Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.07.2024, 17:52 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Saab - Angebotspalette

Neuheiten


Saab - Angebotspalette

Der schwedische Automobilhersteller Saab ist auf dem deutschen Markt mit zwei Baureihen und fünf verschiedenen Varianten vertreten. Ob 9-5 Limousine oder SportCombi in der oberen Mittelklasse, ob 9-3 Sport-Limousine, SportCombi oder Cabriolet mit kompakten Mittelklasse-Baumaßen: Alle Modelle sind ein Premiumangebot, das die Wünsche automobiler Individualisten auf höchstem Niveau zufrieden stellt. Wie ihre Vorläufer, haben auch die Saab Modelle von heute eine unverwechselbare Identität.

Alle Saab Personenwagen zeichnen sich durch ihren typischen exklusiven Charakter aus. Sie verfügen über ein progressives Design, sind sportlich und dynamisch, vielseitig im Einsatz und ausgesprochen sicher. Dezente Eleganz und verschiedene Ausstattungslinien für individuellste Wünsche vervollständigen das Angebot. Dabei sind es immer wieder kleinste Details, die einen Saab zu einem Saab machen und die noch heute das Erbe des Unternehmens als Flugzeugbauer aufgreifen. Wie etwa die Formgebung des Armaturenbretts, das den Fahrer in den Mittelpunkt stellt, die Anordnung der Bedienelemente oder einfach auch die Bezeichnung "Aero" für die bei allen fünf Varianten leistungsstärksten Fahrzeuge.

Exklusiv für den amerikanischen Markt bietet die in Trollhättan beheimatete Saab Automobile AB zudem die Modelle 9-2X und 9-7X an, zwei Modelle mit Allradantrieb, die in der kompakten Mittelklasse und im SUV-Segment antreten.

Gut 55 Jahre sind inzwischen vergangen, seit Ende 1949 das erste Serienautomobil von Saab vom Band rollte: das vom Prototyp Ur-Saab abgeleitete Modell 92. Zu dieser Zeit konvertierte das schwedische Unternehmen gerade vom Flugzeug- zum Autobauer. Vier Millionen Pkws hat Saab inzwischen hergestellt.

Saab 9-5: das Flaggschiff

Die Baureihe Saab 9-5 geht in der oberen Mittelklasse an den Start. Ein umfangreiches Facelifting machte die Limousine und den SportCombi fit für das Modelljahr 2006. Die Fahrzeuge zeichnen sich vor allem aus durch das radikal veränderte progressive Design von Exterieur und Interieur sowie durch spürbare Optimierungen des Fahrwerks. Inspiriert wurde die neue Formgebung durch das Konzept-Fahrzeug 9X, das vier Jahre zuvor – ebenfalls auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) – zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde und bereits die neue Richtung des Designs der Premiummarke aus Schweden andeutete.

Allen neuen Modellen der Baureihe 9-5 gemeinsam sind die deutlichen Veränderungen im Styling der Frontpartie – ähnlich weit reichende Eingriffe hat es seit der Einführung des Klassikers Saab 900 im Jahr 1979 nicht mehr gegeben. In die beiden äußeren Elemente des traditionellen Kühlergrills mit drei Einlässen sind jetzt die Scheinwerfer integriert. Am Heck vollenden die neuen Leuchten-Gruppen mit ausschließlich roten Streuscheiben das schnörkellose und klare Design.

Das 4,82 Meter lange Saab Flaggschiff 9-5 ist mit vier Benzinmotoren und einem modernen Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung und serienmäßigem Partikelfilter lieferbar. Die Modellbezeichnungen lauten wie folgt:

  • 2.0t (110 kW / 150 PS),
  • 2.3t (136 kW / 185 PS),
  • 2.3T (162 kW / 220 PS),
  • 2.3 Turbo Aero (191 kW / 260 PS) und
  • 1.9 TiD (110 kW / 150 PS).

Darüber hinaus bietet das Unternehmen für den deutschen Markt auch ein ganz besonders umweltfreundliches Modell an: den Saab 9-5 BioPower, der mit Bio-Äthanol (E85) wie mit reinem Benzin in jeder denkbaren Kombination betrieben werden kann. Das Modell 9-5 BioPower wird als Limousine und SportCombi angeboten und basiert auf dem 9-5 2.0t, der in der BioPower-Ausführung und bei Betankung mit E85 über eine Leistung von 132 kW / 180 PS verfügt – ein Plus von 22 kW / 30 PS gegenüber dem Betrieb mit bleifreiem Superbenzin. Auf dem schwedischen Heimatmarkt wurde das Flexible-Fuel Vehicle im Blechkleid der bisherigen 9-5-Generation Mitte letzten Jahres mit großem Erfolg eingeführt und in einem halben Jahr mehr als 4.000 Mal verkauft.

Serienmäßig werden alle Motoren in Kombination mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe geliefert, das für eine harmonische und perfekt abgestimmte Kraftübertragung auf die Vorderräder sorgt. Für die Benziner und den Diesel steht optional eine Automatik mit fünf Schaltstufen zur Wahl. Sie umfasst für die Benziner auch die Saab Sentronic-Funktion: der Fahrer kann also die Gänge auf Wunsch manuell-sequenziell bestimmen.

Die Ausstattungskonzepte wurden für den Saab 9-5 des Modelljahrgangs 2006 neu gestaltet: Linear und Vector bleiben als Designlinien im Angebot, ebenso der Aero als ultimatives Flaggschiff der Baureihe. An die Stelle der bisherigen Designlinie Arc tritt jetzt ein Classic-Paket, das mit Lederausstattung inklusive Sitzheizung, Instrumententafel in dunklem Walnussholz und integrierten Nebelscheinwerfern die Ansprüche der Saab Kunden erfüllt, die ein eher klassisches Interieur bevorzugen.

Vector und Aero warten im Innenraum mit metallisch-technisch anmutenden Oberflächen ("Tech-Design") auf und vermitteln – wie schon der Außenauftritt des Fahrzeugs – Sportlichkeit pur. Die Designlinie Linear hat bereits als Einstiegsstufe sowohl in Komfort als auch in Sicherheit und Optik alle wichtigen Features an Bord: adaptive Front- und Seitenairbags, aktive Kopfstützen (SAHR = Saab Active Head Restraint), Antiblockiersystem (ABS), elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), Lederlenkrad mit Audio-Bedienelementen, Klimatisierungsautomatik, Leichtmetallräder und Exterieur-Umfänge in Wagenfarbe.

Kunden, die sich für einen Saab 9-5 entscheiden, können sich über ein rundum sicheres Fahrzeug freuen. Bereits 1999 erzielte der Saab 9-5 im schwierigen, unter dem Patronat des Welt-Automobilverbandes FIA stehenden EuroNCAP-Crashtest das beste Ergebnis aller bis dahin weltweit getesteten Fahrzeuge und setzte damit neue Maßstäbe.

Vielseitigkeit war schon immer einer der Gründe für die große Anziehungskraft der Marke Saab und sowohl die 9-5 Limousine als auch der SportCombi bieten viel Spielraum bei der Beladung. Bei Limousine und SportCombi können beide Elemente der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitzlehne umgeklappt werden, damit auch Gegenstände mit einer Länge von bis zu 1.655 Millimetern Platz finden. Hinter der hochklappbaren Mittelarmlehne verbirgt sich zudem eine Durchlademöglichkeit für Ski.

Das Kofferraumvolumen des 9-5 SportCombi beträgt 416 Liter (VDA-Norm) bei normaler Stellung der Rücksitzlehne. Wird sie komplett umgelegt, liegt das Ladevolumen bei 1.490 Litern. Der Kofferraum der 9-5 Limousine verfügt über eine Ladekapazität von 500 Liter.

Saab 9-3: die kompakte Mittelklasse

Die Saab 9-3 Sport-Limousine, seit Mitte September 2002 im Angebot der schwedischen Premiummarke, öffnete ein völlig neues Kapitel in der abwechslungsreichen Saab Historie. Zum ersten Mal bietet Saab eine kompakte Mittelklasse-Limousine an und hat dafür die Schrägheck-Version früherer Jahre aus dem Programm genommen. Der 4,63 Meter langen 9-3 Sport-Limousine mit ihrer Coupé-Anmutung und dem ausgezeichneten Fahrwerk steht deshalb seit 2005 der 9-3 SportCombi zur Seite. Dieses Modell feierte seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobil-Salon im März 2005.

Für beide Varianten ist eine Auswahl von sechs Motoren, vier Benziner und zwei Diesel, erhältlich: ein 1,8-Liter-Saugmotor mit einer Leistung von 90 kW / 122 PS, zwei komplett aus AluMINIum gefertigte 2,0-Liter-Turbotriebwerke mit Leistungsstufen von 110 kW / 150 PS und 154 kW / 210 PS sowie der von Grund auf völlig neu entwickelte 2.8 Turbo V6 (184 kW / 250 PS), der exklusiv den Aero Modellen vorbehalten ist. Der neue Sechszylinder überzeugt dank seiner Leistung und seines maximalen Drehmoments von 350 Nm mit einzigartigen Beschleunigungs- und Elastizitätswerten, die kurze Überhol-vorgänge und auf Wunsch des Fahrers eine besonders sportliche Fahrweise ermöglichen.

Neu ins Angebot der 9-3 Sport-Limousine kam mit der Weltpremiere auf der Birmingham Motor Show im Mai 2004 eine neue Dieselmotoren-Generation mit modernster Common-Rail-Technologie und serienmäßigem Partikelfilter. Erhältlich sind die 1.9 TiD-Aggregate, auch für den SportCombi, in zwei Leistungsstufen: 88 kW / 120 PS und 110 kW / 150 PS.

Neue Fahrwerk-Features des Saab 9-3 sind das Ergebnis der bisher umfangreichsten Entwicklungsarbeit von Saab. Dazu gehören bei Sport-Limousine, SportCombi und Cabriolet eine passive Hinterradführung und eine Hinterrad-Aufhängung mit vier Querlenkern, die optimales Handling sowie beste Stabilität beim Bremsen garantieren. Eine direkt ansprechende Zahnstangenlenkung sorgt für höchste Präzision. Modernste Fahrwerk-Elektroniksysteme wie ESP (Electronic Stability Program) oder ESP Plus beim Aero, mechanische Bremskraftunterstützung, elektronische Bremskraftverteilung, Kurven-Bremskontrolle und Traktionskontrolle sind Serienausstattung.

Alle Saab 9-3 Modelle zeichnet eine enge Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug aus. Ein so genannter Profiler, mit dem der Fahrer zahlreiche Funktionen nach seinen Wünschen programmieren kann, sowie Glasfasertechnologie für Infotainment-Systeme im Fahrzeug tragen wesentlich dazu bei. Klimaanlage oder Zweizonen-Klimaautomatik, eine von Saab entwickelte Satellitennavigation mit Sprachhinweisen, Routenspeicherung und dynamischer Routenführung sorgen für sicheres Ankommen. Die integrierte Bluetooth Anwendung ermöglicht als drahtlose Technologie die Kommunikation zwischen Geräten wie Telefon, PDA (Personal Digital Assistant) und Computer sowie deren Sprachsteuerung. Die genannten Features gehören allerdings bei einigen Modellen zur Sonderausstattung.

Fahrgastzellen-Ergonomie, Instrumentierung, Steuerungen und Sitzposition wurden auch beim Saab 9-3 aus der Sicht des Fahrers heraus entwickelt. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei das bogenförmig um den Fahrer angeordnete Cockpit mit leicht zu bedienenden Schalt- und Steuerelementen. Das Lenkrad ist sowohl in der Höhe als auch im Abstand zum Armaturenbrett verstellbar. Das Saab Informationsdisplay (SID) im natürlichen Sichtfeld des Fahrers an der Oberseite des Armaturenbretts informiert über die aktuelle Radioeinstellung, zeigt Warnhinweise und dient als Bildschirm für die Navigation.

In punkto Sicherheit hat die 9-3 Sport-Limousine unter anderem im EuroNCAP-Crashtest überzeugt: Dabei holte sie – wie später auch das Cabriolet – souverän die höchste Bewertung von fünf Sternen. Zur Sicherheit der Insassen testeten die Ingenieure während der Entwicklung 75 verschiedene Crash-Konfigurationen. Die zweite Generation der aktiven Kopfstützen SAHR (Saab Active Head Restraint) bietet eine noch schnellere Reaktion. Gurtstraffer und lastbegrenzende Gurte sorgen mit Front-, integrierten Seiten- und seitlichen Kopfairbags für noch mehr Sicherheit. Die beiden Frontairbags lösen je nach Unfallschwere zweistufig aus.

Die 9-3 Sport-Limousine und der SportCombi stehen mit Beginn des Modelljahrs 2006 in den Designlinien Linear und Vector sowie als Topmodell Aero bereit. Kunden, die bei der Wahl des Interieurs ein Ambiente mit Holz wünschen, können – wie bei der Baureihe 9-5 –die Designlinie Linear mit einem Classic-Paket kombinieren. Während die Sport-Limousine über ein Kofferraumvolumen von 425 Litern verfügt, sind es beim SportCombi 419, bei umgeklappter Rücksitzbank sogar 1.273 Liter. Die Flexibilität kann zudem gesteigert werden, wenn der Käufer als Sonderausstattung eine umklappbare Rücksitzlehne für den Beifahrersitz bestellt (lieferbar für Linear), was die Beladung mit längeren Gegenständen erleichtert.

Saab 9-3 Cabriolet: das Kult-Auto

Ebenfalls auf höchstem Niveau bewegt sich das neue Saab 9-3 Cabriolet, das nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Salon 2003 im August desselben Jahres zu den Händlern kam. Mit diesem, nach oben offenen Modell setzt Saab seine Erfolgsgeschichte bei den viersitzigen Cabrios im Premium-Segment fort – für viele Menschen in aller Welt ist es zweifelsohne ein Kult-Auto von besonderem Wert.

Seit mittlerweile 20 Jahren ist das Saab Cabriolet auf dem Markt und wurde in drei Generationen bis heute über 240.000 Mal gebaut. Anlässlich seines Geburtstages zu Jahresbeginn 2006 wurde dem Anlass entsprechend das Sondermodell "Anniversary" aufgelegt, das mit mehreren exklusiven Features aufwartet.

Technisch basiert das aktuelle Cabrio auf der 9-3 Sport-Limousine und dem 9-3 SportCombi: Alle drei Varianten wurden gemeinsam entwickelt. Während Sport-Limousine und SportCombi jedoch in Trollhättan produziert werden, wird das Cabriolet komplett bei Magna Steyr in Graz (Österreich) hergestellt.

Das Saab 9-3 Cabriolet bedeutet für die schwedische Premiummarke zweifellos den größten Fortschritt in der 20-jährigen Erfolgsgeschichte als Hersteller von Viersitzern mit faltbarem Stoffverdeck. Höchste Karosserie-Steifigkeit, beste Verarbeitungsqualität, sportliche Fahrdynamik, beispielhafte Sicherheit und viele weitere Innovationen unterstreichen die führende Position von Saab im Segment der Premium-Cabrios. Das ebenso sportliche wie zweckmäßige Saab 9-3 Cabrio entspricht exakt der Kernbotschaft der Marke aus dem Norden Europas: Ein offenes Fahrzeug sollte "mehr als ein Cabrio" sein – ein komfortables "Ganz-Jahres-Fahrzeug" für vier Passagiere und Gepäck, das Fahrer und Mitreisenden viel Fahrspaß bietet.

Das Saab 9-3 Cabrio zeigt eine puristische, zeitlose Qualität – und macht offen wie geschlossen eine gute Figur, die fließend zwischen Coupé- und Roadster-Styling wechselt. Der Blick auf das 4,635 Meter lange und 1,762 Meter breite Fahrzeug wird nicht mehr von den optisch aufdringlich wirkenden Halterungsdomen für die vorderen Sicherheitsgurte unterbrochen.

Das prägnante Heckablagen-Styling lässt sowohl die ausfahrbaren Überrollbügel DynaCage als auch die versenkbaren hinteren Kopfstützen unauffällig in Verschalungen verschwinden. Das neue Stoffverdeck wirkt durch seine Befestigung an sechs, statt bisher fünf Spriegeln straffer und glatter. Ein im Wettbewerb hervorragender Luftwiderstandsbeiwert von cw = 0,34 (bei geschlossenem Verdeck) wird auch dadurch erreicht, dass das Stoffdach dem so genannten "Ballooning"-Effekt bei hohen Geschwindigkeiten entgegenwirkt. Ein weiteres Highlight des Verdecks: Es öffnet bzw. schließt in nur 20 Sekunden – das ist der beste Wert in seiner Klasse!

Verfügbar ist das Saab 9-3 Cabriolet in fünf Leistungsvarianten: mit einem 2,0-Liter-Turbomotor mit Leistungen von 110 kW / 150 PS, 129 kW / 175 PS und 154 kW / 210 PS, dem 2.8 Turbo V6 (184 kW / 250 PS) sowie dem Diesel 1.9 TiD (110 kW / 150 PS), der serienmäßig mit einem Partikelfilter bestückt ist.

Die Designlinien Linear und Vector, das exklusive Aero-Styling sowie ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Zubehör ermöglichen dem Käufer die ganz persönliche Feinabstimmung seines Fahrzeugs.

Allradmodelle für den amerikanischen Markt

Weitere Entwicklungsschritte im Zuge der größten Produktoffensive in der Geschichte des schwedischen Automobilherstellers Saab sind die dem US-amerikanischen und kanadischen Markt vorbehaltenen Modelle Saab 9-2X und 9-7X. Den 9-2X, ein kompakter variabler Fünftürer mit permanentem Allradantrieb, baut Saab in zwei Modellvarianten, mit einem 2,5-Liter-Triebwerk und 127 kW / 173 PS sowie einem 2,0-Liter-Turbomotor mit 169 kW / 230 PS. Für den 9-7X, ein Sports Utility Vehicle (SUV) mit permanentem Allradantrieb, stehen zur Auswahl: ein 4,2-Liter-Sechszylinder-Reihenmotor mit 213 kW / 290 PS und ein 5,3-Liter-V8-Aggregat mit 224 kW / 300 PS.

Der Saab 9-2X ist das erste Fahrzeug in der Geschichte des Herstellers aus Schweden mit modernem permanentem Allradantrieb und einem Vierzylinder-Boxermotor. Weitere technische Highlights sind unter anderem die Einzelradaufhängung und die auf das Allradsystem abgestimmten Scheibenbremsen, die dem Fahrer im Zusammenspiel mit dem modernen Vierkanal-ABS mit vier Sensoren eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug ermöglichen. Ein Visko-Differenzial an der Hinterachse sorgt beim 9-2X Aero außerdem für bessere Traktion und besseres Handling.

Fahrer eines Saab 9-7X sind aktive, sportliche Menschen. Der Saab 9-7X bietet mit einem Radstand von 2.869 Millimetern und einer Gesamtlänge von 4.912 Millimetern viel Platz für Freunde und Familie. Der Gepäckraum hat ein Ladevolumen von bis zu 1.161 Litern bei aufrechter beziehungsweise von 2.268 Litern bei umgeklappter Rückbank. Eine im Verhältnis 60:40 teilbare Rückbank gehört bei allen Saab 9-7X Modellen ebenso zum Serienumfang wie eine Anhängerkupplung mit Abdeckung.

Leistungsplus dank Saab "Performance by Hirsch"

Die individuellen Möglichkeiten für Saab Kunden, die Leistung ihrer Fahrzeuge spürbar zu steigern und ihren optischen Auftritt zudem noch sportlicher und exklusiver zu gestalten, sind so umfangreich wie nie zuvor. Unter der Bezeichnung Saab "Performance by Hirsch" werden für die Modelle der Baureihen 9-3 und 9-5 verschiedene Tuning-Sätze angeboten, die dem Fahrzeug ein deutliches Leistungsplus mit auf den Weg geben.

Der Umfang der jeweils notwendigen technischen Maßnahmen bei den Saab "Performance by Hirsch" Modellen kann variieren und erFordert, je nach Leistungsstärke, neben Eingriffen in die Motorsteuerung auch Veränderungen im Triebwerksumfeld (Ladeluftkühler, Turbolader, Auspuffanlage) sowie teilweise an Fahrwerk und Bremsanlage. Selbstverständlich bleibt den Kunden die Möglichkeit erhalten, nach der Leistungssteigerung wahlweise ein manuelles Schalt- oder ein Automatikgetriebe zur perfekten Kraftübertragung zu ordern.

Die verschiedenen Tuning-Möglichkeiten beschränken sich nicht nur auf Neufahrzeuge. Auch Gebrauchtwagen können im Rahmen der technischen Möglichkeiten nachträglich aufgerüstet werden. Über das Leistungsplus hinaus werden den Saab Kunden verschiedene Aerodynamik-Anbauteile, Räder-Reifen-Kombinationen sowie sportliche Accessoires für den Innenraum angeboten. Hierzu gehören zum Beispiel Sportlenkräder in Karbon-Leder-Ausführung oder Pedale aus AluMINIum mit rutschfesten Gumminoppen.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Der neue Saab 9-4X
Saab 9-5 Sedan - Modelljahr 2011
Der neue Saab 9-5: Feintuning auf der Teststrecke
Der neue Saab 9-5 (Modell 2010)
Saab 9-3 2.0T XWD Performance

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf