Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren...

Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.09.2021, 14:35 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Historie Lamborghini blickt auf seinen ersten SUV: den LM002

Historie


Lamborghini blickt auf seinen ersten SUV: den LM002

Lamborghini SUV LM002
Die Geschichte des LM002 begann Ende der 1970er Jahre als Projekt für ein hochleistungsfähigen Geländewagen zu militärischen Zwecken mit dem Namen Cheetah.
Lamborghini SUV LM002

25 Jahre nach Produktionsende des legendären LM002 stellt Automobili Lamborghini am 4. Dezember 2017 in Sant'Agata Bolognese mit dem Urus ein Fahrzeug im neuen Segment der Super SUVs vor. Vor dieser Weltpremiere wirft Automobili Lamborghini nun einen Blick zurück auf seinen ersten SUV und erinnert an ein außergewöhnliches Fahrzeug.

Der schwarze LM002 (Fahrgestell-Nr. 12231) aus dem Lamborghini Museum wurde von der Klassikabteilung Lamborghini Polo Storico vollständig restauriert und repräsentiert Lamborghinis ersten SUV: Der LM002 kann als einer der Vorreiter heutiger Luxus SUVs gelten. Auf dem Asphalt mondäner Städte erregte der LM002 ebenso Aufsehen wie im Gelände, auf Sand, Schotter und Schnee.

Die Geschichte des LM002 begann Ende der 1970er Jahre als Entwicklungsprojekt für ein hochleistungsfähigen Geländewagen zu militärischen Zwecken mit dem Namen Cheetah. Der Lamborghini Ingenieur Giulio Alfieri griff das Projekt 1981 mit dem LM001 wieder auf: Ein innovatives Konzept mit Heckmotor, auf das der LMA Prototyp mit Frontmotor folgte.

Der LM002 wurde in seiner endgültigen Ausführung erstmals 1986 auf dem Brüsseler Automobilsalon präsentiert: Der V12-Motor aus dem Countach Quattrovalvole hatte einen Hubraum von 5.167 ccm und lieferte 450 PS bei 6.800 U/min. Mit seiner Karosserie aus AluMINIum und Glasfaser, Allradantrieb, Verteilergetriebe und drei selbstsperrenden Differenzialen konnte dieser SUV Steigungen von bis zu 120% bewältigen. Der LM002 erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h und war mit speziell entwickelten Pirelli Scorpion Reifen ausgerüstet, durch die das Fahrzeug auf weichen Oberflächen wie Sand "gleiten" konnte.

Lamborghini SUV LM002

In heißem Klima war der SUV besonders belastbar. In einem Betrieb in der Nähe von Bilbao (Spanien) wurde die Produktion der Karosserien begonnen. Dann wurden die vormontierten Teile nach Sant'Agata Bolognese verschifft, wo der Einbau von Antriebsstrang und mechanischen Bauteilen, die Endfertigung, Tests sowie die Auslieferung erfolgten. Ein luxuriöses Interieur, das ganz auf die individuellen AnForderungen der Kunden abgestimmt war, rundete die Ausstattung des LM002 ab.

Als ein vollkommen neuartiges Fahrzeug sorgte der LM002 bei seiner Markteinführung für erhebliches Aufsehen. Seine Leistung entsprach derjenigen seiner Schwestermodelle, der Supersportwagen, er war aber auch äußerst geländegängig und beeindruckte durch Design und unverkennbaren Auftritt. Zwischen 1986 und 1992 wurden insgesamt 300 Fahrzeuge produziert.

Lamborghini SUV LM002

Wie schon beim LM002 wird mit dem Lamborghini Urus ein neues Segment der Super SUVs geschaffen, die für außergewöhnliche Leistung und Drehmoment, unverwechselbares Design und eindrucksvollen Auftritt steht. Der Urus wird Fahrdynamik, Leistung und Luxus vereinen, Eigenschaften, die wie beim LM002 mit hervorragender Geländegängigkeit, auch auf Sand, verbunden sind.

Lamborghini SUV LM002


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Lamborghini Kuriositäten, die teilweise unbekannt sind
Lamborghini Miura zeigte sich 1971 auf dem Genfer Autosalon

Lesen Sie mehr aus dem Resort Historie