Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.09.2022, 01:20 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft ŠKODA weiterhin Importmarke Nr. 1 in Deutschland

Wirtschaft & Handel


ŠKODA weiterhin Importmarke Nr. 1 in Deutschland

Trotz eines konjunkturell schwierigen Umfelds gewinnt ŠKODA auch in Deutschland weiter an Fahrt: In den ersten 3 Quartalen des laufenden Jahres hat sich die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo deutlich besser entwickelt als der heimische Markt. Während die Gesamtverkäufe im Betrachtungszeitraum um 1,8% zurückgingen, legten die ŠKODA Verkäufe um 4,1% auf 102.217 Einheiten zu. Diese Zahl nannte Hermann Schmitt, Sprecher der Geschäftsführung von ŠKODA AUTO Deutschland, heute anlässlich der Präsentation des neuen ŠKODA Rapid in Essen.

Mit einem KBA-Marktanteil von 4,82% (Vorjahreszeitraum: 4,53%) konnte ŠKODA seine Position als Importmarke Nummer 1 in Deutschland weiter stärken. Die Zahl der ŠKODA Neuzulassungen stieg von 108.682 auf 113.696 Fahrzeuge (+4,61%). "Auf dieser soliden Basis werden wir bis zum Jahresende in Deutschland trotz der allgemein kritischen Nachfragesituation mehr Autos verkaufen als im erfolgreichen Geschäftsjahr 2011", kündigte Hermann Schmitt an. Das Unternehmen rechnet mit einem Absatz von rund 138.000 Fahrzeugen. Das entspräche einem Plus von über 8%.

ŠKODA setzt mit dem neuen Rapid, der in Deutschland am 20. Oktober zu einem Einstandspreis von 13.990 Euro an den Start geht, seine Modelloffensive fort. Sie war erst vor wenigen Wochen mit dem neuen Kleinstwagen Citigo eingeleitet worden. Die Kompaktlimousine Rapid schließt die Lücke zwischen Fabia und Octavia. Angeboten wird das 5-sitzige Auto in den 3 Ausstattungsvarianten Active, Ambition und Elegance. Schon beim Active zählen Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, höheneinstellbarer Fahrersitz, längs- und höhenverstellbares Lenkrad sowie die umklappbare Rücksitzlehne zur Serienausstattung. Zur Wahl stehen zunächst drei hocheffiziente, sparsame und umweltschonende Benzinaggregate und ein Dieselmotor. Sie leisten zwischen 55 kW (75 PS) und 77 kW (105 PS). Alle Aggregate erfüllen die EU 5-Schadstoffnorm. Mit Ausnahme der Einstiegsmotorisierung können alle Rapid Modelle auch als besonders sparsame Green tec Varianten mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnungssystem bestellt werden.

Als erstes Serienauto von ŠKODA zeigt der Rapid das neue Design der Marke: attraktiv, modern, klar, präzise und zeitlos-elegant. Die Limousine vereinbart Form und Raum in geradezu idealer Weise. Sie bietet bis zu 5 Personen bequem Platz. Bestwerte in seiner Klasse weist der Rapid bei Kofferraumvolumen sowie Kopf- und Beinfreiheit im Fond auf. Die Maße: Kofferraumvolumen 550 Liter, Kopffreiheit 972 mm, Beinfreiheit 65 mm.

"Der ŠKODA Rapid ist ein wichtiger Meilenstein unserer Wachstumsstrategie 2018. Nach dem Octavia soll er in den nächsten Jahren unser größtes Volumenmodell werden", betonte der ŠKODA AUTO Deutschland-Chef. "Unsere neue Modellreihe setzt Maßstäbe im Bereich der Kompaktlimousinen und ist ein ŠKODA im besten Sinne: geräumig, elegant und zugleich erschwinglich. Ein Auto für die ganze Familie, mit cleveren Lösungen, moderner Technik, hoher Wirtschaftlichkeit und bestem Preis-/Wertverhältnis."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ŠKODA mit Rekorden bei Auslieferungen und Umsatz
ŠKODA erzielte Rekorde im Geschäftsjahr 2017
ŠKODA Auslieferungen verzeichneten besten Februar
ŠKODA verzeichnet Januar-Allzeithoch (+10,7%) in 2018
ŠKODA verzeichnet Auslieferungsrekord im November

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft