Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
07.10.2022, 02:10 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info McLaren 675LT Spider auf 500 Exemplare limitiert

Neuheiten


McLaren 675LT Spider auf 500 Exemplare limitiert

McLaren 675LT SpiderMcLaren Automotive hat sein neuestes Kapitel in der Geschichte des legendären "Longtail" Namens mit Ankündigung des 675LT Spider begonnen. Streng auf nur 500 Exemplare weltweit limitiert, ist es erst das zweite Modell, das die LT Bezeichnung trägt. Dieses jüngste Modell kommt innerhalb nicht einmal eines Jahres nach dem ersten Modell, und ist die Reaktion auf eine starke Nachfrage der Kunden. Der 675 LT Coupé, mit seinem Fokus auf Gewichtseinsparung, optimierte Aerodynamik, gesteigerte Leistung und auf die Rennstrecke abgestimmte Dynamik, war als limitiertes Modell schon lange ausverkauft, bevor die ersten Auslieferungen überhaupt begonnen haben. Mit der gemeinsamen Nutzung dieser Schlüsselmerkmale präsentiert McLaren Automotive nun das konzentrierteste, schnellste und aufregendste offene McLaren Modell, das jemals ein McLaren Logo getragen hat.

Der 675LT Spider, erhältlich ab 340.725 Euro, ist das fünfte Modelldebüt von McLaren Automotive in 2015, welches damit zu einem wichtigen Jahr für die Britische Marke wurde. Das neueste Modell folgt dem McLaren P1™ GTR, 570S Coupé und 540C Coupé und dem geschlossenen 675LT Coupé und erweitert somit die Super Series Modellreihe.

Unter der Karosserie des 675LT Spider sitzt der stark überarbeitete 3,8-Liter Doppelturbo V8 Motor des Coupés und sorgt dafür, dass die Leistungsdaten dem LT - oder "Longtail" Logo – gerecht werden. Die Performancewerte bleiben mit einer Leistung von 675 PS bei 7.100 U/m und 700 Nm Drehmoment zwischen 5.000-6.500 U/m unverändert. Die Änderungen im Antriebsstrang umfassten mehr als 50% neuer Komponenten, um optimierte Performance, Drehmoment und Fahrleistung sicherzustellen. Diese Komponenten beinhalteten neue, effizientere Turbolader, detaillierte Änderungen im Design der Zylinderköpfe und der Auspuffanlage, eine neue Nockenwelle, leichtgewichtigere Verbindungsbolzen und eine schneller arbeitende Kraftstoffpumpe sowie Kraftstoffzufuhr.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert nur 2,9 Sekunden, die 200 km/h werden nach 8,1 Sekunden erreicht – nur 0,2 Sekunden langsamer als das leichtere und aerodynamisch effizientere Coupé. Eine kontrollierte Drehmomentabgabe im ersten Gang begrenzt das Drehmoment bei 600 Nm um eine maximale Beschleunigung zu gewährleisten und den Radschlupf zu MINImieren. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 326 km/h. Trotz dieser eindrucksvollen Leistungsdaten verbraucht der 675LT Spider 11,7 Liter im kombinierten EU Verbrauch aus, während die CO2 Emissionen weiterhin bei 275 g/km liegen – wie bei dem Coupé. Ein dreiteiliges einfahrbares Hardtop kann bei einer Geschwindigkeit bis zu 30km/h geöffnet werden und sorgt so für ein neues Level von offenem Fahrgenuß.

Getreu dem "Longtail" Ethos, den der McLaren F1 in den späten 90iger Jahren etabliert hat, wurde der 675LT Spider mit einem Fokus auf Gewichtseinsparungen und optimierter aerodynamischer Performance entwickelt. Die spezielle Ausrichtung des Modells wird durch die umfangreiche Verarbeitung von Karbonfaser bei der Karosserie unterstützt. Wie bei dem 675LT Coupé sind die Frontstoßstange mit vergrößertem Splitter und Endstücken, der vordere Unterboden, die Seitenschweller, die Seiteneinlässe, die unteren seitlichen Lufteinlässe, die untere Heckpartie, die Heckstoßstange, das Wagenheck, der Diffusor und die "Longtail" Airbrake aus Karbonfaser gefertigt. Weitere leichtgewichtige Komponenten finden sich ebenfalls im Antriebsstrang und dem Chassis und tragen zusammen zu einem Trockengewicht von nur 1.270 kg bei. Dieses Gewicht macht volle 100 kg Ersparnis gegenüber dem an sich schon sehr leichten 650S Spider aus und ergibt ein Leistungsgewicht von 532 PS pro Tonne. Durch die inhärente Steifigkeit des Karbonfaser MonoCell Chassis wurden keine zusätzlichen Verstärkungen – und damit zusätzliches Gewicht – durch den Wegfall des festen Daches benötigt. Der 675LT Spider wiegt nur 40 kg mehr als das Coupé, die allein das einfahrbare Dachsystem ausmacht.

Das dramatische und verheißungsvolle Design des 675LT behält der Spider bei, ebenfalls verfügt er über den vergrößerten Frontsplitter, der von den Frontflügel-Endstücken flankiert wird, die den Luftstrom effizienter ableiten und den Abtrieb erhöhen. Wohlgeformte Türschweller aus Karbonfaser fließen entlang der unteren Kante der Karosserie in einen kleineren Lufteinlass vor den Vorderrädern. Diese befinden sich unter den vergrößerten Seiteneinlässen, welche die seitlichen Kühler mit kalter Luft versorgen und für eine insgesamt verbesserte Kühlleistung sorgen. Das einfahrbare Hardtop wird unterhalb einer Abdeckung in Wagenfarbe verstaut und der Motor bleibt durch die leichtgewichtige Motorabdeckung aus Polycarbonat weiterhin sichtbar. Am Heck tritt der leichtgewichtige Crossover Auspuff aus Titan unterhalb der "Longtail" Airbrake hervor, die 50% größer als die der anderen Super Series Modelle ist. Diese ist in das Design des hinteren Kotflügel integriert und trotz ihrer Größe sorgt die Karbonfaser Konstruktion dafür, dass sogar noch Gewicht eingespart wird. Freigelegte Karosserieteile am Heck und unterhalb der Heckflügel sorgen für eine verbesserte Kühlung, während Lamellen in der ausgestellten Heckstoßstange das Druckniveau optimieren.

McLaren 675LT SpiderDer 675LT Spider teilt den selben Federungsaufbau und die Geometrie des Coupé, die Front liegt auf neuen leichtgewichtigen Federn und einer um 20 mm verbreiterten Spur. Innerhalb der Sports Series Modelle ist die Federhärte die am besten auf die Rennstrecke ausgelegte, die Steifigkeit wurde vorne um 27% und hinten um 63% erhöht. Dies sorgt für eine mehr rückwärtige Balance und führt zu einem um 40% erhöhten Abtrieb gegenüber dem 650S Spider.

Serienmäßig ist der 675LT Spider mit ultra leichten geschmiedeten 10-Speichen AluMINIumrädern – 19" vorne, 20" hinten – und P Zero™ Trofeo R Reifen ausgestattet, die für die 675LT Modelle in Zusammenarbeit mit dem technischen Partner Pirelli entwickelt wurden. Dies ist die leichteste Felgen und Reifen Kombination, die McLaren je angeboten hat. Zwei super leichte Räder sind außerdem optional erhältlich: Ein 20-Speichen Design in Liquid Metal oder Diamond Cut Optik und ein 5-Speichen Design, das erstmalig beim Coupé eingeführt wurde.

Das Thema Leichtgewicht zeigt sich auch beim Interieur, bei dem umfangreich Alcantara® und blanke Karbonfaser verarbeitet wurde. Zwei leichte Schalensitze aus Karbonfaser, die denen des McLaren P1™ nachempfunden wurden, sparen zusammen 15 kg Gewicht ein, verfügen über die "675LT" Lederprägung und sorgen für verbesserten Halt und Stützung. Wie schon beim McLaren P1™ und 675LT, werden die Heiz- und Lüftungsfunktionen über den zentral montierten, hochformatigen Touchscreen gesteuert, worüber ebenfalls das Meridian Audio System bedient wird. Die Klimaanlage wurde wegen ihres Gewichts von 16 kg entfernt, ist aber weiterhin als kostenlose Option erhältlich.

Die "By McLaren" Interieurausstattungen wurden erstmalig mit dem 675LT Coupé eingeführt und sind ebenfalls für das Spider Modell erhältlich. Das Angebot wurde um die exklusive Xenon Yellow Kontrastnaht für den 675LT Spider erweitert. Ebenfalls sind alle Lackierungsoptionen des 675LT Coupé auch für das Spider Modell verfügbar, darunter zum Beispiel die neuen Farboptionen Silica White, Delta Red, Napier Green und Chicane Grey. Darüber hinaus ist ein neu entwickelter Goldton erhältlich, Solis – abgeleitet von der lateinischen Bezeichnung für Sonne – ist eine speziell angefertigte Farbvariante, die exklusiv dem offenen 675LT Spider vorbehalten ist.

Noch mehr Erweiterungen können durch das Club Sport Professional Pack vorgenommen werden, welches über weitere Details in sichtbarer Karbonfaser und Stealth Optik verfügt. Lieferbar in Titanium Silver, Storm Grey, Onyx Black und Chicane Grey mit ultraleichten Räder in Stealth Finish, während satinierte Karbonfaser bei den Endstücken des Frontflügels, den unteren Seiteneinlässen, der Mitte der Heckstoßstange, den seitlichen Lufteinlässen, den Radhäusern, den Seitenspiegeln und der "Longtail" Airbrake verwendet wird. Details in McLaren Orange finden sich außen wie innen: Die Bremssattel, das geprägten Leder und die Kontrastnähte tragen die historischen Farbe, die durch die Formel 1™ und die Can-Am Rennwagen von Bruce McLaren berühmt wurde.

Während der Fokus auf die Rennstrecke und die Leistung des Coupé beibehalten wurden, ist das Club Sport Pack – mit Titan Rollkäfig, Vier-Punkt-Gurten und Feuerlöscher – nicht für den 675LT Spider erhältlich.

Ein weiteres Merkmal eines Longtail Modells ist die Exklusivität, der 675LT Spider bildet da keine Ausnahme. Wie auch bei dem Coupé wird die Produktion streng auf nur 500 Exemplare limitiert sein. Die ersten Auslieferungen beginnen im Sommer 2016.

Die Geschichte des LT

Die Geschichte des McLaren F1 ist eine der berühmtesten der automobilen Geschichte. Der alles-gewinnende GTR hat die Spielregeln neu definiert und sich seinen Platz in der Hall of Fame des Motorsports gesichert. Nach einer erfolgreichen Saison 1995 und 1996, machte sich McLaren daran die Messlatte noch einmal höher zu legen um weiterhin an der Spitze des Wettbewerbs zu stehen.

Während die Bezeichnung und die Basisstruktur die gleiche blieb, wurde der McLaren F1 GTR "Longtail" - oder LT - von 1997 – von Grund auf überarbeitet und war die ultimative Version des legendären McLaren F1. Mit einem erhöhten Abtrieb durch eine umfangreich überarbeitete Karosserie und wesentlichen Gewichtseinsparungen, war das Endresultat die am besten auf die Rennstrecke abgestimmte Variante aller 106 Modelle, die das McLaren F1 Logo trugen.

Der McLaren F1 GTR "Longtail" fuhr erfolgreich in der Sportwagenrennsaison 1997, darunter in der bekanntesten FIA GT Meisterschaft gegen speziell entwickelte Rennwagen "Prototypen" und gewann dort um ein Haar den Weltmeistertitel. Weitere nennenswerte Erfolge war der Sieg bei dem 4-Stunden-Rennen von Silverstone, dem 4-Stunden-Rennen von Hockenheim und Spa und ein 1-2 Klassensieg – 2-3 in der Gesamtwertung – bei den 24-Stunden von Le Mans 1997. Trotz, dass er gegen viel schnellere LMP Wagen fuhr, trennte den #41 McLaren F1 GTR "Longtail" nur eine Runde vom direkten Sieg. Der nächstplatzierte Konkurrent aus der GT1 Klasse kam erst fast 30 Runden später ins Ziel.

Und so hat McLaren es wieder gemacht. "LT" ist jetzt das Ultra-Hochleistungs-Kennzeichen und belebt das "Longtail"-Erbe von McLaren erneut. Die zwei Modelle, die das ikonische Logo tragen, der 675LT Coupé und 675LT Spider, verkörpern den "Longtail"-Ethos mit einem Fokus auf Gewichtseinsparungen, optimierter Aerodynamik, erhöhter Leistung, auf die Rennstrecke abgestimmte Dynamik und Fahrerorientierung.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

McLaren 675LT Spider für maximale Performance
McLaren bringt rennstreckenorientierte Modelle 570S GT4 und 570S Sprint
McLaren 650S "Can-Am" - Limitierte Ehren-Edition
McLaren Sports Series - Vorproduktionsphase
McLaren 675LT - Der neue "Longtail"

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info