Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 14:17 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Volvo mit Rekord-Betriebsergebnis von 407,84 Mio. Euro

Wirtschaft & Handel


Volvo mit Rekord-Betriebsergebnis von 407,84 Mio. Euro

Volvo T8 Twin Engine Flotte
Im zweiten Quartal erzielte die Volvo Car Group ein Betriebsergebnis von 407,84 Millionen Euro - eine Vorjahres-Steigerung von 28,6 Prozent.
Volvo T8 Twin Engine Flotte

Im zweiten Quartal erzielte die Volvo Car Group ein Betriebsergebnis von 4,2 Milliarden Schwedischen Kronen (407,84 Millionen Euro*). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung von 28,6 Prozent, was vor allem auf ein weltweites Absatzplus von 14,6 Prozent auf 170.232 Fahrzeuge zurückzuführen ist. Der Umsatz kletterte von April bis Juni um 26,9 Prozent auf 66 Milliarden SEK (6,41 Milliarden Euro*). Daraus ergibt sich eine Umsatzrendite von 6,4 Prozent gegenüber 6,3 Prozent im vergleichbaren Vorjahresquartal. Die aktuellen Ergebnisse bedeuten sowohl für das erste Halbjahr als auch für das abgelaufene Geschäftsquartal nie zuvor erreichte Bestmarken.

Operatives Ergebnis von 7,8 Milliarden SEK

Für das komplette erste Halbjahr 2018 bedeutet das ein operatives Ergebnis von 7,8 Milliarden SEK (757,42 Millionen Euro*) und somit eine Steigerung um 15,7 Prozent. Der Umsatz legte um 23,6 Prozent auf 122,9 Milliarden SEK (11,93 Milliarden Euro*) zu. Dazu hat maßgeblich die Absatzsteigerung von 14,4 Prozent auf den neuen Halbjahresrekord von 317.639 Einheiten beigetragen. Die Umsatzrendite betrug von Januar bis einschließlich Juni 2018 6,4 Prozent.

„Diese Ergebnisse bestätigen, dass die Volvo Car Group nun gut aufgestellt ist für eine neue Phase nachhaltigen weltweiten Wachstums“, erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Ich erwarte 2018 ein weiteres Rekordabsatzjahr, während wir uns mit unserer neuen Vision ‚Freedom to Move‘ als vielseitiger, globaler Mobilitätsanbieter etablieren wollen.“

Geschäftsbetrieb komplett neu ausgerichtet

Seit der Übernahme durch die Zhejiang Geely Holding im Jahr 2010 hat das Unternehmen seinen Geschäftsbetrieb komplett neu ausgerichtet. Die weltweite Fertigung wurde ausgebaut, die Modellpalette in den vergangenen Jahren vollständig erneuert. Erst im ersten Halbjahr 2018 präsentierte der schwedische Premium-Hersteller beispielsweise den neuen Premium-Mittelklassekombi Volvo V60 und die Sportlimousine Volvo S60. In Charleston im US-Bundesstaat South Carolina eröffnete Volvo zudem sein erstes US-Werk.

Für die nächsten Jahre verfolgt die Volvo Car Group ehrgeizige Ziele, die den fortlaufenden Wandel vom reinen Automobilhersteller zu einem Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen unterstreichen. Das Unternehmen möchte dabei eine Vorreiterrolle in der weltweiten Automobilbranche einnehmen: Auf längere Sicht soll die Hälfte des weltweiten Absatzes auf reine Elektroautos entfallen, ein Drittel aller Fahrzeuge wird autonom unterwegs sein. Jedes zweite Auto wird dann außerdem im Rahmen eines Abonnement-Services erworben.

Diese Initiativen sollen die Verbindung zum Kundenstamm verändern und dabei helfen, bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts mehr als fünf Millionen direkte Kundenbeziehungen aufzubauen. Neben neuen Einnahmequellen eröffnet dies auch neue Möglichkeiten, vernetzte und andere Dienste für Kunden zu entwickeln.

* Der den aktuellen Halbjahres-Geschäftszahlen 2018 zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 10,2981 SEK.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volvo verzeichnet bestes 2. Halbjahr seiner Geschichte
Volvo verzeichnet allzeit bestes zweites Halbjahr
Volvo Betriebsergebnis auf 1,36 Mrd. Euro gestiegen
Volvo Car Germany verzeichnet Allzeit-Rekordjahr
Volvo investiert in Sensor-Start-up Luminar

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft