Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.01.2022, 05:44 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Volkswagen Konzern: 12,7% Absatzplus per November 2010

Wirtschaft & Handel


Volkswagen Konzern: 12,7% Absatzplus per November 2010

Der Volkswagen Konzern hat bereits nach 11 Monaten des laufenden Jahres den Absatz des Gesamtjahres 2009 übertroffen. Europas größter Automobilhersteller lieferte von Januar bis November weltweit insgesamt 6,59 Millionen (5,85 Millionen; +12,7%)* Fahrzeuge aus. Damit wurde die positive Entwicklung der weltweiten Automobilmärkte (+11,3%) erneut übertroffen. Auch im Einzelmonat November wurden mit 617.100 (531.200)** Einheiten mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum. Während sich der Markt lediglich um 10,3% verbesserte, legte der Konzern im November um 16,2% zu.

Weiterhin positive Entwicklung auf etablierten Märkten und in Wachstumsregionen

In China steigerte der Volkswagen Konzern die Verkäufe erneut deutlich und lieferte von Januar bis November 1,82 (1,32; +37,8%) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In der gesamten Region Asien / Pazifik lag das Wachstum bei 38,6%. Auch in den USA verzeichnet der Konzern ein anhaltend hohes Wachstum und verkaufte 325.600 (268.400; +21,3%) Einheiten.

In Westeuropa (ohne Deutschland) verkauften die Marken des Konzerns 1,71 (1,52; +12,5%) Millionen Einheiten. Der Volkswagen Konzern entwickelte sich damit deutlich besser als der Gesamtmarkt, der lediglich um 2,7% wuchs. In Zentral- und Osteuropa konnten mit 382.900 (348.800) 9,8% mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Besonders positives Wachstum verzeichnete der Konzern in Russland (+36,3%).

In Deutschland lieferte der Volkswagen Konzern bis November 950.000 (1,17 Millionen; -19%) Fahrzeuge aus. Da sich der Gesamtmarkt auf Grund der Effekte durch die Umweltprämie ebenfalls erneut rückläufig entwickelte (-25,2%), konnte der Konzern seinen Marktanteil ausbauen.

Marke Volkswagen Pkw steigert Auslieferungen

Die Marke Volkswagen Pkw verkaufte insgesamt 4,18 (3,71; +12,7%) Millionen Einheiten. In wichtigen Märkten wie China (+34,4%), den USA (+20,7%) und Russland (+42,9%) konnte das erfreuliche Wachstum der Marke weiter fortgesetzt werden. Anhaltend positiv entwickelte sich Volkswagen auch auf dem indischen Markt, wo 24.100 (2.600) Auslieferungen verzeichnet wurden und der Absatz deutlich gesteigert wurde.

Auch die Konzernmarken Audi und Škoda mit erneutem Verkaufsplus

Audi knackte von Januar bis November die Millionenmarke und setzte weltweit über 1 Million (870.500; +15,3%) Fahrzeuge ab. In nahezu allen Vertriebsregionen der Welt, in Europa, Nord- und Südamerika, Asien / Pazifik und Afrika mit dem Nahen/Mittleren Osten, verzeichnete die Marke mit den vier Ringen Zuwachsraten. Im wichtigen Markt China lieferte die Ingolstädter Tochtergesellschaft 209.800 (139.900; +50%) Einheiten aus.

Auch die Marke Škoda konnte ihren Absatz erneut steigern und erreichte weltweit 702.400 (625.700; +12,3%) Auslieferungen an Kunden. Starkes Wachstum kam dabei ebenfalls aus dem chinesischen Markt, wo die tschechische Marke 56,2% (167.000; 106.900) mehr Fahrzeuge absetzten.

SEAT behauptete sich von Januar bis November im Markt und lieferte mit 313.000 (312.900) genauso viele Fahrzeuge aus wie im Vorjahreszeitraum. Im Heimatmarkt Spanien entwickelte sich die Marke sehr erfreulich und setzte 13% mehr Fahrzeuge (86.300; 76.300) ab.

Volkswagen Nutzfahrzeuge setzte 390.700 (327.400) Fahrzeuge ab und erreichte damit ein erfreuliches Plus von 19,3%. Für den Einzelmonat November konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge sogar eine Steigerung um 38,4% vorweisen. Besonders positiv gestaltete sich der Absatz in Südamerika. Hier lieferte das in Hannover ansässige Unternehmen 103.200 (55.900) Einheiten aus und verzeichnete damit eine Steigerung um 84,5%.

*) ohne Scania, inklusive Volkswagen Nutzfahrzeuge Trucks und Busse für Januar und Februar 2009.

**) ohne Scania


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen steigert Auslieferungen von E-Autos um 73%
Volkswagen Konzern verdoppelt E-Autos im 1. Halbjahr
Volkswagen Konzern und Daimler: Lithiumpartner in Chile
Volkswagen AG legt IG Metall Tarifangebot vor
Volkswagen Konzern ist trotz Corona in der Gewinnzone

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft