Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.05.2022, 01:21 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Elektroauto Opel Rocks-e KARGO - Wendiges E-Auto für Lieferdienste

Nutzfahrzeuge


Opel Rocks-e KARGO - Wendiges E-Auto für Lieferdienste

Opel Rocks-e KARGO
E-Lieferauto: Der neue vollelektrische Opel Rocks-e KARGO ist die ideale Lösung, um emissionsfrei bis in die kleinste Gasse der Innenstadt auszuliefern.
Opel Rocks-e KARGO

Der neue vollelektrische Opel Rocks-e KARGO ist die ideale Lösung, um emissionsfrei bis in die kleinste Gasse der Innenstadt auszuliefern – und das ebenso wendig wie wettergeschützt. Mit der innovativen Micro-LCV-Variante von Opels erstem SUM (für „Sustainable Urban Mobility“) bietet Opel schon bald die ideale Ergänzung für den Fuhrpark vieler Gewerbetreibenden. Dafür sorgen auf ultrakompakten Abmessungen von 2,41 x 1,39 x 1,52 Meter (Länge x Breite x Höhe) mehr als 400 Liter modular unterteilbares Ladevolumen und bis zu 75 Kilometer elektrische Reichweite nach WLTP1.

Opel Rocks-e KARGO: Innovative Lösung für den Lieferdienst

Mit dem neuen Rocks-e KARGO wächst Opels SUM-Familie jetzt um ein ebenso unkonventionelles Klein-Lieferfahrzeug weiter. Damit macht Opel künftig nicht nur Jugendliche ab 15 Jahren2 und Pendler im urbanen Raum mobil, sondern ermöglicht es Gewerbetreibenden vom Paketdienst bis zum Pizzaboten, emissionsfrei bis zum Ziel auszuliefern. Denn das Online-Geschäft und die Nachfrage nach Haustür-Lieferungen nehmen stetig zu, und der Rocks-e KARGO stellt dafür die clevere Mobilitätslösung dar.

So lässt sich der 2,41 Meter kurze und 1,39 Meter (ohne Außenspiegel) schlanke City-Stromer mit einem Wendekreis von nur 7,20 Meter prima durch enge Kurven und Gassen oder in kleine Parklücken lenken. Und dabei sind Fahrer und Ware stets wind- und wettergeschützt.

Anstelle des Beifahrerplatzes aus der bereits bestellbaren Rocks-e-Zweisitzer-Variante befindet sich im Rocks-e KARGO das modular aufgebaute Ladeabteil. Eine vertikale Wand trennt das Fahrer- vom seitlichen Gepäckabteil optisch ab. Die Trennwand wurde dabei mit einer Vertiefung so gestaltet, dass der Fahrer auch weiterhin den gleichen Raum und Fahrkomfort wie bei der Standardversion des Rocks-e genießt.

Auf die im abgeteilten Ladeabteil untergebrachte Ware besteht über die Beifahrertür genauso wie direkt vom Fahrersitz aus Zugriff. Für letzteres lässt sich einfach die horizontale Abdeckung über dem Ladeabteil zum Fenster hin hochklappen. Werden Pakete und Co. dagegen von der Beifahrerseite aus dem E-Mobil genommen, kann sie zum Fahrer hin nach oben geöffnet werden.

Cleverer Zusatznutzen

Liegt die Abdeckung wieder horizontal in ihrer Verankerung, trägt sie bis zu 40 Kilogramm und dient zugleich als praktischer mobiler „Schreibtisch“. Dank passgenauer Vertiefungen finden hier Lieferschein und Klemmbrett im A4-Format sowie Laptop oder Tablet rutschfest Platz. Leicht erhöht dahinter befindet sich ebenfalls in direkter Griffweite ein weiteres zuklappbares Ablagefach, in dem sich Sonnenbrille, Kalender oder Stifte deponieren lassen. Die Schreibtisch- und Ablagenhöhe ist dabei so gewählt, dass sie den vollen Rundumblick aus dem City-Stromer gewährleistet.

Opel Rocks-e KARGO - Interieur

Um die Lademöglichkeiten im Rocks-e KARGO noch flexibler zu gestalten, kann die horizontale Vorrichtung ganz abgenommen und hinter dem Fahrersitz verstaut werden. So lassen sich auch größere und höhere Gegenstände transportieren. Darüber hinaus verfügt der Rocks-e KARGO über einen justierbaren Ladeboden auf der Beifahrerseite. Dieser lässt sich auf Sitzhöhe arretieren, so dass zwei separate Ladeabteile entstehen, oder auf Bodenhöhe absenken. Auf diese Weise finden bis zu 1,20 Meter lange Gegenstände im Ladebereich des ultrakompakten E-LCV Platz. Der neue Rocks-e KARGO bietet auf MINImalen Abmessungen so insgesamt mehr als 400 Liter Ladevolumen und eine Nutzlast von 140 Kilogramm. Damit wird er zur innovativen ökonomischen Null-Emissions-Transportlösung für Lieferdienste in der Stadt und darüber hinaus.

Elektrisch, unkonventionell, praktisch: Mit allen Stärken der Rocks-e-Familie

Rocks-e KARGO-Kunden können sich dabei auf die typischen Stärken der Rocks-e-Reihe verlassen: Wie bei allen anderen Varianten verfügt der Elektromotor über eine Nenndauerleistung von 6 kW / 8 PS (9 kW / 12 PS Maximalleistung beispielsweise zum Beschleunigen). Der kleine Stromer bietet eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern gemäß WLTP1, die sich mit bis zu 45 km/h zurücklegen lassen. Die 5,5 kWh-Batterie kann in rund 4 Stunden zu 100 Prozent über eine gewöhnliche Haushaltssteckdose wieder aufgeladen werden. Das dazugehörige drei Meter lange Ladekabel ist fest im SUM-Fahrzeug untergebracht und wird einfach bei Bedarf aus der Beifahrertür gezogen. Zum Stromtanken an einer öffentlichen Ladesäule bietet Opel einen Adapter an.

Typisch sind auch beim neuen Rocks-e KARGO die zweifarbigen Front- und Heckschürzen sowie das charakteristische Opel-Markengesicht. Denn wie jedes neue Modell trägt auch die LCV-Version stolz den Opel Vizor an der Front. Dazu verfügen alle Rocks-e-Varianten serienmäßig bereits über LED-Scheinwerfer und LED-Blinker. Seitenschweller und weitere Karosserieverkleidungen unterstreichen den robusten Auftritt des unkonventionellen City-Stromers. Zum Hingucker werden auch die identisch gestalteten Türen – die Beifahrertür schwingt nach vorne, die Fahrertür gegenläufig nach hinten auf. Im Innenraum finden auch Fahrer jenseits der 1,90 Meter bequem Platz. Für eine lichte, angenehme Atmosphäre sorgt – außergewöhnlich für ein Fahrzeug dieser Klasse – das serienmäßige Panorama-Glasdach.

Der neue Opel Rocks-e KARGO komplettiert noch in diesem Jahr die Opel-SUM-Familie. Weitere Informationen zu Preisen und Bestellbarkeit des emissionsfreien ultrakompakten E-Lieferfahrzeugs folgen.

[1] Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.

 

[2] Führerscheinklasse AM. Gilt für vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Nenndauerleistung/Nutzleistung von nicht mehr als 6 kW, jeweils mit nicht mehr als zwei Sitzplätzen und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Opel Combo Cargo: Neues Kamerasystem gegen toten Winkel
Opel Movano mit neuen Assistenzsystemen & Technologien
Opel Combo Cargo und Opel Combo Life XL - IAA Hannover
Opel Combo, Vivaro und Movano: 400 Varianten ab Werk
Opel-Nutzfahrzeuge 2016 - Die wichtigsten Neuerungen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Elektroauto