Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.09.2022, 05:10 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Volkswagen: 20.000 Ausbildungsplätze

Wirtschaft & Handel


Volkswagen: 20.000 Ausbildungsplätze

Der Volkswagen Konzern bildet über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg weltweit rund 20.000 junge Frauen und Männer aus – das sind mehr als je zuvor. 12.700 Nachwuchskräfte absolvieren ihre Berufsausbildung in Deutschland. Rund 7.300 junge Leute erhalten ihre Ausbildung an ausländischen Konzernstandorten. Eingerechnet sind hierin rund 2.000 junge Menschen aus kooperierenden Institutionen in China, Portugal, Ungarn, den USA und Belgien. Allein in diesem Jahr hat Volkswagen mehr als 6.000 Auszubildende neu an Bord genommen.

Der Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, Dr. Horst Neumann, sagte: "Eine exzellente Berufsausbildung ist eine wichtige Basis für eine Spitzenmannschaft. Nur mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern bauen wir die besten Autos. Weltweit erwerben Nachwuchskräfte bei Volkswagen hohe Fachkompetenz, weil wir mit der dualen Ausbildung Theorie und Praxis eng verzahnen. Damit haben sie beste Aussichten auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft."

Der Vorsitzende des Gesamt- und Konzernbetriebsrats, Bernd Osterloh, betonte: "Hervorragend qualifizierte junge Kolleginnen und Kollegen sind eine wichtige Voraussetzung für den künftigen Erfolg von Volkswagen. Zugleich nimmt das Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung wahr. Denn eine gute Ausbildung ist die beste Grundlage für einen sicheren Arbeitsplatz."

Die 20.000 Nachwuchskräfte absolvieren ihre Ausbildung bei Volkswagen in mehr als 50 Berufen. Die Qualifizierung erfolgt innerhalb von 36 Berufsfamilien, in denen Volkswagen fachlich verwandte Kompetenzen bündelt.

Am begehrtesten bei jungen Leuten sind Ausbildungen im Metall- und Elektrobereich (z.B. Industriemechaniker), im Fahrzeugbereich (z.B. Kraftfahrzeugmechatroniker) und in der Werkzeugtechnik (z.B. Zerspanungsmechaniker). Rund 2.300 junge Frauen und Männer – fast jeder achte Auszubildende – absolvieren ein Duales Studium. Sie sind parallel zu ihrer betrieblichen Ausbildung an einer renommierten Hochschule eingeschrieben und erwerben somit zwei angesehene Abschlüsse.

Der Volkswagen Konzern bietet die duale Berufsausbildung, die betriebliches und schulisches Lernen verbindet, an mehr als 40 Standorten weltweit an. Zu den ausländischen Standorten mit dualer Berufsausbildung gehören unter anderem solche in Russland, den USA, Brasilien und China.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen steigert Auslieferungen von E-Autos um 73%
Volkswagen Konzern verdoppelt E-Autos im 1. Halbjahr
Volkswagen Konzern und Daimler: Lithiumpartner in Chile
Volkswagen AG legt IG Metall Tarifangebot vor
Volkswagen Konzern ist trotz Corona in der Gewinnzone

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft