Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2022, 00:12 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport DTM Hockenheim: Kristensen erkämpfte sich Platz 2, Frentzen Platz 3

Motorsport


DTM Hockenheim: Kristensen erkämpfte sich Platz 2, Frentzen Platz 3

104.000 Zuschauer haben in Hockenheim einen packenden Auftakt der neuen DTM-Saison und eine starke Leistung der Audi Mannschaft gesehen. Besonders beeindruckend war dabei die Performance von Tom Kristensen und Heinz-Harald Frentzen, die sich dank guter Strategie und perfekter Boxenstopps von den Startpositionen neun und acht die Plätze zwei und drei erkämpften. Frentzen sicherte sich damit bei seinem ersten Rennen im Audi A4 DTM auf Anhieb einen Platz auf dem Siegerpodest.

Mit Martin Tomczyk auf Rang sieben und Timo Scheider auf Platz acht holten zwei weitere Audi Piloten Punkte und sorgten dafür, dass Audi und Mercedes-Benz in der Markenwertung nur einen einzigen Punkt auseinander liegen.

Großes Pech hatte Mattias Ekström, der sich am Start vom sechsten auf den dritten Platz nach vorne schob und nach einem schnellen ersten Boxenstopp knapp hinter dem späteren Sieger Bernd Schneider lag, ehe er seinen A4 mit einem Defekt an der rechten Vorderradaufhängung abstellen musste. Auch Christian Abt und Pierre Kaffer schieden vorzeitig aus. Frank Stippler verlor seine Chance auf Punkte durch ein Problem beim zweiten Boxenstopp. Olivier Tielemans und Vanina Ickx kamen bei ihren DTM-Debüts auf den Plätzen 13 und 15 ins Ziel.

Stimmen nach dem Rennen

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Das war ein wirklich spannendes Rennen. Angesichts der Startpositionen können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Platz zwei und drei mit Tom (Kristensen) und Heinz-Harald (Frentzen) sind eine tolle Teamleistung. Wir haben gezeigt, welches Potenzial im Audi A4 DTM steckt und die Autos beider Hersteller nahezu gleich schnell sind. Strategie und Boxenstopps spielen neben dem schnellen Fahren noch immer eine große Rolle. Wir haben heute gesehen, wie hoch das Niveau der DTM ist. Ich freue mich schon jetzt auf den Rest der Saison."

Tom Kristensen

  • Audi Sport Team Abt Sportsline, Siemens Audi A4 DTM #7
  • 2. Platz, + 4,268 Sek.

"Natürlich bin ich glücklich, vom neunten Startplatz aus Zweiter geworden zu sein. Das Team hat in den Boxen und mit der Strategie einen tollen Job gemacht. Ich selbst bin absolut volle Kanne gefahren. Ich kam immer näher an Bernd heran und habe mir sogar Chancen auf den Sieg ausgerechnet. Doch etwa elf Runden vor Schluss stand das Lenkrad plötzlich schief, als ich außen über die Randsteine gefahren bin. Ich habe danach nichts mehr riskiert und habe mich von den Randsteinen auf der linken Seite fern gehalten. Deshalb bin ich froh, dass ich Zweiter geworden bin. Danke an das Team, das mich in diese Position gebracht. hat."

Heinz-Harald Frentzen

  • Audi Sport Team Abt Sportsline, Veltins Audi A4 DTM #6
  • 3. Platz, + 6,279 Sek.

"Ich bin wirklich zufrieden. Gleich am Anfang in der Meisterschaft vorne dabei zu sein, ist in der DTM sehr wichtig. Ich wusste, wie gut mein A4 ist und ich es in ein gutes Resultat umsetzen kann, wenn alles passt. Nach dem Start war ich allerdings etwas skeptisch. Ich hatte brutales Untersteuern, konnte nicht attackieren und musste aufpassen, nicht zu viele Plätze zu verlieren. Deshalb hat mich die Crew früher reingeholt. Mit neuen Reifen war die Balance wieder in Ordnung. Die Strategie, den zweiten Reifenwechsel früh durchzuführen, ging ebenfalls auf – auch wenn mir Mika (Häkkinen) am Ende sehr nahe kam…"


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport