Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
01.10.2022, 15:38 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Rallye Rallye Dakar 2014, Finale: MINI mit Roma, Peterhansel, Al-Attiyah auf Platz 1-3

Motorsport


Rallye Dakar 2014, Finale: MINI mit Roma, Peterhansel, Al-Attiyah auf Platz 1-3

Joan Roma, Rally Dakar 2014Joan "Nani" Roma (ES) hat im gelben MINI ALL4 Racing die Rallye Dakar 2014 gewonnen. Der Fahrer des Monster Energy X-raid Teams beendete die härteste Langstrecken-Rallye der Welt 5:32 Minuten vor Teamkollege Stéphane Peterhansel (FR) im schwarzen MINI ALL4 Racing als Sieger. Nasser Al-Attiyah (QT) im größtenteils weißen MINI ALL4 Racing wurde Gesamtdritter. Das Podium war damit fest in der Hand von MINI Fahrzeugen, die wie immer die ganze Rallye über schnell und zuverlässig waren.

Für Nani Roma war es der erste Sieg in einem Auto bei der Rallye Dakar. Der Spanier siegte bereits 2004 auf dem Motorrad. Damals war die Dakar noch in Nordafrika beheimatet. "Ich bin so erleichtert und glücklich", sagte Roma nach der Zieldurchfahrt. "Es war immer mein großes Ziel, die Dakar nicht nur mit einem Motorrad, sondern auch mit einem Auto zu gewinnen. Dieser Traum hat sich nun erfüllt. Ich möchte jedem bei X-raid und MINI danken. Sie haben wirklich tolle Arbeit geleistet!"

Roma, der die Gesamtwertung der Dakar an insgesamt 9 von 13 Tagen angeführt hatte und zwei Wertungsprüfungen gewann, fuhr fort: "Der MINI ALL4 Racing ist ein fantastisches Auto. Es war die ganze Rallye über sehr zuverlässig und extrem schnell. Es war einfach Fahrspaß pur! Großer Dank gilt auch meinem Beifahrer Michel Périn, der mich wieder einmal hervorragend navigiert hat! Ein tolles Gesamtergebnis für MINI. Das muss jetzt gefeiert werden!"

11 Tagessiege bei 13 Wertungsprüfungen

Die Rallye Dakar 2014 war eine der schwierigsten überhaupt. Die 9.374 Kilometer lange Route führte die Teilnehmer von Rosario (AR) über die Anden und durch die berühmte Atacama-Wüste bis nach Valparaíso an der chilenischen Pazifikküste. Die Temperaturen waren vor allem in Chile extrem hoch, die Untergründe teilweise sandig, teilweise steinig und extrem schwierig zu befahren. MINI meisterte die HerausForderung jedoch bravourös. Am Ende schlugen 11 Tagessiege bei 13 Wertungsprüfungen zu Buche. Romas Triumph war der dritte in Folge für MINI, die 2011 mit X-raid ihr Debüt bei der Dakar gegeben hatten.

Die Tatsache, dass alle 11 gestarteten MINI ALL4 Racing das Ziel in Valparaíso sahen, unterstreicht die hervorragende Zuverlässigkeit des Fahrzeugs, das auf dem MINI John Cooper Works Countryman basiert. Sieben von ihnen, darunter die Autos von Orlando Terranova/Paulo Fiúza (AR/PT) auf Platz 5 und Krzysztof Holowczyc/ Konstantin Zhiltsov (PL/RU) auf Platz 6, landeten unter den ersten 10.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Rallye