Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2021, 14:32 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Tourenwagen- und Eisspezialist Yvan Muller für Nissan bei der Dakar 2007

Motorsport


Tourenwagen- und Eisspezialist Yvan Muller für Nissan bei der Dakar 2007

Yvan Muller im Nissan Pick-UpNach 10 Gesamtsiegen in der Eisrennserie "Trophée Andros" zieht es Yvan Muller in wärmere Gefilde. Wenn am 06. Januar 2007 die 29. Ausgabe der Rallye Dakar startet, ist der 37-jährige am Steuer eines Nissan erstmals bei der legendären Wüstenrallye mit von der Partie.

Bei einem ersten Testeinsatz für das Nissan Team Dessoude in Ägypten deutete der Elsässer bereits sein Talent auf sandigem Untergrund an: Nach zwei Tagesetappen der Pharaonen-Rallye belegte er Platz zwei im Gesamtklassement, ehe er aufgrund eines Einsatzes beim Tourenwagen-WM-Lauf in Valencia seinen Nissan abstellen musste. "Schade", seufzte Teamchef André Dessoude, "Yvan hätte hier gute Chancen auf den Gesamtsieg gehabt, aber wir sind dennoch hoch zufrieden." Spätestens Anfang November soll Muller erneut testen, dann auf einem abgeschlossenen Areal in Südfrankreich.

Schon seit längerem hatte der aktuell für SEAT als Werksfahrer in der Tourenwagen-WM tätige Muller mit einem Wechsel in den Marathon-Sport geliebäugelt. In André Dessoude, "Patron" eines seit 25 Jahren in der Rallye-Raid-Szene erfolgreichen Teams, fand er einen Bewunderer und Förderer. "Ich wusste, dass Yvan sehr an der Dakar interessiert ist. Die Chemie zwischen uns stimmte auf Anhieb und ich bin sehr froh, dass er nun Teil unseres Teams ist", freut sich Wüstenfuchs Dessoude. Zeitgleich mit der Verpflichtung seiner neuen Nummer Eins gab der Franzose den Beginn einer technischen Kooperation mit dem renommierten Team ORECA bekannt. "Ich schätze mich glücklich, einen so professionellen Partner gefunden zu haben. Die ORECA-Designabteilung eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, speziell bei der Entwicklung von Chassis und Fahrwerk."

"Schon seit einigen Monaten hatten wir über ein Comeback bei der Dakar nachgedacht", bekennt ORECA-Chef Hugues de Chaunac. "Dank der Begeisterung, mit der André Dessoude auf unsere Anfrage nach einer Zusammenarbeit reagierte, werden wir nun 2007 dorthin zurückkehren. Mein Dank geht auch an SEAT Sport, die Yvan die Freigabe für den Dakar-Einsatz gegeben haben."

Yvan Muller ist sich voll darüber im Klaren, was ihn bei der Dakar erwartet: "Ich möchte zuerst einmal so viel wie möglich lernen. Schließlich ist das für mich ein völlig neues Terrain, auf dem ich aber in Zukunft noch einiges erreichen will."

Der am 16. August 1969 im elsässischen Altkirch geborene Rennfahrer ist seit 1980 im Motorsport aktiv. Nach sechs Jahren Kart fuhr er von 1988 bis 1991 in die Formel 3. 1992 wurde er britischer Formel-2-Meister. Danach fuhr Muller Tourenwagen in Frankreich, Deutschland, Italien und (sieben Jahre lang) in England, wurde 1995 französischer und 2003 englischer Meister. Seinen ersten von zehn Titeln auf dem Eis holte er 1995, den vorerst letzten Anfang dieses Jahres. In der Tourenwagen-WM liegt der SEAT Leon-Pilot zurzeit auf Platz vier. Keine Frage: Ob auf dem Eis-Parkett von Chamonix, dem Asphalt von Monza oder im Cockpit eines V8-Holden mit Heckantrieb – Yvan Muller ist ein echtes Allround-Talent. Und damit genau der Richtige für das Dakar-Projekt von Nissan, Dessoude und ORECA.

Biographie Yvan Muller

2006

  • Tourenwagen-Weltmeisterschaft – SEAT Leon (aktuell Platz vier)
  • Trophée Andros Kia Motorsport [Gesamtsieger]

2005

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft – Vauxhall Astra [Vize-Meister, 6 Siege]
  • Trophée Andros Kia Motorsport [Gesamtsieger, 7 Siege]
  • Sandown 500, australische V8-Serie [Sieger]

2004

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft – Vauxhall Astra [Vize-Meister, 5 Siege]
  • Trophée Andros Kia Motorsport [Gesamtsieger, 7 Siege]
  • Bathurst, australische V8-Serie [Aufgabe]

2003

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Vauxhall [Gesamtsieger, 6 Siege]
  • Tourenwagen-Europameisterschaft SEAT

2002

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Vauxhall [Vize-Meister, 5 Siege]
  • Trophée Andros – privater Opel [Gesamtsieger, 3 Siege]
  • Bathurst, australische V8-Serie [Aufgabe]

2001

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Vauxhall [Vize-Meister, 10 Siege]
  • Trophée Andros – privater Astra [Gesamtsieger, 3 Siege]

2000

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Vauxhall [Platz 4, 3 Siege]
  • Trophée Andros Astra [Gesamtsieger, 6 Siege]
  • Bathurst HRT Holden [Platz 10]

1999

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Vauxhall [Platz 6, 1 Sieg]
  • Trophée Andros Astra [Gesamtsieger, 5 Siege]

1998

  • Englische Tourenwagen-Meisterschaft Audi [Platz 7]
  • Trophée Andros Tigra [Gesamtsieger, 6 Siege]

1997

  • Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft Audi [Platz 7]
  • Trophée Andros BMW [Gesamtsieger, 4 Siege]

1996

  • Italienische Tourenwagen-Meisterschaft Audi [Platz 4]
  • Trophée Andros BMW [Gesamtsieger, 2 Siege]
  • 24 Stunden von Le Mans Ferrari 333 SP [Aufgabe]

1995

  • Französische Tourenwagen-Meisterschaft BMW [Gesamtsieger]
  • Trophée Andros [Platz 5, 1 Sieg]
  • FIA Tourenwagen-Weltpokal BMW [Platz 4]

1994

  • Französische Tourenwagen-Meisterschaft BMW [Platz 3]
  • FIA Tourenwagen-Weltpokal BMW [Platz 7]

1993

  • Formel 3000 Europaserie [17. Platz]
  • 24 Stunden von Le Mans

1992

  • Englische Formel-2-Meisterschaft [Gesamtsieger]

1988-91

  • Formel 3 in Frankreich

1987

  • Nachwuchsserie "Filière ELF"

1980-1986

  • Kart


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volvo Comeback in 2016 in die Tourenwagen-Meisterschaft
FIA Tourenwagen-WM (WTCC) 2009, Marokko: Chevrolet fährt Doppelsieg ein
Chevrolet bei der FIA Tourenwagen-WM (WTCC) 2009
FIA Tourenwagen-WM 2008: 1. + 2. Lauf in Okayama
WTCC 2008: FIA Tourenwagen-WM in Oschersleben - Vorschau

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info