Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 19:12 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Messe Peugeot auf dem 86. Autosalon in Genf

Messen


Peugeot auf dem 86. Autosalon in Genf

Peugeot 20082015 hat Peugeot einen Absatzanstieg von 4,6% verzeichnen können. Entsprechend gestärkt geht der französische Hersteller in das Jahr 2016 und meldet sich zurück im Rennen. Weltweit wurden im vergangenen Jahr 1.710.000 Peugeot verkauft, in Europa lag der Zuwachs bei starken 9,7%, in China waren es 5,6%, in Afrika und dem Mittleren Osten 2,3% und in der Region Pazifik 9,1%. Dieser weltweite Markterfolg ist dem aktuellen Peugeot-"Achtgestirn" zu verdanken:

Andauernder Erfolg des Peugeot 308, der als Bestseller der Marke unter den Top Drei des Segments C in Europa geführt wird und mit über 23% in den Ausführungen GT Line, GT und GTi by Peugeot treibende Kraft für die Höherpositionierung der Marke ist.

Erfolg des neuen Peugeot 208, der vor einem Jahr in Genf eingeführt wurde und den Absatz der Baureihe in Europa um 10% hat steigen lassen.

Erfolg des neuen Peugeot Partner, dem meistverkauften leichten Nutzfahrzeug der Marke.

Erfolg in Technik und Umweltschutz mit 25 Peugeot-Pkw als die Besten ihrer jeweiligen Klasse in puncto CO2-Ausstoß in Europa (8 Modelle mit PureTech-, 4 mit THP- und 13 mit BlueHDi-Motoren) sowie dem Engine of the Year Award für den Peugeot PureTech-Motor.

Mit drei Peugeot-Weltpremieren und der Einführung seines ersten SUV des Jahres auf dem Genfer Automobilsalon bleibt die Löwenmarke 2016 auf dem Weg nach oben.

Neuer Peugeot 2008, Weltpremiere des kompakten SUV der Marke

Im Januar hat der Peugeot 2008 DKR bei der Rallye Dakar einen grandiosen Sieg verbucht.1 Er gewann neun von 13 Etappen, zwei Mal gelang ihm ein Dreifach- und fünf Mal ein Doppelsieg. Damit war der Gesamtsieg bereits bei der zweiten Teilnahme an der Dakar in Südamerika perfekt. Nach 9.500 Renn-kilometern unter extrem Fordernden Bedingungen konnte Peugeot SPORT der langen Liste seiner Erfolge, zu denen bereits vier Gesamtsiege bei der Rallye Dakar in Afrika (zwischen 1987 und 1990) und Titel bei so unterschiedlichen Rennen wie den 24 Stunden von Le Mans, der WRC, der WRX und Pikes Peak gehören, einen weiteren Triumph hinzufügen.

Sechs Wochen nach dem Sieg des Duos Peterhansel/Cottret mit ihrem Peugeot 2008 DKR feiert Peugeot in Genf die Weltpremiere des neuen Peugeot 2008, dem kompakten SUV der Löwenmarke.

Der Peugeot 2008 war erstmals 2013 mit starken Argumenten auf den Plan getreten. Seine Eleganz und seine Dynamik haben viel Anklang bei den Kunden gefunden. Das Verkaufsvolumen ist kontinuierlich nach oben gegangen, es wurden 515.000 Einheiten2 weltweit gebaut, in Europa, aber auch in Brasilien und China, so dass der 2008 der größte Global Player in der Peugeot-Produktpalette ist. In Europa steht das Fahrzeug seit seiner Markteinführung ununterbrochen auf dem Podest – ein klarer Beleg für seinen Erfolg.

In seiner neuesten Generation bekommt der Peugeot 2008 ein noch selbstbewussteres, kräftiges und attraktives SUV-Design. Mit Kotflügelverbreiterungen, senkrecht stehendem Kühlergrill und Unterfahrschutz strahlt er Robustheit im Alltagseinsatz aus. Die Kraft des 2008 wird durch seine Lackierung in Ultimate Rot noch verstärkt.
Die Ausstattungsvarianten Access, Active und Allure werden zukünftig durch die Version GT Line ergänzt. Diese neue baureihenübergreifende Variante zeichnet sich durch ein sportliches und schickes Ambiente in Rot und Schwarz aus.

Der Peugeot 2008 vermittelt ein einzigartiges Gefühl der Fahrzeugbeherrschung – Suchtpotenzial inbegriffen. Das Peugeot i-Cockpit® symbolisiert die agilen, sicheren und intuitiven Fahreigenschaften des Peugeot 2008.

Das adaptierte Traktionssystem Grip Control stärkt die Vielseitigkeit des 2008 und macht ihn bereit für die Fahrt ins Gelände. Es ist kombiniert mit ganzjährig nutzbaren M+S-Reifen (Matsch & Schnee).

Die auf den Systemen MirrorLinkTM und Apple Carplay® basierende Mirror-Screen-Funktion des Peugeot 2008 ergänzt die in diesem Segment nur selten angebotenen Systeme Rückfahrkamera, Active City Brake und Park Assist.

Die EU-6-konformen Motoren garantieren in allen Modellvarianten beispielhafte Fahrdynamik und hohen Fahrkomfort und sind gleichzeitig ausgesprochen sparsam. Vier Motorvarianten erzielen in ihrem jeweiligen Segment Best-in-Class-Werte, darunter der 1,2-Liter PureTech 130 PS Stopp & Start mit 6-Gang-Schaltgetriebe.

Peugeot Traveller: Reisen mit Oberklassekomfort

Peugeot TravellerDer Peugeot Traveller, der seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2016 feiert, wird bei seinem Einstand in die Welt der Familienvans und VIP-Shuttles Eindruck machen.
Das Peugeot Design bereichert dieses Fahrzeugsegment um neue stilbildende Elemente aus den Limousinen und SUV der Marke. So strahlt der selbstbewusste Look des Peugeot Traveller zugleich Stärke und Eleganz aus.

Peugeot gibt dem Traveller viele Trümpfe mit auf den Weg. Dadurch wird er zum Maßstab in seinem Segment. Seine neue, an die modulare Plattform EMP2 angepasste Basis sichert hohe Qualität, Effizienz und rekordverdächtige Verbrauchswerte in seiner Klasse.
Die EU-6-konformen BlueHDi-Motoren bieten mit einem dem Rußpartikelfiltersystem FAP vorgeschalteten SCR-Katalysator die effizienteste derzeit verfügbare Abgasnachbehandlungstechnik. Die bereits seit Ende 2013 bewährten Motoren verbinden Fahrkomfort und leistungen mit bis zu 180 PS und 400 Nm. Beim CO2-Ausstoß erreicht die Peugeot Traveller-Baureihe mit durchschnittlich 140 g/km (das entspricht 5,4 l/100 km) Best-in-Class-Werte.

Mit seinen Fahreigenschaften bietet der Peugeot Traveller seinen Insassen entspanntes Reisen, ein hochwertiges Ambiente und ebensolchen Komfort. Vielfältige Konfigurationen mit bis zu 9 Plätzen und zahlreiche, in diesem Segment zum Teil einzigartige Ausstattungen machen aus ihm ein Auto zum Wohlfühlen, das sich perfekt an den Alltag anpassen lässt.
In puncto Sicherheit erzielt der Peugeot Traveller im Euro-NCAP-Test vom Dezember 2015 fünf Sterne.

Peugeot Traveller i-Lab: VIP-Shuttle 3.0

Peugeot Traveller i-LabMit der Markteinführung des neuen Vans Peugeot Traveller unterstreicht die Marke, dass sie ihre Dynamik auf die gesamte Modellpalette ausweiten will. Der auf dem Genfer Automobilsalon als Weltpremiere gezeigte Peugeot Traveller i-Lab verkörpert eine Zukunftsvision für Geschäftsreisende. Perfekt vernetzt revolu¬tioniert er das Angebot an Dienstleistungen und bietet ein einzigartiges Fahr- und Reiseerlebnis.
Peugeot führt neue stilbildende Elemente aus den Limousinen und SUV der Marke in das Segment ein.
Der VIP-Shuttle 3.0, der auf der Plattform EMP2 aufbaut, überzeugt mit einer idealen Balance zwischen Außenabmessungen und Raumangebot an Bord.

Für die Passagiere wird die Fahrt zu einer Reise in einem inspirierenden Ambiente, das konzentriertes Arbeiten fördert. Die vier Einzelsitze hinten sind einander gegenüber um ein übergroßes kapazitives 32-Zoll-Tablett angeordnet, das von einem durch den Fond laufenden Bogen gehalten wird. Mit WLAN-Hotspot, Bluetooth®, Induktionsladestationen und 3D-Helmen für einen Ausflug in die virtuelle Realität wird nahezu alles möglich.

Der Fahrer wird durch die technische Ausstattung des Peugeot Traveller i-Lab unterstützt, die die Zufriedenheit seiner Gäste garantiert. Während der Fahrt sorgen das System zur Verkehrszeichenerkennung und die Fahreraufmerksamkeitswarnung für höchste Sicherheit.
Das vernetzte Peugeot 3D-Navigationssystem der neuen Generation informiert den Fahrer in Echtzeit und kontextbezogen. So lässt sich die Route je nach Verkehrsverhältnissen und Terminplan des Passagiers optimieren.

Peugeot 2008 DKR: Bei der Rallye Dakar 20163 siegreiches Löwenauto in Genf

Sein erster öffentlicher Auftritt nach der Rückkehr aus Südamerika findet in Genf statt: Hier steht der Sieger der Rallye DAKAR 2016, der Peugeot 2008 DKR mit der Startnummer 302 von Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret. Das Löwenauto von "Monsieur Dakar", der mit seinem zwölften Sieg bei der berühmten Rallye noch ein wenig mehr zur Legende wird, stellt in Genf seine ungezähmte Schönheit zur Schau. Breit und flach lässt es seine gut austrainierten Muskeln spielen. Sandige Dünen, steinige Pisten, tiefe Wasserdurchfahrten… der Wüstenbolide hat alle Schwierigkeiten, die aus der Rallye Dakar eines der letzten großen Abenteuer auf unserer Erde machen, problemlos bewältigt.

Unter seiner Karosserie aus Carbon verbirgt der Peugeot 2008 DKR eine Radaufhängung mit Doppelquerlenkern und Schraubenfedern mit einem Federweg von 460 mm. Er rollt auf einteiligen Magnesiumfelgen mit 37-Zoll-Reifen von Michelin, die unverändert robust, aber leichter und leistungsfähiger sind, um auch im unwegsamsten Gelände zu bestehen. Unter der Motorhaube schlägt das Löwenherz: Trotz des vom Reglement auferlegten Luftmengenbegrenzers besitzt der 3,0-Liter-V6-Biturbodiesel mit 350 PS und 600 Nm noch mehr Leistung und Drehmoment. Sein weites Einsatzspektrum erwies sich vor allem in den engen und kurvenreichen Sonderprüfungen als extrem nützlich.

Auch die Helden der DAKAR 2016 werden da sein: Stéphane Peterhansel wird am 05. März und Sébastien Loeb am 11. März für die Peugeot-Fans auf dem Peugeot-Stand sein.

Der Peugeot 2008 DKR wird von weiteren Kreationen von Peugeot SPORT flankiert:

  • dem 308 GTi by Peugeot Sport, der radikalen Version des Bestsellers der Marke mit seinem 270 PS starken 1,6 Liter-THP-Motor und
  • dem 308 R HYbrid, der kompakten Limousine mit der Performance eines Supercars, die mit ihrem Hybridantriebsstrang 500 PS auf die Straße bringt!

Studie Peugeot FRACTAL: Das Peugeot i-Cockpit® von morgen

Peugeot FRACTALMit über 2,2 Mio. begeisterten Kunden seit der Markteinführung des 208 im Jahr 2012 hat sich das Peugeot i-Cockpit® als das Highlight schlechthin unter den jüngsten Entwicklungen der Löwenmarke durchgesetzt. 2015 hat Peugeot mit dem innovativen Concept Car Peugeot FRACTAL eine neue Zukunftsstudie dieses Cockpits enthüllt. Hinter den futuristischen Linien dieses Elektro-Coupés für die Stadt verbirgt sich eine neue Variante des Peugeot i-Cockpit®, die über die Einbeziehung des Gehörs ein noch intuitiveres Fahren ermöglicht.

Zusätzlich zu Seh- und Tastsinn wird nun auch das Gehör angesprochen: Ein 9.1.2-Soundsystem mit einer 9.1-High-Fidelity-Anlage und in die Rücklehnen der Sitze integrierten Subwoofern, die vom High-End-Spezialisten FOCAL entwickelt wurden, schafft über die räumliche Verteilung (Spatialisierung) und Dynamisierung der Klangquellen eine einzigartige Klangwelt, in die Fahrer und Passagiere voll eintauchen können.

An Bord des Peugeot FRACTAL finden sich innovative Technologien. Das hochgesetzte Kombiinstrument verfügt über eine Digitaleinheit mit holographischer HD-Anzeige. Das kompakte Lenkrad ist mit integrierten Touchpads und einem doppelten Touchscreen zur Steuerung der Funktionen und des klanglichen Ambientes ausgestattet. Im Innenraum sind 80% aller Oberflächenteile in 3D-Druck ausgeführt, wie zum Beispiel die reflexionsarmen Oberflächen, die den Schall wie in einem Konzertsaal führen.

Mit seinem rein elektrischen Antriebsstrang generiert das urbane Elektro-Coupé eine Gesamtleistung von 204 PS und erreicht dank seiner fließenden Formen, seines Gewichts von nur 1.000 kg und seiner Tall&Narrow-Reifen mit schmaler Lauffläche eine Reichweite von 450 km. Aus dem Stand erreicht es die 100 km/h in 6,8 Sekunden und die 1.000-Meter-Marke in 28,8 Sekunden. In der Stadt ist das Modell mit seinen kompakten Abmessungen (nur 3,81 m lang) und einer zwischen 7 und 11 cm variablen Bodenfreiheit in seinem Element.

Der Peugeot-Stand in Genf: Ein einladendes Design-Ambiente für drei Weltpremiere

Auf dem 2650 m2 großen, Emotionen schürenden Stand in Halle 6 des Palexpo werden die Messebesucher drei Weltpremieren erleben: den neuen Peugeot 2008, den Peugeot Traveller und den Peugeot Traveller i-Lab – dazu das Concept Car Peugeot Fractal, den Technologieträger Peugeot 308 R HYbrid, den Sieger der Rallye Dakar 2016 Peugeot 2008 DKR sowie das komplette Achtgestirn von Peugeot.

Peugeot stellt zudem das sportliche und technologische Know-how der Marke in drei Themenbereichen vor. Im Bereich GTi by Peugeot SPORT werden der 308 GTi by Peugeot SPORT und der 208 GTi by Peugeot SPORT vom Peugeot 308 R HYbrid und dem Siegerauto der Dakar 2016, dem Peugeot 2008 DKR eingerahmt. In einem Simulator des 308 GTi by Peugeot SPORT kann man das Fahrgefühl erspüren, das das jüngste Mitglied der Peugeot SPORT-Familie vermittelt. Im Technologiebereich werden die effizienten PureTech- und BlueHDi-Motoren, das EAT6-Getriebe und der Antriebsstrang des Peugeot 308 R HYbrid ausgestellt. Auch die Roland Garros-Modelle – Peugeot 108 Roland Garros und Peugeot 208 Roland Garros – haben ihren eigenen Bereich unter dem kritischen Blick von Belinda Bencic, der Schweizer Weltklasse-Tennisspielerin und Peugeot-Markenbotschafterin.

Peugeot zeigt als weltweit einziger Automobilhersteller, der sämtliche Spielarten der modernen Mobilität anbietet, auch die neuen Elektrofahrräder von Peugeot CYCLES, die HYbrid-Bikes Peugeot AE21 und eC01.100 mit dem neuen Bosch-System Active Line mit 400 Wh Leistung (optional 500 Wh) in Verbindung mit einem CVT-Getriebe vom Typ NuVinci Harmony Optimized H !Sync, das das Leistungsmanagement optimiert und vereinfacht.

Auf seinem in einem kupferfarbenen Coupe-Franche-Design gestalteten Stand lädt Peugeot die Besucher ein, sich in einem Lounge-Bereich auszuruhen, zu erfrischen und ihre Mobiltelefone aufzuladen. Im Shop stehen die legendären Pfeffer- und Salzmühlen von Peugeot sowie zahlreiche Accessoires zum Verkauf.

Konnektivität: Für gelassenes und vernetztes Fahren

Peugeot lädt die Besucher des Genfer Automobilsalons ein, die vernetzten Services der neuen Generation zu erleben. Auf dem neuen kapazitiven Peugeot-Touchscreen werden sämtliche Dienste gebündelt, mit denen sich das Fahren vereinfachen lässt. Es genügt, den Bildschirm anzutippen oder per Sprache zu steuern.
Durch die Spracherkennung wird die Sicherheit vor allem bei der Bedienung von Navigationssystem, Telefon oder Entertainmentfunktionen erhöht, da die Augen nicht mehr von der Straße abgewendet werden müssen.

Das über Spracheingabe oder Touchscreen gesteuerte, vernetzte Peugeot 3D-Navigationssystem der neuen Generation bietet das kostenfreie, lebenslange Update des Kartenmaterials, das im Quartalsturnus aufgespielt werden kann sowie für einen Zeitraum von drei Jahren die damit in Verbindung stehenden vernetzten Peugeot Connect-Dienste.4

Peugeot Connect umfasst:

  • Real Time Traffic Information von TomTom Traffic,
  • Standorte und Preise von Tankstellen und Parkplätzen,
  • Wetterbericht,
  • lokale POI-Suche.

Die Anzeige von Gefahren- und Risikozonen rundet das Angebot optional ab.
Dank der Echtzeit-Verkehrsinformationen trägt das neue Peugeot-Navigationssystem durch Umfahren von Staus zur Verkürzung der Reisezeit und zu entspanntem Fahren bei.
Mit Peugeot Connect SOS & Assistance (SIM-Karte und Datenvolumen inklusive) wird die Verbindung zu den Peugeot Connect-Diensten automatisch und ohne Zusatzkosten hergestellt. Ohne Peugeot Connect SOS & Assistance wird der Datenaustausch über Tethering (Modem-Modus) mithilfe eines per USB, Bluetooth oder WLAN gekoppelten smartphones realisiert.

Das Peugeot Connect Navigationspaket umfasst außerdem die Funktion Mirror Screen, mit der smartphone-Anwendungen auf dem 7-Zoll-Touchscreen von Peugeot vollkommen sicher angezeigt werden können. Mirror Screen wird mit den beiden Technologien Apple CarPlayTM und Mirrorlink® angeboten, sodass ein breiteres Spektrum von smartphones abgedeckt wird.

Peugeot SCOOTERS: Fortsetzung der Erfolgsstory auf zwei Rädern

Peugeot DjangoDie weltweit älteste Marke für motorisierte Zweiräder ist auch auf dem Genfer Automobilsalon auf dem Peugeot-Stand vertreten und präsentiert seine drei Highlights aus der Scooterpalette:

Der Peugeot Metropolis 400, der technologisch anspruchsvollste Dreirad-Roller auf dem Markt, wird in der Sonderedition Blue Line D-air vorgestellt. Mit der originellen Farbgebung in Mattschwarz und Blau nach dem exklusiven Peugeot-Designprinzip der Coupe Franche, dem einstellbaren dunklen Sport-Windschild, den glanzgedrehten schwarzen Felgen und der Sportabgasanlage aus Edelstahl bietet der Blue Line die perfekte Symbiose aus Design und Sportlichkeit. Die Sicherheitsausstattung des Peugeot Metropolis erreicht bei der D-air-Variante mit dem schnellsten, kabellosen Airbag-Westensystem der Welt von Dainese (Auslösegeschwindigkeit nur 45 ms) ein noch mal höheres Niveau. Der ergonomische Peugeot Metropolis ist mit dem Handsfree-Startsystem "smart Key", der Reifendruckanzeige, der elektrischen Parkbremse und dem Stauvolumen für zwei Helme unter der Sitzbank ganz auf den Komfort von Fahrer und Beifahrer ausgerichtet. Außerdem trägt der Peugeot Metropolis das Label "Origine France Garantie" (garantiert made in France).

In Anlehnung an die legendären S55 und S57, werden mit dem Django die berühmtesten Peugeot-Scooter aus den 1950er-Jahren stilvoll in eine moderne Interpretation überführt. Seit der Markteinführung des Django 50 im Frühjahr 2015 umfasst die nunmehr vollständige Modellreihe drei Hubraumvarianten mit 50, 125 und 150 cm³. Mit den vier Designwelten HERITAGE, SPORT, EVASION und ALLURE hat sie für jeden Geschmack etwas zu bieten. In Genf steht die Django-Variante Evasion Dragon Red 125cc auf dem Stand. Ihr noch exklusiverer Neo-Retro-Look mit dem verchromten Gepäckträger vorn wird ergänzt durch ein bemerkenswertes Sicherheitssystem: die Integralbremse SBC mit aktiver Bremskraftverteilung zwischen vorn und hinten. Der pfiffige, vernetzte Django ist der ideale Begleiter für die Stadt. So kann der Fahrer beispielsweise seinen Integralhelm bequem verstauen, wenn er zu Fuß weitergeht, oder während der Fahrt sein Mobiltelefon über eine (serienmäßig verfügbare) 12-V-Steckdose problemlos aufladen.

Django bietet ihm auch die Möglichkeit, seinen Scooter mit einem Online-Konfigurator (Zugang über die Website von Peugeot SCOOTERS) komplett nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Vom Computer aus können die Motorisierung, die Farbe, die Rückspiegel, die Sitzbank, die Zierleisten an der Verkleidung, die Lichtsignatur und verschiedene Zubehörteile ausgewählt werden. Insgesamt stehen 110.000 mögliche Kombinationen zur Wahl! Der Django_ID bietet damit die Gelegenheit, sich ein maßgeschneidertes Unikat anfertigen zu lassen.

Der Speedfight IV mit 50 cm3 ist der vierte Vertreter einer Legende, die vor knapp 20 Jahren ihren Anfang genommen hat.

Über 600.000 Einheiten später kommt er in der Variante Iceblade noch leistungsstärker und besser ausgestattet zurück. Wer Sportlichkeit und schickes Design sucht, dem wird diese völlig neue, moderne Variante mit rot eingefassten Scheinwerfern in Linsenoptik, rot gerahmten Lufteinlässen, rot linierten Felgen und AluMINIum-Trittbrettern gefallen. Die weiße Monocoque-Abdeckung verleiht dem Iceblade einen Monoposto-Look. Fast fühlt man sich wie im Fahrerlager! Der Wettkampf liegt dem Speedfight im Blut.

1 Vorbehaltlich eines Einspruchs

2 Stand Ende Dezember 2015

3 Vorbehaltlich eines Einspruchs

4 Bei Markteinführung verfügbar in 11 Ländern (Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Schweiz); weitere Länder, auch außerhalb Europas, sind angedacht.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Peugeot auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016
Peugeot auf dem Caravan Salon Düsseldorf 2016
Peugeot 3008 und 308 Sedan: Weltpremieren in Peking
Peugeot auf der Techno Classica
PEUGEOT Traveller auf dem Genfer Autosalon 2016

Lesen Sie mehr aus dem Resort Messe