Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.02.2023, 02:52 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Rallye Dakar, 14. Etappe: Doppelführung von Peterhansel und Alphand

Motorsport


Rallye Dakar, 14. Etappe: Doppelführung von Peterhansel und Alphand

Mitsubishi hat die letzte größere Hürde auf dem Weg zum 12. Dakar-Sieg genommen. Spitzenreiter Stéphane Peterhansel, sein auf Platz 2 liegender Teamkollege Luc Alphand sowie die beiden anderen Mitsubishi Werkspiloten Hiroshi Masuoka und Nani Roma erreichten die senegalesische Hauptstadt Dakar, wo morgen am Lac Rose die 16 Kilometer lange Abschlussprüfung ausgetragen wird.

225 Wertungskilometer war die letzte längere Dakar-Prüfung von Tambacounda in Mali nach Dakar lang. Das Team Repsol Mitsubishi Ralliart ging kein Risiko ein und überließ den Kampf um den Tagessieg anderen. Erleichtert erreichte Peterhansel mit der elftbesten Prüfungszeit hinter Tagessieger Carlos Sainz (Volkswagen) Dakar: "Heute Morgen war ich wirklich nervös. Im Vorjahr hatten wir auf dieser Prüfung 20 Minuten wegen eines Navigationsfehlers verloren, das wollte ich diesmal unbedingt verhindern und bin entsprechend vorsichtig gefahren. Die insgesamt 17 Tempobegrenzungen kamen uns daher heute entgegen, auch wenn ich immer aufpassen musste, nicht zu schnell zu sein. Trotz aller Vorsicht sind wir im zweiten Teil der Prüfung einmal kurz vom richtigen Weg abgekommen, was uns ein paar Minuten gekostet hat."

Luc Alphand belegte Platz 7 der Tageswertung und verkürzte seinen Rückstand auf Peterhansel auf sieben Minuten. Er sagte: "Zweiter bei der Dakar zu sein, ist natürlich nicht so schön wie zu gewinnen, aber es freut mich, dass wir als Team eine so starke Leistung abgeliefert haben. Ich bin froh, Dakar erreicht zu haben. Morgen werden wir – hoffentlich – durchs Ziel fahren und mit unseren Freunden auf dem Podium feiern."

"Keine Probleme", vermeldete Masuoka im Etappenziel. "Bei den vielen Bäumen, die heute den Weg säumten, haben wir uns darauf konzentriert, heil ins Ziel zu kommen und den Kollegen im Notfall zur Seite stehen zu können." Der Japaner belegte Platz 13 der Tageswertung und bleibt damit Sechster im Gesamtklassement.

Nani Roma traf mit seinem Mitsubishi nach nur 40 Kilometern einen Baumstumpf. Bei dem harten Aufprall beschädigte er die Servolenkung und verletzte sich einen Daumen. "Die Etappe zu beenden, war daher eine schmerzhafte Angelegenheit", so Roma, der Dakar als 13. der Gesamtwertung erreichte.

Teamchef DoMINIque Serieys sagte: "Wir haben mit allen vier Autos Dakar erreicht. Ich bin stolz auf das ganze Team, das hart gearbeitet hat, um so weit zu kommen. Gejubelt wird aber erst morgen Mittag, wenn wir die Ziellinie überquert haben."

Vorläufiger Zwischenstand Rallye Dakar 2007

(nach Etappe 14, Tambacounda (RMM) – Dakar (SN), 225/576 WP/Ges. km)

  • 1. Peterhansel/Cottret (F/F) Mitsubishi Pajero Evolution 45:42.45 Std.
  • 2. Alphand/Picard (F/F) Mitsubishi Pajero Evolution + 7.16 Min.
  • 3. Schlesser/Debron (F/F) Schlesser-Ford + 1:36.24 Std.
  • 4. Al Attiyah/Guehennec (Q/F) BMW X3 + 2:03.16 Std.
  • 5. Miller/PitchFord (USA/ZA) Volkswagen Touareg + 2:11.28 Std.
  • 6. Masuoka/Maimon (J/F) Mitsubishi Pajero Evolution + 2:45.31 Std.
  • ... 13. Roma/Cruz (E/E) Mitsubishi Pajero Evolution + 9:38.22 Std.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport