Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.12.2021, 22:09 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Škoda knackt bereits per November 2010 neuen Verkaufsrekord

Wirtschaft & Handel


Škoda knackt bereits per November 2010 neuen Verkaufsrekord

Škoda Auto wird im Jahr 2010 so viele Autos verkaufen wie nie in einem Jahr zuvor. Mit einem Plus von 12,3% und 702.400 verkauften Einheiten hat der tschechische Hersteller bereits nach 11 Monaten die Gesamtzahl des Vorjahres übertroffen (Januar bis Dezember 2009: 684.200) und erstmals die Marke von 700.000 ausgelieferten Fahrzeugen geknackt. Allein im November legte die Marke weltweit um 15,8% zu und verkaufte 64.200 Fahrzeuge (November 2009: 55.500 Einheiten). Hohe zweistellige Zuwächse verzeichnet Škoda Auto dabei vor allem in den Wachstumsmärkten China, Indien und Russland.

In Deutschland konnte Škoda die Zulassungen gegenüber dem Vergleichszeitraum des "normalen", nicht von der Abwrackprämie angeheizten Jahres 2008, um mehr als 10% steigern. Von Januar bis November 2010 wurden 122.215 Fahrzeuge zugelassen. Mit einem Marktanteil von 4,55% ist die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo hierzulande weiterhin Importmarke Nr. 1.

Auf dem tschechischen Heimatmarkt gelang es dem Unternehmen einmal mehr, seine führende Position auszubauen. Der Marktanteil stieg im November auf 34,3% (Vorjahr: 32,9%). Insgesamt verkaufte das Unternehmen in Tschechien in den ersten 11 Monaten des Jahres 53.400 Fahrzeuge (Januar-November 2009: 50.800). Das entspricht einer Steigerung von 5,1% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Hohe Zuwächse verzeichneten der Octavia Combi und der Superb Combi.

Auch in Zentral- und Osteuropa verbesserte Škoda Auto seine Position weiter. In der Ukraine (+15,9%), Ungarn (+11,4%), Slowenien (+18,8%), Estland (+17,5%) oder Serbien (+24,4%) legten die Auslieferungen wie auch die Marktanteile zu.

In Westeuropa (ohne Deutschland) gewann Škoda Auto ebenfalls Marktanteile. In Irland (+107,0%), Niederlande (+92,1%), Finnland (+52,6%) und Großbritannien (+23,1%) erzielte der Hersteller signifikante Zuwächse.

Weiterhin mit großem Tempo wachsen die Märkte in Indien, China und Russland. Škoda Auto verzeichnet in allen 3 Ländern ein hohes 2-stelliges Plus. In Indien stiegen die Auslieferungen in den ersten 11 Monaten um 33,3% auf 17.800 Fahrzeuge (Januar-November 2009: 13.300).

In China liegt Škoda Auto in diesem Jahr mit bislang 167.000 (Vorjahr: 106.900) verkauften Einheiten um 56,2% über Vorjahrsniveau. In Russland wurden 41.500 Fahrzeuge verkauft (Vorjahr: 30.100). Das entspricht einem Plus von 37,9%.

Hohe Zuwachsraten verzeichnet Škoda Auto auch auf weiteren aufstrebenden Märkten: so in Ägypten (+154,4%), in der Türkei (+90,0%), in Israel (+58,4%) und in Australien (+32,1%).

Auslieferungen an Kunden im November 2010 (Škoda Modelle im Vergleich zu November 2009): Octavia (27.000 Fahrzeuge/+28,9%), Fabia (19.500 Fahrzeuge/-0,7%), Superb (8.700 Fahrzeuge/+59,2%), Yeti (4.500 Fahrzeuge/+75,5%), Roomster (2.900 Fahrzeuge/-12,2%), Octavia Tour (1.800 Fahrzeuge/-51,6%).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ŠKODA mit Rekorden bei Auslieferungen und Umsatz
ŠKODA erzielte Rekorde im Geschäftsjahr 2017
ŠKODA Auslieferungen verzeichneten besten Februar
ŠKODA verzeichnet Januar-Allzeithoch (+10,7%) in 2018
ŠKODA verzeichnet Auslieferungsrekord im November

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft