Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.09.2022, 21:07 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Frentzen ADAC-Motorsportler 2003

Motorsport


Frentzen ADAC-Motorsportler 2003

Bei der Wahl zum ADAC-Motorsportler des Jahres 2003 am Montagabend in München fiel die Entscheidung auf Heinz-Harald Frentzen. Die achtköpfige Jury würdigte damit die großen sportlichen Leistungen des 36-jährigen Formel-1-Piloten während seiner langen Karriere. Darüber hinaus überzeugte der Mönchengladbacher die Mitglieder des Wahlgremiums über all die Jahre als untadeliger, fairer und fanfreundlicher Motorsportler mit Vorbildfunktion für die Jugend. Zum ADAC-Junior-Motorsportler des Jahres wurde der Formel BMW ADAC Meister 2003, Maxi Götz (17/Uffenheim) gewählt. Die Jury setzte sich zusammen aus bekannten Motorsport-Journalisten von RTL, des Sport-Informations-Dienst (sid), der Süddeutschen Zeitung und der tz München sowie den vier Mitgliedern des ADAC-Sportausschusses.

Frentzen kann bisher auf ein sehr beeindruckendes Motorsportleben zurückblicken. 1980 begann der gelernte Büro-Kaufmann seine Laufbahn im Kart. Über die Formel Ford, Formel Opel Lotus, die Formel 3 und Formel 3000 schaffte er 1994 den Sprung in die Formel 1. Zwischendurch machte sich der Mönchengladbacher auch einen Namen als ausgezeichneter Sportwagenpilot. Seinen größten Erfolg in der Formel 1 feierte er 1997, als er die Saison als Vize-Weltmeister beendete. Insgesamt gewann Frentzen drei Grand Prix. In diesem Jahr glänzte er zuletzt als Dritter in Indianapolis.

Die Wahl zum ADAC-Motorsportler des Jahres wird bereits seit 1980 durchgeführt. Erste Preisträger waren die Rallye-Weltmeister Walter Röhrl und Christian Geistdörfer. Zu den weiteren Gewählten gehörten bekannte Motorsportler wie Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher, der als Einziger bisher zweimal mit diesem Titel ausgezeichnet wurde, oder der fünffache Motorrad-Weltmeister Toni Mang. Die Liste der Preisträger liest sich wie das "Who is who" des deutschen Motorsports.

Zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres 2003 wählte die Jury Maximilian Götz. Der 17-Jährige Franke wechselte 2002 als erfolgreicher Kartsportler in die Formel BMW ADAC Meisterschaft. Dort belegte er auf Anhieb Platz zwei hinter Champion Nico Rosberg und wurde als Bester Neueinsteiger "Rookie des Jahres". In diesem Jahr gewann das Talent mit beachtlichem Vorsprung den Titel in dieser hartumkämpften Nachwuchsserie, in der Piloten aus 13 Nationen und drei Kontinenten am Start standen.

Die Preisverleihung findet am 29. November im Rahmen der ADAC SportGala in Essen statt. Beide Piloten erhalten dort die begehrte Trophäe, einen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan sowie die ADAC Christophorus-Medaille.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ADAC GT Masters 2012: Frentzen will es nochmal wissen
Heinz-Harald Frentzen über seine Saison im ADAC GT Masters 2011
Audi und Frentzen gehen nach einer DTM-Saison getrennte Wege
DTM-Finale in Hockenheim: Frentzen auf Pole Position
DTM Hockenheim: Kristensen erkämpfte sich Platz 2, Frentzen Platz 3

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport