Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
07.12.2021, 04:47 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Daihatsu steigert Absatz im Februar 2007 um 23,47%

Wirtschaft & Handel


Daihatsu steigert Absatz im Februar 2007 um 23,47%

Der japanische Kompaktwagenspezialist Daihatsu hat im Februar 2007 bei rückläufigem Gesamtmarkt 931 Fahrzeuge neu zugelassen und damit einen Marktanteil von 0,51 Prozent erzielt. Gegenüber 754 Neuzulassungen im Vorjahresmonat bei einem Marktanteil von 0,35 Prozent bedeutet dies eine Steigerung um 23,47 Prozent. Insgesamt wurden im Februar 2007 in Deutschland 15,14 Prozent weniger Fahrzeuge neu zugelassen als im Vorjahresmonat.

Kumuliert sieht das Bild ähnlich gut aus: Im Zeitraum Januar bis Februar 2007 verzeichnet Daihatsu 1.786 Neuzulassungen und einen Marktanteil von 0,47 Prozent. Damit wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 1.451 Zulassungen bei einem Marktanteil von 0,33% eine Steigerung um 23,09 Prozent erreicht. Der Gesamtmarkt nahm derweil um 12,78 Prozent ab.

"Dieses ausgezeichnete Ergebnis zeigt, dass unsere Produktoffensive des Jahres 2006 nicht nur kurzfristige Wirkung hat, sondern unseren Neuwagenabsatz langfristig beflügelt," freut sich Matthias Heinz, seit dem 01. Februar 2007 Geschäftsführer der Daihatsu Deutschland GmbH. "Auf einem rückläufigen Gesamtmarkt verzeichnen wir deutliche Zuwächse. Dies stimmt uns sehr optimistisch, in 2007 unseren Wachstumskurs fortsetzen zu können."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Toyota übernimmt Daihatsu vollständig
Daihatsu Deutschland verzeichnet stabilen Marktanteil
Daihatsu meldet Rekord-Februar 2009
Daihatsu verzeichnet Absatzrückgang von 31,4% im Januar 2009
Daihatsu verzeichnet 2008 Zulassungsplus von 1,4% in Deutschland

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft