Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.05.2022, 06:22 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport WTCC 2009: Chevrolet Werkstrio in Brünn unschuldig in Startunfall verwickelt

Motorsport


WTCC 2009: Chevrolet Werkstrio in Brünn unschuldig in Startunfall verwickelt

Beim Halbzeit-Rennen der Tourenwagen-WM in Brünn verlor das Chevrolet Werkstrio schon in der 1. Kurve von Lauf 1 alle Chancen auf ein gutes Ergebnis. Nicola Larini, Alain Menu und Rob Huff wurden unschuldig in einen Startunfall mit reingezogen, den BMW-Werkspilot Augusto Farfus verursachte.

Dabei hatten sowohl Larini als auch Menu sich einiges ausgerechnet. Larini hatte seinen Chevrolet Cruze auf den 4. Startplatz gestellt, Menu den seinigen auf Startposition 18. "Das ist eingedenk der besonderen Streckencharakteristik ein sehr gutes Resultat", strahlte Lairni. "Besser als gedacht."

Huff kam wegen Vibrationen in den Aufhängungen nur auf den 14. Startplatz. Dafür gelang dem Briten aber ein Blitzstart. Er konnte sich bei der Anfahrt zur ersten Rechtskurve bereits unmittelbar hinter Larini und Menu auf Schlagdistanz zu den Top 5 einreihen.

Dann lenkte Pole-Sitter Augusto Farfus mitten auf der Geraden plötzlich nach links – genau in die Front von seinem Markenkollegen Andy Priaulx. Farfus’ BMW wurde durch den Aufprall nach links eingedreht und schnurstracks in die Spur der drei Chevrolet Cruze katapultiert. Larinis Auto stieg kurz auf, Menu und Huff wurden ebenfalls mit ins Verderben gerissen.

Da alle drei Chevrolet Cruze in Lauf 1 nicht ins Ziel kamen, mussten sie im 2. Durchgang von ganz hinten starten. Von dort aus war nicht viel Staat zu machen: Menu wurde wieder gleich in der Startrunde unschuldig in einen Unfall verwickelt, Huff kam auf Rang 12, Larini eine Stelle dahinter.

Menu fasste zusammen: "Tage wie diesen vergisst man am besten ganz schnell wieder. Uns bleibt nur, uns voll aufs nächste Rennen zu konzentrieren." Das findet auf dem Stadtkurs in Porto statt, wo Chevrolet beim ersten Auftritt einen eindrucksvollen Doppelsieg hinlegte.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

FIA WTCC 2013: BMW Pilot Coronel in Macau auf Platz 3
WTCC 2011: Volvo und Polestar Racing starten in die neue Saison
WTCC 2010: BMW Pilot Farfus siegt in Japan
WTCC 2011: Polestar Racing startet mit Volvo C30
WTCC 2010, Läufe 17 + 18 in Valencia: Rennen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport