Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
20.07.2024, 20:27 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf SEAT Ibiza SC kommt als 3-Türer SportCoupé

Neuheiten


SEAT Ibiza SC kommt als 3-Türer SportCoupé

SEAT Ibiza SCErst vor wenigen Wochen debütierte der neue SEAT Ibiza als 5-Türer bei den deutschen Händlern. Nun folgt bereits die nächste Version des kompakten Bestsellers: der 3-türige Ibiza SC. Die Markteinführung ist für den Spätsommer des Jahres geplant. Mit 4.034 mm Länge und 1.428 mm Höhe ist der SEAT Ibiza SC 18 mm kürzer und als Folge der stärker abfallenden Dachpartie auch 17 mm flacher als der 5-Türer. Das Kofferraumvolumen blieb trotz der betont sportlich gestalteten Heckpartie nahezu identisch – es nahm lediglich um 8 auf 284 Liter ab. Dagegen verbesserten sich die Beschleunigungswerte für den Sprint von 0 auf 100 km/h um 0,2 bis 0,6 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit nahm je nach Motorisierung um 1 bis 2 km/h zu.

Durchaus Unterschiede gibt es auch in Sachen Kundengruppen: Während derzeit die Käufer des 5-türigen Ibiza, so die Marktforschung, im Schnitt 39 Jahre jung sind, beträgt das Durchschnittsalter beim 3-Türer 34 Jahre... und damit sind die zukünftigen Fahrer des SportCoupés die jüngsten im Segment. Das Durchschnittsalter über alle Marken und Modelle im A0-Segment liegt derzeit übrigens bei 47 Jahren – 13 Jahre höher als beim aktuellen Ibiza. Der Frauenanteil liegt beim Ibiza bei rund 50% und der Anteil des 3-Türers zum 5-Türer beträgt in Deutschland etwa 70 zu 30.

Auch mit serienmäßigem ESP sowie neu entwickelten Kopf-Thorax-Airbags konnte SEAT für das Ibiza SportCoupé ein extrem gutes Preis-/Leistungsverhältnis realisieren. 11.790 Euro für die Einstiegsversion Reference 1.2 12V bedeuten nicht nur einen Preisvorteil von 800 Euro gegenüber dem Vorgängermodell, sondern zugleich auch das Entree in die dynamische Welt der gesamten Baureihe. Im Rahmen der Markteinführung gewährt SEAT kurz entschlossenen SEAT Ibiza SC Kunden einen Markteinführungspreis von 11.490 Euro – was den Preis um weitere 300 Euro senkt.

Ein Hauch von Sportwagen umweht das neue SportCoupé

Der erste SEAT Ibiza erschien – seinerzeit noch unter technischer Mithilfe von Porsche – bereits 1984. Mittlerweile existiert die Modellreihe in 4. Generation und ist mit fast 25 Jahren Laufzeit die erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte. Der neue Ibiza ist zugleich das erste Modell, bei dem der von Lamborghini zu SEAT gewechselte Chefdesigner Luc Donckerwolke seine Vorstellungen zum SEAT Design der Zukunft von Anfang an einfließen lassen konnte. Bereits mit der auf dem letzten Genfer Salon gezeigten Studie "Bocanegra" hatte der gebürtige Belgier die neue Design-Direktive eindrucksvoll angedeutet. Beim 3-türigen Ibiza SC bot sich ihm nun die Chance, dank der für ein coupéartiges Fahrzeug besonders dynamischen Silhouette eine gegenüber dem 5-Türer eigene Formensprache mit unverwechselbarem Charakter zu formulieren. Folge: Der Ibiza SC wirkt extrem dynamisch und eigenständig.

2 vom SEAT Designteam geprägte Schlagworte charakterisieren die neue Design-Philosophie: "Línea Dinámica" und "Arrow Design". Die Frontpartie mit ihren fast dreieckigen Scheinwerfern, der v-förmige Kühlergrill und die ebenfalls v-förmige Motorhaube formen einen Pfeil – daher der Begriff "Arrow Design". Wie schon von den Vorgängermodellen bekannt ist das SEAT-Logo – ein stilisiertes "S" – zentral im nun rechteckig gestalteten Kühlergrill integriert. Von diesem Logo aus streben die oberen Begrenzungen der Scheinwerfer wie Augenbrauen nach außen und spannen so die Flanken.

Das "Arrow Design" bestimmt auch die Gestaltung des unteren Stoßfängerbereichs. Hier prägen auffallend große Lufteinlässe für die Motoren und Bremsen das Bild. Davon profitiert vor allem der nun direkt von vorn statt von der Seite angeströmte Ladeluftkühler der TDI-Motoren.

Spannendes Wechselspiel der seitlichen Dynamik-Linien

SEAT Ibiza SCZur Seite gehen die Augenbrauen in die sogenannte "Línea Dinámica" über. Sie trifft als scharfe Kante nach hinten abfallend auf den muskulös ausgestellten Radlauf über der Hinterachse. Gleichzeitig zieht eine weitere scharfe Lichtkante in Gegenrichtung vom vorderen Türgriff über die hintere Fahrzeugschulter bis in die Rückleuchten nach oben. Durch diese Umlenkung der Kraftlinien sowie den Wechsel zwischen den kristallinen Flächen ergibt sich eine spannende Evolution des bislang schon sehr emotionalen SEAT-Designs.

Zu den seit Einführung des Leon typischen Designelementen eines SEAT gehören auch die direkt auf die Türen gesetzten Außenspiegel des Ibiza SC. Am Heck vermitteln prägnante Rückleuchten und die klar strukturierte und weit nach unten reichende Heckklappe ein sehr selbstbewusstes und eigenständiges Bild. Hinter der hoch öffnenden Heckklappe verbirgt sich der 284 Liter große Kofferraum, der durch das Umklappen der Rücksitzbank noch einmal deutlich vergrößert werden kann.

Unter den kraftvoll ausgestellten Radhäusern des neuen Ibiza SC finden – für alle Ausstattungslinien erhältlich – bis zu 17 Zoll große Leichtmetallräder mit 215er Reifen Platz. Dadurch steigen gleichermaßen optische Präsenz und Fahrdynamik.

Technische Basis ist die neue Konzernplattform PQ25

Doch der SEAT Ibiza SC ist noch weitaus mehr als "nur" ein Stück faszinierendes und zeitgenössisches Automobil-Design. Denn mit dem agilen und progressiv konzipierten Modell der "4-Meter-Klasse" (A0-Klasse) setzt der spanische Hersteller seine Produktoffensive fort, die neben Design-Faszination auch viele technische Innovationen sowie hohe Standards in punkto Sicherheit und Qualität bietet. So nutzt der SEAT Ibiza der 4. Generation als erstes Modell der Volkswagen Gruppe eine völlig neu konzipierte technische Plattform – intern PQ25 genannt. Das aktuelle technische Rüstzeug schlägt sich unter anderem in den Bereichen Sicherheit, Qualität, Komfort und Fahrdynamik nieder – Punkte, in denen Ibiza und Ibiza SC in ihrer Klasse die Messlatte legen sollen.

Schon vor der Markteinführung setzte die Baureihe mit 5 Punkten beim EuroNCAP-Crashtest ein erstes Ausrufezeichen. Weitere 4 Sterne gab es für die Kinder- und 3 Sterne für die Fußgängersicherheit – ebenfalls Topergebnisse in Sachen passiver Sicherheit.

Ergänzt wird das Schutzsystem des neuen Ibiza durch die um nochmals 10 Prozent verwindungssteifere Karosserie sowie einen effizienten Airbag-Verbund. Neben den Frontairbags kommen hier neu entwickelte Seitenairbags mit integrierten Kopfairbags zum Einsatz. Ebenfalls serienmäßig an Bord sind im Fond integrierte Isofix-Aufnahmen für entsprechende Kindersitze mit einem 3. Verankerungspunkt (Top Tether).

ESP ist serienmäßig an Bord

Zur bestmöglichen passiven Sicherheit kommt eine hohe aktive: Denn serienmäßig haben alle neuen SEAT Ibiza in Deutschland ein ESP an Bord. Das ESP-Steuergerät überwacht überdies auch den Luftdruck der Pneus und meldet einen eventuellen Druckverlust über eine Kontrollanzeige direkt ins Cockpit.

Die von Bosch entwickelte neue ESP-Generation (Typ 8.2.i) bündelt darüber hinaus noch weitere hilfreiche Funktionen. So ist ins System ein Berganfahrassistent (HHC, für Hill Hold Control) integriert, der das Anfahren an Steigungen erleichtert. Ferner kommunizieren im ESP-Datenverbund das Antiblockiersystem (ABS), die elektronische Bremskraftverteilung (EBV), eine elektronische Differentialsperre (EDS), eine Antischlupfregelung (ASR) und ein hydraulischer Bremsassistent (HBA) miteinander.

Aber auch Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurven- und Tagfahrlicht sowie die beim Ibiza SC "Stylance" und "Sport" serienmäßige Nebelscheinwerfer mit Abbiegefunktion (bei Geschwindigkeiten von unter 40 km/h) sind in dieser Klasse noch die Ausnahme.

Das Motorenangebot für den SEAT Ibiza SC besteht aus 3 Benzin- und 3 Dieselmotoren: Die Benziner (ein 3- und zwei 4-Zylinder) leisten 51 kW / 70 PS (1.2), 63 kW / 85 PS (1.4) und 77 kW / 105 PS (1.6). Der 3-Zylinder-TDI holt aus 1,4 Liter Hubraum 59 kW / 80 PS; der 4-Zylinder-Selbstzünder schöpft aus 1,9 Litern je nach Ladedruck 66 kW / 90 PS oder ebenfalls 105 PS. Alle Motoren sind mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der beliebteste Motor der Ibiza Baureihe ist derzeit der 85 PS starke Benziner.

Neues 7-Gang-DSG erstmals in diesem Segment

SEAT Ibiza SCIn Kombination mit dem aktuell stärksten Benziner (1,6 Liter mit 105 PS) wird SEAT später ein weiteres Novum in dieser Klasse anbieten: Das von der Konzernmutter Volkswagen entwickelte Doppelkupplungsgetriebe DSG mit 7 Schaltstufen. Im Ibiza SC gelangt dieses ebenso sportliche wie wirtschaftliche Getriebe erstmals außerhalb des Volkswagen Modellprogramms zum Einbau. In der Praxis verbessert das DSG die Beschleunigungswerte, da der 1. und 2. Gang kürzer übersetzt sind und in der Relation näher beieinander liegen. Unabhängig davon fördert es niedrige Verbrauchswerte. Vor allem auf längeren Strecken macht sich der siebte Gang kraftstoffsparend bemerkbar.

Aber auch ohne das DSG zeichnen sich alle für den SEAT Ibiza SC lieferbaren Motoren durch eine genügsame und CO2-arme Arbeitsweise aus: Die ab Werk mit einem Dieselpartikelfilter bestückten TDI emittieren weniger als 120 g/km CO2, die Benziner bleiben unter 160 g/km.

Wie effizient die Motoren sind, zeigt ein Blick auf den drehfreudigen Benziner mit 70 PS: Das 3-Zylinder-Ottoaggregat begnügt sich im Schnitt mit nur 5,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometern (= 139 g/km CO2). Extrem sparsam sind auch die TDI. 4,5 Liter und 119 g/km CO2 im Fall der 90- und 105-PS-Version sowie 4,3 Liter und 114 g/km CO2 für die 80-PS-Variante lauten hier die Eckwerte.

Serienausstattung des SEAT Ibiza SC im Detail

Analog zum 5-türigen Ibiza offeriert SEAT auch den 3-türigen SC in den Ausstattungslinien "Reference", "Stylance" und "Sport". Jede Linie besitzt einen ganz eigenen Charakter. Während die Version "Stylance" auf möglichst hohen Komfort abge stimmt wurde, zeigt die Linie "Sport" – der Name sagt es bereits – eine bewusst dynamische Auslegung.

"Reference" markiert den Einstieg in die Welt des neuen Ibiza SC. Bereits in diesem Fall lässt die Grundausstattung kaum Wünsche offen. Zusätzlich zum beschriebenen ABS/ESP-Verbund inklusive Berganfahrassistent sind elektrische Fensterheber vorn, eine axial und vertikal verstellbare Lenksäule, eine Gepäckraumabdeckung und -beleuchtung, ein höheneinstellbarer Fahrersitz, ein Pollenfilter, eine Außentemperaturanzeige und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung serienmäßig vorhanden.

Noch einmal deutlich umfangreicher sind die Versionen Ibiza SC "Stylance" und "Sport" bestückt. Im "Stylance" gehören Details wie eine Klimaanlage, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Licht mit "Coming home"-Funktion, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer sowie eine geteilt umlegbare Rücksitzbank und Lehne zum Standard. Das werksseitige Audiosystem in der Version "Stylance" umfasst – erstmals bei SEAT – einen Bediensatelliten links unterhalb des Lenkrads, einen Aux-in-Anschluss, MP3- und Bluetooth-Schnittstellen und ein CD-Deck.

Dem "Sport" vorbehaltene Ausstattungsfeatures sind 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 215/45er-Reifen, Sportsitze, Lederlenkrad und Lederschaltknauf sowie (optional und aufpreisfrei) ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk. Serienmäßige Ausstattungen sind darüber hinaus Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Bordcomputer sowie eine geteilt umlegbare Rücksitzbank- und Lehne.

Ebenfalls neu im Programm des dynamischen Iberers sind eine Einparkhilfe per Ultraschall am Heck und ein elektrisches Panorama-Glas-Hubdach. Das transparente Dach sorgt für eine lichtdurchflutetete und deshalb noch freundlichere Atmosphäre.

Auch als SC ein ausgesprochen erwachsener Kompakter

Insgesamt ist der SEAT Ibiza SC ein ausgesprochen erwachsen wirkender Kompakter. Das Interieur wurde konsequent auf Ergonomie und Komfort getrimmt. So wurde der H-Punkt – eine messtechnische Größe, mit der die Position der Hüfte des Fahrers bestimmt wird – um 22 mm nach unten verlegt. Als Folge bietet der neue Ibiza gegenüber seinem Vorgänger deutlich mehr Kopffreiheit bei einem gleichzeitig besseren Sitz komfort. Generell – und das ist eine entscheidende Eigenschaft des neuen Ibiza SC – wurde das Platzangebot deutlich verbessert. Wer hier einsteigt, findet sich in einem fühlbar größeren Auto wieder.

Darüber hinaus besticht der jüngste SEAT durch viele clevere Detaillösungen. Stichwort: Navigationssystem. Der Ibiza hat kein eigenes, bietet aber dafür eine Plug-and-Play-Schnittstelle für mobile Navigationssysteme wie beispielsweise ein "TomTom One V3". In günstiger Lage auf der Oberseite der Armaturentafel angebracht, wird das mobile Navi dort mit einem simplen Klick befestigt. Ein- und Ausbau erfolgen in Sekundenschnelle. Ein weiterer Vorteil für Kunden dieses preissensiblen Segments: Bei einem Fahrzeugwechsel muss nicht erneut Geld in ein Navigationssystem investiert werden.

iPod- und Bluetooth-Schnittstelle

Der SEAT Ibiza SC bietet allerdings nicht nur für Navigationssysteme eine Schnittstelle. Auch Eigner eines MP3-Players oder iPods finden passende Andockstationen. Garant für eine mühelose Vernetzung mit externen Geräten ist die völlig neu entwickelte Audioanlage. Alternativ wird die für die Anbindung genutzte USB-Schnittstelle in einer weiteren Ausbaustufe um eine Bluetooth-Freisprechanlage erweitert – die derzeit bequemste Art und Weise, ein kompatibles Handy einzubinden.

SEAT bietet den Ibiza SC mit einem großen Spektrum von Farben an. Neben 10 Normal- und Metallic-Lackierungen werden dabei erstmals sogenannte Individualfarben in das Programm aufgenommen. Über diese neuen Farbtöne – nomen est omen – kann der Ibiza weiter individualisiert werden. Zum Einsatz kommen hier die 4 Lackierungen "Lumina Orange", "Furia Grau", "Limette" und "Galia Blau".


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

SEAT Leon ST und Leon CUPRA: Neue Modelle & Pakete
SEAT Leon ST CUPRA 300 Carbon Edition mit 300 PS
SEAT Ibiza kommt mit vollkommen neuem Styling
SEAT Ateca hat über 5.000 Bestellungen vor Marktstart
SEAT Alhambra Sonderedition

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf