Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
17.07.2024, 15:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Tipps Tipps zum Lampenwechsel bei Fahrzeugen

Autotipps


Tipps zum Lampenwechsel bei Fahrzeugen

Hochwertige Autolampen haben eine recht lange, aber trotzdem begrenzte Lebensdauer. Fällt eine Glühlampe aus, kann sie der Autofahrer meist selbst wechseln. Der Gesetzgeber Fordert seit dem 26. August 2006 sogar, dass die wichtigsten Lichter auch von Laien ersetzt werden können. Damit der Austausch gelingt, sind ein paar Tipps hilfreich.

Die richtige Lampe verwenden: Allein für Scheinwerfer gibt es inzwischen rund zehn verschiedene Lampentypen. So ist eine Halogenlampe vom Typ HB4 etwas ganz anderes als die gebräuchliche H4. Bei Doppelscheinwerfern können selbst Fern- und Abblendlicht mit unterschiedlichen Lampen bestückt sein. Beim Wechsel ist also genaues Hinschauen angebracht. Das gilt auch für die Heckleuchten. Dort sind Lichtquellen mit vier und fünf Watt im Einsatz - und das eine Watt zählt. Eine falsche Lampe kann beispielsweise die Lampenüberwachung stören. Und auch bei den Sockeln gibt es beträchtliche Unterschiede.

  • Betriebsanleitung lesen: Das Handbuch sagt in den meisten Fällen nicht nur, welche Lampen benötigt werden. Auch der Wechsel selbst und eventuelle Besonderheiten sind dort beschrieben.
  • Licht und Zündung aus: Darauf sollte beim Austausch von Glühlampen generell geachtet werden, um eventuelle Schäden an der Fahrzeugelektrik / -elektronik zu vermeiden.
  • Profis tragen eine Schutzbrille: Halogenlampen stehen unter hohem Druck. Bricht das Glas, werden die Splitter mit bis zu 15 Bar umher-geschleudert.
  • Mit Bedacht vorgehen: Zieht man zu fest am Stecker einer noch eingebauten Lampe besteht das Risiko, dass deren Halterung dabei beschädigt wird. Auch die Scheinwerferbefestigung kann unter zu viel Krafteinsatz leiden.
  • Finger weg vom Glas: Lampen dürfen mit den Fingern nur am Sockel berührt werden. Selbst kleinste Mengen Handschweiß werden durch die Hitze im Betrieb auf dem Glaskolben zu einem aggressiven Gemisch, das die Lampe zum Platzen bringen oder Scheinwerferre-flektoren schädigen kann.
  • Ein Ausfall kommt selten allein: Es ist sinnvoll Lampen paarweise zu tauschen. Denn aufgrund der engen Fertigungstoleranzen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die zweite Lampe kurze Zeit später ausfällt.
  • Achtung Hochspannung: Die Gasentladungslampen des modernen Xenon-Lichts benötigen zum Zünden kurzzeitig hohe Spannungen. Je nach System treten über 30.000 Volt auf. Die Lichtexperten von Hella raten daher, den ohnehin selten notwendigen Austausch von Xenon-Lampen einer Fachwerkstatt zu überlassen.
  • Scheinwerfer checken: Die Kontrolle der Funktion nach jedem Lampenwechsel ist selbstverständlich. Zusätzlich empfehlen Exper-ten, die Scheinwerfereinstellung zu überprüfen.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Nachtfahrt - Tipps
Kindersicherheit im Auto - Tipps
Tiertransport im Auto - Tipps
Stressarmes Pendeln - Tipps
Tipps für einen unkomplizierten Autoverkauf

Lesen Sie mehr aus dem Resort Tipps