Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.01.2022, 01:13 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Rallye Dakar, 14. Etappe: Mitsubishi behält Doppelführung

Motorsport


Rallye Dakar, 14. Etappe: Mitsubishi behält Doppelführung

Grenzverkehr der tückischen Art auf der 14. Dakar-Etappe - beim Länderwechsel von Mali in den Senegal mussten die Piloten den Grenzfluss "Falémé" durchfahren. Die Mitsubishi Doppelspitze wollte weder bei der nassen HerausForderung noch auf dem Rest der 529 Kilometer langen Prüfung ein unnötiges Risiko eingehen. "Wir haben zwischendurch gestoppt, um unsere Pajero Evolution für die Flussdurchquerung mit Schnorcheln zu versehen und sind ansonsten sehr kontrolliert gefahren", berichtete Spitzenreiter Peterhansel im Etappenzielort Tambacounda.

Der Franzose markierte hinter Etappensieger Ari Vatanen (Nissan, 4:50.08 Stunden) die achtschnellste Zeit des Tages (+ 20.55 Min.), Teamkollege Luc Alphand war als Siebter nur 52 Sekunden schneller. "Uns trennen jetzt rund 25 Minuten", so der Gesamtzweite Alphand. "Das kann ich unter normalen Umständen nicht mehr aufholen. Jetzt ist es wichtig, dass wir beide Autos für Mitsubishi ins Ziel bringen." Zwei Etappen und 256 Prüfungskilometer vor dem Ziel in Dakar liegt Peterhansel über drei Stunden vor der Drittplatzierten Jutta Kleinschmidt (VW).

Nachdem Team-Neuling Nani Roma im dritten Pajero Evolution bereits tags zuvor mit Platz fünf seine persönliche Bestmarke setzte, legte er auf der 14. Etappe nochmals nach: Mit nur 14.47 Minuten Rückstand belegte er Rang vier in der Tageswertung und festigte somit auch seinen sechsten Gesamtrang. Der Spanier hat rund eine Stunde Vorsprung auf Verfolger Carlos Sousa (Nissan).

Auch auf der morgigen, mit 225 Kilometer letzten langen Dakar-Prüfung wird das Mitsubishi Team keine unnötigen Risiken eingehen. "Ich kenne die Strecke, sie dürfte kein Problem sein", sagte Peterhansel. Teamchef DoMINIque Serieys ergänzte: "Ich habe Luc und Stéphane erklärt, dass sie bis ins Ziel vorsichtig fahren sollen. Sie haben beide zugestimmt." Der aufgrund seiner besseren Tagesplatzierung weiter vorne startende Roma wird auf seine beiden Teamkollegen warten und ihnen Rückendeckung geben.

Stand nach Etappe 14 (Kayes (RMM) - Tambacounda (SN), 529/630 km WP/Ges.)

  • 1. Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 49:46.23 Std.
  • 2. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 26.41 Min.
  • 3. Jutta Kleinschmidt (D)/Fabrizia Pons (I), Volkswagen Race-Touareg, + 3:16.17 Std.
  • 4. Giniel de Villiers (ZA)/Jean-Marie Lurquin (B), Nissan Pick-Up, + 4:06.22 Std.
  • 5. Bruno Saby (F)/Michel Perin (F), Volkswagen Race-Touareg, + 8:48.18 Std.
  • 6. Nani Roma (E)/Henri Magne (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 9:09.03Std.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport


Alle Angaben ohne Gewähr.