Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.10.2022, 23:46 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Rallye Dakar, 7. Etappe: Alphand ist Spitzenreiter, Peterhansel Platz 2

Motorsport


Rallye Dakar, 7. Etappe: Alphand ist Spitzenreiter, Peterhansel Platz 2

Mitsubishi hat die bisher härteste Prüfung der Rallye Dakar 2006 doMINIert und die ersten beiden Plätze in der Gesamtwertung zurückerobert. Stéphane Peterhansel feierte auf dem 499 Kilometer langen Wertungsteilstück von Zouérat und Atâr in Mauretanien seinen zweiten Etappensieg im laufenden Wettbewerb und verbesserte sich auf den zweiten Platz. Luc Alphand belegte mit 4.23 Minuten Rückstand Platz zwei der Tageswertung. Damit setzte sich der ehemalige Ski-Star auch an die Spitze der Gesamtwertung. Nani Roma, der nach der ersten Etappe in Afrika am dritten Dakar-Tag in Führung lag, markierte die siebtbeste Zeit des Tages und verbesserte sich auf den sechsten Gesamtrang.

"Eine schwierige Prüfung mit sehr vielen Dünen und dem gefürchteten Kamel-Gras. Daher war es heute wichtig, nicht stecken zu bleiben", berichtete Etappensieger Peterhansel. "Außerdem spielte die Navigation eine große Rolle. Wir hatten einen Plattfuß. Außerdem mussten wir mehrfach stoppen, um den Luftdruck in den Reifen zu wechseln, damit wir im Sand optimale Traktion haben. Insgesamt ein sehr guter Tag für uns."

Der neue Spitzenreiter Luc Alphand berichtete ebenfalls von einem ereignisreichen Arbeitstag: "Bei einer harten Landung hat sich mein Nacken verspannt, es ist aber nichts Ernsthaftes. Wir haben uns vier Mal festgefahren und ich habe das Gefühl, wir hätten im Kamel-Gras rund 15 Minuten schneller sein können. Wenn ich aber sehe, wie es einigen anderen Teams ergangen ist, bin ich froh, Atâr ohne größere Probleme erreicht zu haben. Auf der ersten reinen Wüstenetappe in Führung zu gehen, ist eine schöne Belohnung."

Vor dem einzigen Ruhetag der 28. Auflage des Wüstenklassikers am Sonntag in Nouakchott müssen die Piloten auf dem Weg in die mauretanische Hauptstadt noch einmal Schwerstarbeit leisten. 508 Kilometer auf Zeit müssen auf der achten Prüfung absolviert werden, die damit die zweitlängste der Dakar 2006 ist. Kurvige Strecken durch Canyons und ausgetrocknete Flussbetten, aber auch einige schnelle Passagen auf unterschiedlichsten Untergründen prägen die Prüfung.

Vorläufiges Ergebnis Etappe 7 (Zouérat - Atâr (RIM), (499/521 WP/Ges. km)

  • 1. Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 5:52.18 Std.
  • 2. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 4.23 Min.
  • 3. Jutta Jutta Kleinschmidt (D)/Fabrizia Pons (I), Volkswagen Touareg, + 11.49 Min.
  • 4. Giniel de Villiers (ZA)/Tina Thörner (S), Volkswagen Touareg, + 16.29 Min.
  • 5. Nasser Al-Attiyah (QT)/Alain Guehennec (F), BMW X3, + 33.12 Min.
  • 6. Carlos Sainz (E)/Andreas Schulz (D), Volkswagen Touareg, + 34.44 Min.
  • 7. Joan Roma (E)/Henri Magne (AND), Mitsubishi Pajero Evolution, + 40.43 Min.

Vorläufiger Stand nach Etappe 7

  • 1. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F), Mitsubishi Pajero Evolution + 22:32.41 Std.
  • 2. Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 3.12 Min.
  • 3. Jutta Kleinschmidt (D)/Fabrizia Pons (I), Volkswagen Touareg, + 5.58 Min.
  • 4. Giniel de Villiers (ZA)/Tina Thörner (S), Volkswagen Touareg, + 10.04 Min.
  • 5. Carlos Sainz (E)/Andreas Schulz (D), Volkswagen Touareg, + 28.41 Min.
  • 6. Nani Roma (E)/Henri Magne (AND), Mitsubishi Pajero Evolution, + 45.44 Min.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport