Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2022, 19:50 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Rallye Akropolis 2008: Suzuki punktet in der Herstellerwertung

Motorsport


Rallye Akropolis 2008: Suzuki punktet in der Herstellerwertung

WRC GriechenlandSuzuki hat mit seinen SX4 WRC bei der Akropolis Rallye wertvolle Punkte in der Herstellerwertung der World Rally Championship geholt. Beim bisher schwierigsten Lauf in der Rallye-WM fuhr Toni Gardemeister auf den 9. Rang, der Schwede Per-Gunnar Andersson erreichte Platz 11.

Die letzte Wertungsprüfung der Rallye fand auf dem nördlich von Athen gelegenen Militärstützpunkt von Tatoi statt – in den vergangenen 3 Jahren Standort des Rallyezentrums. Der 2-malige Junioren-Weltmeister Andersson begeisterte am 3. Tag mit einer fantastischen Leistung. Er holte eine fünft- und eine sechstbeste Zeit und fuhr an einem problemlosen Tag mit Ausnahme einer Wertungsprüfung jeweils Top-10-Zeiten. Leider reichte es am Ende trotzdem nicht ganz für eine Platzierung unter den ersten 10 auf den extrem steinigen Pisten. Die Leistung des Teams wurde jedoch belohnt – beide Fahrzeuge holten wichtige Herstellerpunkte.

Am Ende der 3 Tage voller Dramatik und eines äußerst harten Wettkampfs konnte Suzuki zumindest einen seiner SX4 WRC in den Top 10 platzieren. Andersson kletterte zwischenzeitlich mit einer guten Leistung sogar auf den 6. Platz, fiel am 2. Tag jedoch zurück. Der SX4 seines Teamkollegen Toni Gardemeister blieb abgesehen von einem kleinen Problem an der Auspuffanlage am 2. Tag zuverlässig. Gardemeister zeigte sich nach dem Lauf zufrieden mit seinem Fahrzeug: "Wir hatten einen guten Tag heute. Der Staub auf einigen Wertungsprüfungen war wirklich heftig – bei der Hitze hier, den steinigen Pisten und kompletter Windstille ist das aber normal. Ich war zufrieden mit dem Auto und der Motor lief sehr gut. Diese Rallye zeigt deutlich, dass wir mit dem SX4 WRC in die richtige Richtung gehen und uns erfolgreich weiterentwickeln."

P. G. Andersson konnte nach Problemen am 2. Rallye-Tag am Sonntag wieder ohne Probleme starten und zeigte trotz der schwierigen Bedingungen den bislang stärksten Auftritt mit dem Fahrzeug: "Der SX4 WRC lief heute fantastisch. Wir hatten heute wirklich eine Menge Spaß auf den Wertungsprüfungen. Teile der 3. und 6. Wertungsprüfung waren unglaublich hart, aber wir sind ohne Probleme mit dem Auto durchgekommen. Es war einfach perfekt. Das einzige Problem hatte ich am Morgen, als ich bei dem starken Staub eine Abzweigung übersehen habe. Es war eine großartige Rallye für das ganze Team. Jetzt geht unser Blick in Richtung Türkei, wo wir in zwei Wochen starten."

"Das Team hat hier alle Ziele erreicht", zeigte sich auch Suzuki World Rally Championship-Manager Paul Wilding zufrieden. "Es war hier streckenweise unglaublich hart, aber wir hatten mit dem SX4 WRC weniger Probleme als viele unserer Gegner. Beide Fahrzeuge haben Herstellerpunkte erkämpft und einige tolle Zeiten herausgefahren. Alles in allem war es eine sehr gute Rallye für uns. Wir gehen zufrieden nach Hause und freuen uns auf die kommenden HerausForderungen, die auf uns warten."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Rallye Dakar: MINI bei der Premiere in Saudi-Arabien
Silvretta Classic Rallye: Mercedes-Benz Traum-Klassiker
Alfa Romeo Doppelsieg bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia
Rallye Dakar 2019, 1. Etappe: Lima - Pisco
Creme 21 Youngtimer Rallye mit Legenden aus Bayern

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport