Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
31.03.2023, 18:07 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Formel 1 Mercedes-AMG PETRONAS nennt Kader für Junior-Programm

Motorsport


Mercedes-AMG PETRONAS nennt Kader für Junior-Programm

Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team, Junior Programm
Das Mercedes-AMG PETRONAS Formel 1 Team bestätigt den Fahrerkader für sein Junior-Programm. Das Programm umfasst sieben aufstrebende junge Fahrer:innen.
Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team, Junior Programm

Das Mercedes-AMG PETRONAS Formel 1 Team freut sich, den Fahrerkader für sein Junior-Programm in der kommenden Saison zu bestätigen.

Das Programm umfasst in diesem Jahr sieben aufstrebende junge Fahrerinnen und Fahrer, die das gesamte Spektrum an Nachwuchsserien für die Formel 1 abdecken: vom Kartsport bis hin zur FIA Formel 2 Meisterschaft. Die offiziellen Fahrer des Junior-Programm sind:

  • Andrea Kimi Antonelli
  • Paul Aron
  • Kenzo Craigie
  • Yuanpu Cui
  • Luna Fluxá
  • Alex Powell
  • Frederik Vesti

„Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie sich unsere Junioren in dieser Saison weiterentwickeln werden“, sagte Teamchef und Geschäftsführer Toto Wolff. „Wir haben in der Saison 2022 einige beeindruckende Leistungen gesehen und wir werden sie bei ihrer Entwicklung weiter unterstützen. Ein ermutigendes Beispiel für ihre Fortschritte ist Kimis Titel in der Formel Regional Middle East. Alle unsere Junioren befinden sich in ganz unterschiedlichen, aber sehr spannenden Phasen ihrer noch jungen Karrieren und ich bin überzeugt davon, dass es erneut ein positives Jahr für das Programm wird.“

Gwen Lagrue, Driver Development Advisor des Teams, sagte: „Im Jahr 2023 haben wir fast auf jeder Stufe der Nachwuchsleiter Talente aus unserem Junior-Programm vertreten. Wir sind optimistisch, dass es eine weitere starke Saison und ein Jahr positiver Fortschritte wird.“

„Nach seiner ersten F1-Kostprobe beim Rookie-Test Ende 2022 in Abu Dhabi erwarten wir, dass Frederick Vesti in der FIA Formel 2 um Siege und den Titel kämpft. Nach einer erfolgreichen Saison in der Formula Regional European Championship by Alpine (FRECA) steigt Paul Aron in die FIA Formel 3 auf und wir glauben, dass er in seiner ersten Saison dazu bereit ist, vorne mitzufahren.“

„Andrea Kimi Antonelli steigt nach einer außergewöhnlichen Saison in der Formel 4, in der er zwei Titel gewonnen hat, sowie einem starken Saisonstart 2023, in dessen Rahmen er die Formula Regional Middle East Meisterschaft gewann, in die FRECA auf. Alex Powell führt unsere Fahrertruppe in der internationalen Kart-Szene an, zu der auch Yuanpu Cui und Luna Fluxá gehören. Sie alle haben die Erfahrung, starke Saisons abzuliefern. Gleichzeitig freuen wir uns, 2023 den talentierten Kenzo Craigie in unserem Programm willkommen zu heißen. Er wird unser jüngster Junior-Fahrer und tritt in der Britischen Kart-Meisterschaft an.“

Andrea Kimi Antonelli

Der 2006 im italienischen Bologna geborene Kimi wurde im April 2019 in das Junior-Programm aufgenommen, nachdem er bereits mehrere Titel und Meisterschaften in den Junioren Kart-Kategorien errungen hatte.

Der Erfolg im Kartsport setzte sich fort, als Kimi sich die Titel in der WSK Euro Series und der Super Master Series sicherte, bevor er zweimal die FIA Kart-Europameisterschaft in der OK-Klasse gewann. Ende 2021 bekam er zum ersten Mal die Gelegenheit, Formel-4-Luft zu schnuppern, wobei er mehrere Podestplätze einfuhr. Im Jahr 2022 wechselte er für seine erste volle Saison in die Formel 4, in der er mit Prema Racing sowohl die ADAC Formel 4 Germany als auch die italienische Formel 4 gewann.

In der Saison 2023 steigt er in die Formula Regional European Championship by Alpine auf. Zu Jahresbeginn gewann er bereits den Titel in der Middle East Serie der Meisterschaft.

Paul Aron

Paul wurde 2004 in Tallinn (Estland) geboren und begann im Alter von sieben Jahren mit dem Kartsport. Zu Beginn seiner Karriere gewann er verschiedene Kart-Titel in Estland und Europa, darunter den WSK Champions Cup und die CIK FIA Europameisterschaft in der OK-Junior-Klasse. Im Jahr 2019 wechselte er in den Formelsport und ging in der ADAC Formel 4 Germany sowie der italienischen F4 an den Start.

Im selben Jahr stieß er zu unserem Junior-Programm, bevor er in der Saison 2020 in den Formel Renault Eurocup aufstieg und einen Podiumsplatz erreichte. 2021 und 2022 blieb er der Serie treu, die in Formula Regional European Championship umbenannt wurde, und wurde in beiden Jahren Gesamtdritter. 2023 steigt er mit Prema in die FIA Formel 3 auf.

Kenzo Craigie

Der 2010 im britischen Epsom geborene Kenzo ist der jüngste Fahrer im Junior-Programm des Mercedes-AMG PETRONAS F1 Teams. Durch seine Erfolge in der Cadet-Kartklasse ist Kenzo in die Spitzengruppe der britischen Kartszene aufgestiegen.

Sein Durchbruch kam 2021, als er sich ein Ticket für die Rotax Max Grand Finals in Bahrain sicherte. Dies erwies sich als Sprungbrett, um 2021 eine komplette Saison in der Britischen Kartmeisterschaft zu absolvieren, wo er den 9. Platz belegte. Im Jahr 2022 doMINIerte Kenzo die Cadet-Klasse, gewann die Ultimate Karting Championship Series, die British Kartmasters (GP Plate), die British Karting Championship (O Plate) und wurde Vize-Meister in der Britischen Kart-Meisterschaft.

Im Jahr 2023 steigt er in die Junioren-Klasse auf und tritt in der britischen und internationalen Rotax- und IAME-Kategorie an.

Yuanpu Cui

Yuanpu wurde 2008 in Xi'an (China) geboren und kam 2021 in unser Junior-Programm, nachdem er sich im Go-Kart-Sport positiv entwickelt hatte. Sein Vater war ebenfalls Rennfahrer. Seine ersten professionellen Rennen fuhr Yuanpu im Jahr 2014 in China. In den nächsten Jahren begann er damit, auch außerhalb Chinas starke Ergebnisse einzufahren.

Im Jahr 2020 belegte er bei der 31° Andrea Margutti Trophy in der OK Junior Klasse den 2. Platz, holte Siege und Podestplätze im WSK Champions Cup in der 60 MINI Klasse und erzielte Top-3-Platzierungen in der WSK Super Master Series in der 60 MINI Kategorie. Er blieb 2021 in der OK Junior Klasse, bevor er 2022 in die OK Kategorie aufstieg, wo er mehrere beeindruckende Ergebnisse erzielte. Yuanpu bleibt in der Saison 2023 in der OK Klasse.

Luna Fluxá

Luna wurde 2010 in Spanien geboren und trat 2022 unserem Junior-Programm bei, nachdem sie in ihren ersten Saisons im Kartsport beeindruckt hatte. Sie begann 2017 mit dem Rennsport, nachdem sie am "programa mujer y motor" teilgenommen hatte, einer Serie, die vom spanischen Automobilverband eingeführt wurde, um die Beteiligung von Frauen im Motorsport zu erhöhen.

Danach stieg sie in die Alevin-Klasse im spanischen Kartsport ein, bevor sie an Veranstaltungen der größeren WSK- und IAME-Euroserie teilnahm, in denen sie regelmäßig die Finalläufe erreichte. Im Jahr 2021 konzentrierte sich die spanisch-britische Rennfahrerin auf Rennen in der 60 MINI Kategorie und gewann die IAME-Euroserie in der X30-MINI Klasse. Im Jahr 2022 stieg sie in die OK Junior Klasse auf, in der sie nach der guten Entwicklung in ihrem ersten Jahr auch 2023 bleiben wird.

Alex Powell

Der 2007 in Miami, Florida, geborene Alex, der die jamaikanische Staatsangehörigkeit besitzt, gab 2015 sein Debüt im Kartsport. Nachdem er seine Karriere im Kartsport in der Karibik und in den USA begonnen hatte, stieg er 2018 in die europäische Kart-Szene ein und gewann in den folgenden Saisons mehrere Titel und Siege. Alex ist seit 2019 Teil unseres Junior-Programms.

Alex stieg 2020 in die OK Junior und Junior ROK Klassen auf und blieb im darauffolgenden Jahr in der OK Junior Kategorie, wo er in verschiedenen Serien Top-3-Platzierungen erreichte und sein Debüt in der OK-Klasse gab. Im Jahr 2022 konzentrierte er sich voll auf die OK Klasse und wurde Vizemeister in der FIA Kart-Europameisterschaft. Auch 2023 wird er wieder in der OK-Klasse antreten.

Frederik Vesti

Der 2002 im dänischen Vejle geborene Frederik beeindruckte schon früh in seiner Karriere, als er 2013 und 2014 zweimal die dänische Kart-Meisterschaft gewann - in den Klassen Cadet Junior und KFJ. Im Jahr 2016 wechselte er in den Formelsport und erzielte Siege in der Formel Ford Dänemark, bevor er im nächsten Jahr in die dänische Formel 4 und die ADAC Formel 4 Germany aufstieg.

Er wurde Vizemeister in der dänischen Serie und blieb 2018 in der ADAC Formel 4 Germany (Platz 4), während er auch in der italienischen F4 fuhr. Im folgenden Jahr wechselte er in die Formula Regional European Championship, in der er mit 13 Siegen den Titel holte, bevor er in den Jahren 2020 und 2021 jeweils Vierter in der FIA Formel 3 wurde. Zu Beginn der Saison 2021 trat Frederik unserem Junior-Team bei.

Im vergangenen Jahr stieg Fred mit ART Grand Prix in die Formel 2 ein. In seiner Rookie-Saison holte er einen Sieg, eine Pole Position und vier weitere Podestplätze und belegte in der Gesamtwertung Platz 9. Er bleibt 2023 in der F2, wechselt aber das Team von ART zu Prema.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mercedes-AMG Petronas F1: Das neue Junior-Programm
Mercedes-AMG Motorsport: DTM-Führung nach Podiumserfolg
Mercedes-Benz 300 SLR 722 erinnert an Sir Stirling Moss
Mercedes-Benz EQ Formel E Team enttäuscht in Berlin
Mercedes-AMG Petronas verpflichtet Bottas auch für 2021

Lesen Sie mehr aus dem Resort Formel 1