Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
07.10.2022, 04:08 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Lotus LMP2: 3. Tag bei den 6 Stunden von Sanghai 2012

Motorsport


Lotus LMP2: 3. Tag bei den 6 Stunden von Sanghai 2012

Lotus hatte ein gutes Tempo bei den 6 Stunden von Shanghai. Nachdem er von der Pole Position aus ins Rennen ging, hatte James Rossiter einen mäßigen Start und hatte nicht zuviel gepusht. Der Brite hatte seine Reifen nicht zu sehr beansprucht, da er andernfalls am Ende seines Stints Probleme bekommen hätte. Dies war eine weise Entscheidung, da die Autos vor ihm mit den Reifen zu kämpfen hatten und so konnte Rossiter auf den Klassenführenden aufschließen. Leider musste Auto Nummer 32 das Rennen aufgrund von Bremsproblemen vorzeitig beenden.

Thomas Holzer und Mirco Schultis in Auto Nummer 31 beendeten das Rennen als Sechster ihrer Klasse. Die beiden deutschen Fahrer hatten eine starke Leistung und konnten gut mit dem Abbau der Reifen umgehen.

Es war ein sehr interessantes erstes Jahr in der FIA World Endurance Championship und Lotus fruet sich auf die neue Saison mit dem neuen Lotus T128.

Thomas Holzer, Rennfahrer #31:

"Es war ein gutes Rennen für uns und ich bin sehr glücklich über Platz 6 in der LMP2-Klasse. Mirco Schultis und ich hatten gute Rundenzeiten und wir hatten das Tempo, mit unseren Mitstreiten um die Positionen zu kämpfen. Wir haben uns im Laufe der Saison sehr verbessert und die Lücke zu den anderen Autos geschlossen. Ich möchte mich beim gesamten Team bedanken. Alle haben das ganze Jahr über eine fantastische Arbeit geleistet und ich freue mich mit allen im nächsten Jahr anzutreten."

James Rossiter, Rennfahrer #32:

"Es war ein großartiges Gefühl von der Pole Position zu starten. Wir hatten ein gutes Tempo und konnten mit unseren Konkurrenten mithalten. Leider hatten wir Bremsprobleme und deshalb mussten wir das Rennen vorzeitig beenden, was sehr schade ist. Das Team hat die ganze Saison sehr hart und gut gearbeit und ich möchte Danke sagen an alle. Ich hoffe, dass wir die Chance haben, im nächsten Jahr wieder zusammmenzuarbeiten."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Lotus F1 Team startet ab 2015 mit Mercedes-Benz Power
GP Abu Dhabi 2012: Lotus-Pilot Kimi Räikkönen siegt in Abu Dhabi
Lotus LMP2: 6-Stunden von Silverstone - 3. Tag
Lotus LMP2: 6-Stunden von Silverstone - 2. Tag
Lotus mit 2 LMP2-Fahrzeugen bei den 6-Stunden von Silverstone

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport