Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2022, 20:43 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Rallye Sardinien: Ford will Führung in beiden WM-Tabellen verteidigen

Motorsport


Rallye Sardinien: Ford will Führung in beiden WM-Tabellen verteidigen

Nach dem 1. Saisonsieg von Ford Focus RS WRC-Pilot Mikko Hirvonen kehren das Team BP Ford Abu Dhabi und der 27-jährige Finne als Tabellenführer aus Jordanien zurück und bereit sich bereits wieder intensiv auf den 6. Saisonlauf vor, die Rallye Italien-Sardinien am kommenden Wochenende (16. bis 18. Mai).

Die erste reine Schotterveranstaltung auf europäischem Boden im diesjährigen WM-Kalender läutet ein Trio von Mittelmeer-Veranstaltungen ein, bevor eine längere Sommerpause folgt. Auf der beliebten Urlaubsinsel warten rund um den pittoresken Start- und Zielort Porto Cervo sowie das Rallye-Zentrum in Olbia 17 Wertungsprüfungen (WP) mit einer Gesamtlänge von 344,73 km auf Hirvonen, seinen Beifahrer Jarmo Lehtinen sowie deren Teamkollegen Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila und Khalid Al Qassimi / Michael Orr.

Die Charakteristik der schnellen, aber engen WP-Strecken verdeutlicht, wie anspruchsvoll die Aufgabe ist, die dem Team BP Ford Abu Dhabi bevorsteht: Unter einer feinen Sandschicht verbirgt sich ein harter Untergrund, der oftmals von Längsrillen durchzogen ist und spätestens bei der 2. Passage über diese Prüfungen zum Vorschein kommt. "Das heißt aber nicht, dass die Rallye Italien zu den besonders materialmordenden WM-Läufen zählt", erläutert Hirvonen, der die Fahrerwertung mit 5 Punkten anführt. "Dieser Tabellenstand bringt es aber mit sich, dass ich zumindest auf der Freitags-Etappe jeweils als erster auf die Strecke gehen muss und die losen Steine für die Nachfolgenden von der Straße fegen werde, die dadurch eine saubere Linie vorfinden. Aber darüber mache ich mir keine Sorgen. In Jordanien lagen am Freitagabend die 4 Bestplatzierten Fahrer innerhalb von 15 Sekunden – so knapp könnte es auch auf Sardinien zugehen."

Kann Hirvonen auf Platz 2 bei der Vorjahresausgabe dieser Veranstaltung zurückblicken, so kam Latvala an der Südspitze Italiens über Rang 9 noch nicht hinaus – was dem 23-Jährigen keine Sorgen bereitet: Am Steuer des Werks-Ford Focus RS WRC konnte der Sieger der Rallye Schweden speziell auf losem Untergrund seine ungeheuerliche Schnelligkeit immer wieder aufblitzen lassen. "Ich freue mich auf diese Veranstaltung, auch wenn abseits der Ideallinie tückische Felsen und Steine lauern, die keinen Fehler verzeihen", so der Finne. "Ich versuche, so präzise wie möglich zu fahren. In Jordanien war ich noch etwas zu quer unterwegs. Bei den bevorstehenden Testfahrten möchte ich eine ausgewogenere Balance meines Turbo-Allradlers auf Schotterpneus erarbeiten."

Hirvonen, Latvala und Al-Qassimi – der erstmals bei der Rallye Sardinien an den Start geht und vor allem Erfahrungen sammeln will – werden nicht die einzigen Ford Focus RS WRC-Piloten bei diesem WM-Lauf sein. Außer ihnen steuern auch Gigi Galli / Giovanni Bernacchini und Matthew Wilson / Scott Martin (beide Stobart VK M-Sport), Federico Villagra / Jorge Pérez Companc und Henning Solberg / Cato Menkerud (Munchi’s Ford) sowie die Privatiers Andreas Mikkelsen / Ola Floene und Peter van Merksteijn / Hans van Beek eines der rund 300 PS starken Wettbewerbsgeräte des amtierenden Konstrukteurs-Weltmeisters Ford.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport