Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.06.2024, 01:13 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Abu Dhabi 2012: Lotus-Pilot Kimi Räikkönen siegt in Abu Dhabi

Motorsport


GP Abu Dhabi 2012: Lotus-Pilot Kimi Räikkönen siegt in Abu Dhabi

Mit nur einem Boxenstopp ist Lotus-Pilot Kimi Räikkönen in Abu Dhabi zum 19. Sieg seiner Karriere gefahren. Der Finne begann das Rennen auf den soften P Zero Yellow und wechselte in Runde 31 auf die Mediums P Zero White. Gestartet von Platz 4, übernahm Räikkönen die Führung, nachdem Lewis Hamilton (McLaren) in Runde 19 ausgeschieden war. Zweiter wurde Fernando Alonso von Ferrari, der auch nur einmal an die Box kam. In der Fahrerwertung trennen den Spanier zwei Rennen vor Saisonende nur noch 10 Punkte vom Spitzenreiter Sebastian Vettel (Red Bull).

Vettel begann das Rennen als einer von drei Fahrern auf den Mediums. Außer ihm entschieden sich Mercedes-Pilot Michael Schumacher und Bruno Senna von Williams für diese Reifen.

Außerdem musste Vettel wegen eines Regelverstoßes beim Qualifying aus der Boxengasse starten. Nach einer erfolgreichen Aufholjagd belegte der Deutsche am Ende den 3. Platz. Trotz eines beschädigten Frontflügels hatte sich Vettel während der ersten 7 Runden bis auf Platz 13 vorgekämpft. Es folgte eine Safety Car Phase, in der er auf die soften Reifen wechselte und seinem Auto eine neue Nase montiert wurde. Die zusätzliche Geschwindigkeit der weicheren Gummimischung, die etwa eine halbe Sekunde pro Runde schneller war als die Mediums, nutzte der Red Bull-Pilot, um bis auf Platz 2 vorzufahren. Nach seinem letzten Boxenstopp in Runde 37 kam er als Vierter zurück auf die Strecke. Es folgte ein zweiter Einsatz des Safety Cars, durch den das Feld zusammenrückte. Schließlich gelang es Vettel 3 Runden vor Schluss, Jenson Button (McLaren) zu überholen und das Rennen auf einem Podiumsplatz zu beenden.

Mit Ausnahme von Vettel waren die acht bestplatziertesten Fahrer mit einer Ein-Stopp-Strategie erfolgreich. Denn durch die sinkenden Temperaturen und den weichen Asphalt war der Reifenverschleiß gering.

Paul Hembery, Direktor Motorsport bei Pirelli, kommentierte: "Gratulation an Kimi. Er ist in dieser Saison schon der 8. Fahrer, der ein Rennen gewinnen konnte. Glückwünsche auch an Eric Boullier für seinen ersten Sieg als Teamchef von Lotus. Das war einer der spannendsten Grand Prix des Jahres, auch wegen der beiden Safety Car Phasen. Sie führten dazu, dass alle Teams ihre Rennstrategien anpassen mussten. Es zeigte sich, dass die meisten Fahrer mit einer Ein- Stopp-Strategie erfolgreich waren. Denn der Abrieb der Reifen war sehr gering. Es war definitiv ein abwechslungsreiches Rennen, das den Fans von Anfang bis Ende spektakuläre Szenen bot."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport