Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
08.02.2023, 15:07 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Dodge Charger Modelljahr 2006

Messen


Dodge Charger Modelljahr 2006

Dodge ChargerAus seiner legendären Vergangenheit hat der Dodge Charger - einer der erfolgreichsten Vertreter der Muscle Car-Ära - den Weg in die Moderne gefunden und heute bei der North American International Auto Show 2005 in Detroit erstmals wieder Bühnenpräsenz gezeigt. Im kommenden Frühjahr wird der mit großer Spannung erwartete Dodge Charger seinen Platz auf den amerikanischen Straßen und Rennstrecken zurückerobern.

Wenn der Charger in diesem Jahr vom Band und auf die Straße rollt, wird er der Dodge-Legende zu neuem Ruhm verhelfen - bietet er doch Muscle Car-Power des 21. Jahrhunderts, Handling-Eigenschaften eines Rennwagens und innovative Technik in höchst zeitgemäßem Design.

Angetrieben von einem High-Output V6 Motor mit 250 PS oder dem auf Wunsch erhältlichen V8 HEMI®-Motor mit 340 PS, deren Kraft auf die großzügig bemessenen 18Zoll-Hinterräder wirkt, stürmt der neue Dodge Charger den Automobilmarkt - wobei er trotz aller technischen und gestalterischen Gewagtheit den Komfort einer modernen Limousine bietet.

Dieses Auto verbindet Kraft und Höchstleistung unter der Motorhaube mit Alltagstauglichkeit und Komfort", sagt Craig Love, Vice President Chrysler Group des Produkt Teams für hinterradgetriebene Fahrzeuge. "Wir können auf bewährte Technik und den legendären HEMI-Motor zurückgreifen, die ein modernes Muscle Car mit Hinterradantrieb möglich macht."

Leistung, Sicherheit und Technik des 21. Jahrhunderts

Der Hinterradantrieb des neuen Dodge Charger ermöglicht eine Gewichtsverteilung von nahezu 50:50 und bietet durch modernste Technik überragenden Fahrkomfort und exzellentes Handling - unabhängig von Untergrund und Traktionsverhältnissen.

Der V8 HEMI-Motor des Dodge Charger verfügt über ein Multiple Displacement System (MDS), das vier Zylinder in nur 40 Millisekunden - also schneller als ein Wimpernschlag - unmerklich abschaltet, wenn die volle V8-Leistung nicht benötigt wird. Der Kraftstoffverbrauch lässt sich dadurch um bis zu 20 Prozent senken. Im Rahmen von Entwicklung und Belastungserprobung hat die Chrysler Group den HEMI-Motor mit MDS auf nahezu 10,5 Millionen Kilometern unter kundenrelevanten Bedingungen getestet.

Serienmäßig ist der Dodge Charger mit einem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) ausgestattet, das kritische Fahrsituationen elektronisch aufspürt und den Fahrer bei deren Bewältigung unterstützt. Das Programm ermöglicht dem Fahrer eine bessere Kontrolle und erhöht in kritischen Situationen automatisch die Richtungsstabilität. Das ESP vergleicht den vom Fahrer beabsichtigten Kurs kontinuierlich mit dem tatsächlichen Fahrtweg und gleicht eventuelle Abweichungen aus.

Durch die Kombination von ABS, Traktionskontrolle und Bremsassistent optimiert das ESP des Dodge Charger Traktion, Manövrierbarkeit und Stabilität bei allen Wetterlagen.

Beim Bremsen auf rutschigem Untergrund verhindert das Antiblockiersystem (ABS) das Blockieren der Räder und hält das Auto lenkbar in der Spur. Die Traktionskontrolle erhöht die Manövrierfähigkeit und verhindert das Durchdrehen der Räder, wenn der Dodge auf rutschigem Untergrund beschleunigt wird.

"Durch den HEMI V8 Motor mit Zylinderabschaltung MDS bietet der neue Charger mehr Leistung pro Kubikzentimeter als seine Vorgänger und lässt so nicht nur den Ruhm der Muscle Car-Ära wieder aufleben, sondern bietet zudem mehr Effizienz als je zuvor", so Love. "Dieser Dodge Charger liegt sicher auf der Straße, bleibt in den Kurven stabil und kommt zuverlässig zum Stehen - dank modernster Technik."

Neue Alternative im Pkw-Segment

Der Dodge Charger ist der jüngste Spross der Dodge Familie und ergänzt das Pkw-Segment um eine markante, kraftvolle und höchst aufregende Alternative. Im Charger finden fünf Erwachsene bequem Platz, und der großzügig bemessene Kofferraum wird den Bedürfnissen des aktiven und modernen Lebensstils gerecht.

In den Neunzigern spielte die Marke Dodge eine Pionierrolle im Bereich des automobilen Designs. Mit dem neuen Dodge Charger beschert sie ganz Amerika nun ein neues Muscle Car.

"Wir finden es aufregend, den Charger zurückzubringen ", sagt Darryl Jackson, Vice President Dodge Marketing Chrysler Group. "Aber noch aufregender ist, dass wir dies mit einem modernen Fahrzeug tun, das unseren Kunden mehr Komfort bietet."

Der Dodge Charger bietet einen funktional gestalteten Innenraum - Markenzeichen von Dodge - und den Komfort eines Viertürers. Mit seinem innen wie außen faszinierenden, modernen und einzigartigen Design wird sich der Charger zweifellos von der Menge abheben.

"Ähnlich wie bei HEMI steht der Name Charger für Stärke und Leistung und profitiert vom sportlichen Erbe der Marke Dodge" said Jackson. Wir haben ein riesiges Potenzial an Wiedererkennungswert dieser beiden Brands. Zusammen markieren sie deutlich die Rückkehr des modernen Muscle Car.

Die Zielgruppe für den Dodge Charger beinhaltet junge, wohlhabende Männer - Trendsetter mit Einkommen zwischen 65.000 und 90.000 US-Dollar. Sie werden von dem neuen Dodge begeistert sein. Wer das aufregende Fahrerlebnis und Handling eines Sportwagens sucht, ohne auf den Komfort einer funktionalen Limousine verzichten zu wollen, wird im Dodge Charger das Beste aus beidem vereint finden.

Die moderne Interpretation einer Legende

Der Dodge Charger startet durch - in moderner Coupé-Anmutung und mit dem Komfort eines Viertürers. Ausdrucksstarke Front, breite Schultern und abgeschrägtes Heck ziehen die Aufmerksamkeit der Muscle Car-Enthusiasten auf sich - Leistung, Handling und Stärke machen das Paket komplett.

"Der brandneue Dodge Charger ist da - mit beeindruckendem und überwältigendem Design und angemessener Motorleistung: So macht er dem Namen Charger alle Ehre", sagt Trevor Creed, Vice President Design Chrysler Group. "Seine athletische Form, die ausdrucksstarke Front und das Coupé-ähnliche Profil verleihen dem neuen Charger ein frisches und zeitgemäßes Auftreten."

Der Innenraum des Dodge Charger ist mit einem fahrerorientierten Cockpit ausgestattet, in dem der Leistungsgedanke klar zum Ausdruck kommt. Das sportlich, funktional und betont schlicht gestaltete Cockpit verfügt über eine schnittige Instrumententafel mit Viper-inspirierten Rundinstrumenten in Schächten, die weiß unterlegt und von Akzentringen in Satinsilber-Finish umrahmt sind.

Eine silberfarbene Verblendung umgibt den Schalthebel, und weitere silberfarbene Akzente im Bereich der Mittelkonsole verleihen dem komfortablen Innenraum ein angemessenes Flair von leichtem Glanz. Der Innenraum ist in zwei Farbtönen gehalten, wobei im oberen Bereich eine dunklere und im unteren eine hellere Farbe gewählt wurde, um dem Cockpit eine Atmosphäre von Offenheit zu geben.

Die Produktion des Dodge Charger

Planmäßig soll der Dodge Charger im Frühling 2005 im Montagewerk Brampton in o­ntario (Kanada) in Produktion gehen. Dort wird sich der Dodge Charger zum Dodge Magnum und Chrysler 300 gesellen, die bereits in Brampton gebaut werden.

Auf dem nordamerikanischen Markt wird der Dodge Charger ab Sommer 2005 erhältlich sein, in ausgewählten Märkten Lateinamerikas und des Mittleren Ostens ab Ende 2005.

Am Start im Nextel-Cup-Rennen

Nach dreissigjähriger Absenz, kehrt der Dodge Charger im Februar 2005 auf die Rennstrecke zurück. 2005 wird der legendäre Name Dodge Charger zum Nextel Cup zurückkehren und die Nachfolge der Dodge-Intrepid-Rennwagen, die von 2001 bis 2004 als Sieger aus dem Rennen hervorgingen, und der berühmten Dodge-Charger-Rennwagen der späten Sechziger und frühen Siebziger antreten, die zahlreiche Landestitel holten.

Ganz im Sinne des geflügelten Wortes, dass "Rennen die Zucht verbessern", nimmt der Motorsport einen wichtigen Platz in der Geschichte von Dodge ein. Von den Entwicklungslabors in Auburn Hills, Michigan, bis hin zu den Verkaufsflächen in Charlotte, North Carolina, leben Dodge, seine Teams und seine Händler die Philosophie, die im extrem harten Wettbewerb der Autorennen zum Erfolg führt.

"Wir sind absolut begeistert vom neuen Dodge Charger. Er bringt nicht nur einen grossen Namen der Renngeschichte zurück, sondern vestärkt auch das sportliche Erbe der Marke Dodge", sagt John Fernandez, Director Dodge Motorsports Operations Chrysler Group. "Unser Ziel ist es, den Charger auf die Gewinnerstrasse zurückzubringen, wo ich als Junge das erste Mal sah, als Richard Petty, Buddy Baker und Bobby Issacs die frühen Tage von NASCAR doMINIerten."

Charger baut auf Dodge-Präsenz auf dem Pkw-Markt

Mit einem Marktanteil von etwa sieben Prozent ist Dodge die viertgrößte Marke in den Vereinigten Staaten und die achtgrößte Marke der Automobilindustrie. 2004 hat Dodge über 1,1 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Mit einem Marktanteil von 20 Prozent doMINIert Dodge in den USA das MINIvan-Segment auch weiterhin. Auf dem hart umkämpften Truck-Markt hält Dodge seinen Marktanteil von 18 Prozent.

Ja, er hat einen HEMI!

Der 5,7Liter HEMI V8 leistet 340 PS (250 kW) und liefert ein Drehmoment von 525 Nm. Er bietet mehr Leistung und Drehmoment als jeder Motor eines Dodge-Pkw seit den Zeiten des legendären 426 HEMI, der in den Sechzigern und Siebzigern große Erfolge feierte. Der moderne HEMI-Motor wurde entwickelt, um bei möglichst ausgeprägter Laufruhe überragende Leistung zu gewährleisten: Das Ergebnis ist ein Höchstleistungstriebwerk der Extraklasse.

Für das Produkt-Portfolio der gesamten Chrysler Group liegt die Bestellquote für Fahrzeuge mit HEMI-Motor bei nahezu 50 Prozent. Über 500.000 HEMI Fahrzeuge wurden seit der Einführung des neuen HEMI-Motors in 2003 verkauft. Folgende Modelle sind mit HEMI-Motor erhältlich: Dodge Ram Pickup, Dodge Durango, Dodge Magnum, Chrysler 300 und Jeep® Grand Cherokee.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Der neue Dodge Caliber auf der IAA 2009
Chrysler, Jeep und Dodge: Weltpremieren auf der NAIAS
Dodge Challenger SRT8 auf der Chicago Auto Show 2008
Weltpremiere des Dodge Journey auf der IAA 2007
Concept Car Dodge Demon Roadster - Weltpremiere in Genf

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info