Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2021, 09:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft ŠKODA verzeichnet Absatzrekord in 2011

Wirtschaft & Handel


ŠKODA verzeichnet Absatzrekord in 2011

ŠKODA hat seinen Wachstumskurs im Jahr 2011 fortgesetzt und erneut einen Absatzrekord erzielt. Die Verkäufe der Marke stiegen nach vorläufigen Zahlen um 15% auf den neuen Bestwert von rund 875.000 Fahrzeugen gegenüber 762.600 Autos im Jahr 2010. Zugleich führte der Hersteller mit dem Citigo und dem Rapid die ersten Fahrzeuge seiner Modelloffensive erfolgreich ein. In nahezu allen Regionen verkaufte ŠKODA 2011 mehr Autos als im Jahr zuvor.

Absatzmärkte

Sehr positiv entwickelt sich der indische Markt, eine wichtige Säule in der Wachstumsstrategie der Marke. Hier konnte ŠKODA den Absatz 2011 um 50% erhöhen und verkaufte 30.005 Fahrzeuge. Daneben entwickelten sich auch die großen Märkte in China, Deutschland und Russland sehr dynamisch. Detaillierte Zahlen über diese und weitere Einzelmärkte veröffentlicht der Hersteller am 10. Januar 2012. ŠKODA gibt weiter Gas und investiert in neue Modelle, Märkte und Kapazitäten. So wird das Stammwerk in Mladá Boleslav bis Mitte 2012 deutlich ausgebaut. Geplant ist, dort nach Abschluss der Erweiterungen ein 3. Modell neben den Bestsellern Octavia und Fabia zu produzieren.

Die Kapazität für den Octavia steigt vor Ort parallel von 800 auf 1.200 Fahrzeuge täglich. Am tschechischen ŠKODA Standort Vrchlabí werden ab Ende 2012 Direktschaltgetriebe, kurz DSG, konzernübergreifend für die Marken ŠKODA, Volkswagen, SEAT und Audi produziert. Im russischen GAZ-Pkw-Werk in Nischni Nowgorod wird die Volkswagen Group Russland mit dem russischen Partner auch den ŠKODA Yeti fertigen.

Chinesische Joint Ventures des Volkswagen Konzerns

Und die beiden chinesischen Joint Ventures des Volkswagen Konzerns investieren bis 2016 rund 14 Milliarden Euro in neue Werke und Produkte. Bislang werden in China auch die ŠKODA Modelle Octavia, Fabia und Superb gebaut. 2013 wird der Yeti hinzukommen. Mit diesen Investitionen stellt das Unternehmen wichtige Weichen für das Wachstum der kommenden Jahre.

Der Kleinwagen Citigo und die indische Kompakt-Limousine Rapid wurden als erste Vertreter der ŠKODA-Modelloffensive bereits erfolgreich eingeführt. Der Citigo erschließt für die Marke das stark wachsende Marktsegment der Kleinwagen.

Auch der Ende 2011 in Indien eingeführte Rapid ist für die ŠKODA Wachstumsstrategie von entscheidender Bedeutung. Mit dem Rapid ist ŠKODA jetzt auch in dem größten Fahrzeug-Segment des indischen Marktes präsent. Der Rapid ist ein Auto – gebaut in Indien und für Indien. Es bietet großzügige Raumverhältnisse, ein ansprechendes Design, eine erstklassige Sicherheitsausstattung sowie moderne Technik gleichermaßen.

Es gab 2011 noch weitere Höhepunkte für die Marke: Mit dem ersten Weltmeistertitel in der Rallye-Serie S-WRC sowie dem Doppelsieg in der Intercontinental Rally Challenge IRC erlebte der Unternehmensbereich ŠKODA Motorsport das bislang erfolgreichste Jahr seiner bis dato 111-jährigen Renngeschichte.

Speziell zu diesem Artikel könnte Sie interessieren:


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ŠKODA mit Rekorden bei Auslieferungen und Umsatz
ŠKODA erzielte Rekorde im Geschäftsjahr 2017
ŠKODA Auslieferungen verzeichneten besten Februar
ŠKODA verzeichnet Januar-Allzeithoch (+10,7%) in 2018
ŠKODA verzeichnet Auslieferungsrekord im November

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft