Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 06:11 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport WTCC 2010, Läufe 17 + 18 in Valencia: Rennen

Motorsport


WTCC 2010, Läufe 17 + 18 in Valencia: Rennen

Andy Priaulx (GB) vom BMW Team RBM bleibt auch nach den Läufen 17 und 18 der FIA World Touring Car Championship in Valencia (ES) in einer aussichtsreichen Position im Titelkampf. Der 3-malige Weltmeister belegte im 1. Rennen den 5. Platz und überquerte in Lauf 2 als Vierter die Ziellinie. Sein Teamkollege Augusto Farfus (BR) wurde im 1. Lauf von einem Konkurrenten getroffen und fiel mit einem Reifenschaden ans Ende des Feldes zurück. Dank einer kämpferischeren Leistung arbeitete sich der 27-Jährige im Nachmittagsrennen vom 18. auf den 8. Rang vor.

Die Siege gingen an die SEAT-Piloten Gabriele Tarquini (IT) und Tiago Monteiro (PT). Nach Abschluss der Europa-Saison liegt Priaulx in der Fahrerwertung weiter auf dem 2. Platz. Er hat 240 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand auf Yvan Muller (FR) beträgt 25 Zähler. Farfus belegt mit 149 Punkten Rang 7 im Gesamtklassement. Die Tourenwagen-WM geht nun in eine 6-wöchige Pause, in der die Ausrüstung der Teams per Seefracht nach Asien transportiert wird. Am 31. Oktober stehen zwei Läufe in Okayama (JP) auf dem Programm, ehe die Saison 3 Wochen später mit dem Finale auf dem "Guia Circuit" von Macau (CN) endet.

Bart Mampaey (Teamchef):

"Das waren für uns zwei turbulente und schwierige Rennen. Positiv ist, dass Andy in beiden Läufen Punkte gesammelt hat, obwohl diese Strecke unserem Auto nicht unbedingt entgegen kommt. Seine Konkurrenten im Titelkampf standen jeweils auf dem Podium. Deshalb war jeder Zähler wichtig, um den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen. Augusto war in einen Unfall verwickelt, der ihn WM-Punkte und einen guten Startplatz für das 2. Rennen gekostet hat. Er ist vom 18. Platz noch in die Top-8 vorgefahren. Das zeigt, dass für ihn mehr möglich gewesen wäre."

Andy Priaulx (Startnummer 11):

  • Rennen 1: 5., 1:46,222 Min.
  • Rennen 2: 4., 1:47,015 Min.
  • Gewicht: 1.198 kg

"An diesem Wochenende ging es darum, den Abstand auf meine Titelkonkurrenten im Rahmen zu halten. Das 1. Rennen verlief klasse, und die erste Runde war vielleicht die bisher beste in meiner Karriere. Den Start von Lauf 2 musste ich unbedingt unbeschadet überstehen, was mir gelungen ist. Am Ende hat es für Platz 4 gereicht. Insgesamt war es kein schlechtes Wochenende. Die Performance unseres Autos hat in den Rennen gestimmt."

Augusto Farfus (Startnummer 10):

  • Rennen 1: 18., 1:46,353 Min.
  • Rennen 2: 8., 1:47,247 Min.
  • Gewicht: 1.198 kg

"Ich bin enttäuscht, denn heute hätte ich deutlich mehr erreichen können, wäre der Unfall nicht passiert. Fredy Barth hat mich so unglücklich erwischt, dass ein Teil des Stoßfängers meinen rechten Hinterreifen aufgeschlitzt hat. Damit war Lauf 1 gelaufen. Im 2. Rennen ist mir ein toller Start gelungen, und ich kam noch bis auf Platz 8 nach vorn. Zufrieden bin damit natürlich nicht. Heute war das Glück einfach nicht auf meiner Seite. Nun hoffe ich, dass ich in Okayama und Macau noch einmal ein paar gute Resultate einfahren kann."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

FIA WTCC 2013: BMW Pilot Coronel in Macau auf Platz 3
WTCC 2011: Volvo und Polestar Racing starten in die neue Saison
WTCC 2010: BMW Pilot Farfus siegt in Japan
WTCC 2011: Polestar Racing startet mit Volvo C30
WTCC 2010, Oschersleben: Priaulx und Farfus erringen Doppelsieg für BMW

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport