Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.09.2022, 11:41 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Rallye Silk Way Rally, 4. Etappe: MINI führt Gesamtwertung an

Motorsport


Silk Way Rally, 4. Etappe: MINI führt Gesamtwertung an

Silk Way Rally: Yazeed Al Rajhi, Timo Gottschalk (MINI John Cooper Works Rally - X-raid Team)
MINI hat bei der Silk Way Rally die Gesamtführung übernommen. Mit dem 2. Platz auf der 4. Etappe führen Al Rajhi und Gottschalk die Gesamtwertung an.
Silk Way Rally: Yazeed Al Rajhi, Timo Gottschalk (MINI John Cooper Works Rally - X-raid Team)

MINI hat bei der Silk Way Rally 2018 (Teil 1) die Gesamtführung übernommen. Mit dem zweiten Platz auf der vierten von insgesamt sieben Etappen haben sich Yazeed Al Rajhi (KSA) und Beifahrer Timo Gottschalk (GER) an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt. Der zweite MINI John Cooper Works Rally im Feld, pilotiert von Joan ‚Nani’ Roma (ESP) und Beifahrer Alex Haro (ESP), kam auf Platz drei der Tageswertung ins Ziel.

Vier Tage Racing liegen bereits hinter der MINI Familie. Auf der ersten Etappe bekamen es die Crews mit trockenen Bedingungen und extremen Bodenwellen zu tun, und an den Tagen zwei und drei stand eine Marathon-Etappe auf dem Programm, während der nur die Fahrer und Beifahrer selbst an ihren Fahrzeugen arbeiten durften.

Nach den ersten beiden Tagen wartete die dritte Etappe mit vollkommen anderen Bedingungen auf. Nach sintflutartigem Regen sorgte tiefer Schlamm entlang der Route bei vielen Teilnehmern für Probleme. Das führte schließlich dazu, dass die Organisatoren die Etappe strichen. Interessanterweise waren zwei der drei Rennfahrzeuge, die es ohne Probleme ins Ziel der Etappe geschafft haben, die beiden MINI John Cooper Works Rally.

Yazeed Al Rajhi und Timo Gottschalk konstant gut unterwegs

Yazeed Al Rajhi und Timo Gottschalk sind seit dem Start der Rallye konstant gut unterwegs und so an die Spitze des Gesamtklassements gefahren. Für Roma und Haro wäre ebenfalls mehr möglich, doch sie haben mit Widrigkeiten zu kämpfen. Auf der ersten Etappe musste Roma vorzeitig aufgeben, weil ihm eine alte Verletzung bei den extrem unebenen Bedingungen immer wieder Probleme bereitete. Das Duo konnte am nächsten Tag wieder antreten, bekam aber wegen Nicht-Beendens der ersten Etappe eine Zeitstrafe von 110 Stunden. Seitdem fährt Roma mit großer Entschlossenheit, holte einen fünften und zwei dritte Plätze und arbeitete sich mit seinem MINI John Cooper Works Rally auf den 22. Gesamtrang nach vorne.

Al Rajhi: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Führung übernehmen konnten. Das zeigt, dass man nie aufgeben darf, auch wenn man am ersten Tag etwas Zeit einbüßt. Wir sind die vergangenen Tage sehr kontrolliert gefahren und haben versucht, keine Fehler zu machen. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Strategie. Wir hoffen, die Führung behalten zu können und dass die nächsten Tage so problemlos weiterlaufen. Aber noch sind es drei lange Tage, speziell morgen wartet die längste Etappe der Rallye auf uns. Auch das Wetter ist nicht einfach. Es regnet viel und deshalb ist der Untergrund oft sehr rutschig.“

Roma: „Leider habe ich Magenprobleme bekommen und musste deshalb heute eine kurze Pause von etwa fünf Minuten einlegen. Aber ich habe dann einen guten Rhythmus gefunden und ein gutes Resultat eingefahren. Ansonsten ist alles bestens – der MINI läuft perfekt, und das Team macht einen fantastischen Job. Ich freue mich für das Team, dass Yazeed die Gesamtführung übernommen hat. Ich bin froh, diese Rallye zu bestreiten, auch wenn das Ergebnis nicht ganz so gut wie erhofft ist.“


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Silk Way Rally (1): MINI John Cooper Works holte Sieg
Silk Way Rally, 5. Etappe: MINI feiert Doppelsieg
Silk Way Rally, Auftaktetappe: Astrakhan - Astrakhan
Silk Way Rallye 2017, 14. Etappe: Showdown abgesagt
Silk Way Rallye 2017, 13. Etappe: Alxa Youqi - Zhongwei

Lesen Sie mehr aus dem Resort Rallye