Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
20.01.2022, 12:35 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


IWSC IMSA-Finale: BMW Team RLL blickt auf Petit Le Mans

Motorsport


IMSA-Finale: BMW Team RLL blickt auf Petit Le Mans

IMSA, Laguna Seca Raceway: BMW Team RLL, #25 BMW M8 GTE
Zum Saisonabschluss in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship steht für das BMW Team RLL erneut ein Klassiker auf dem Programm: das Petit Le Mans.
IMSA, Laguna Seca Raceway: BMW Team RLL, #25 BMW M8 GTE

Zum Abschluss der Saison in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IMSA) steht für das BMW Team RLL erneut ein echter Klassiker auf dem Programm: das Petit Le Mans. Das Zehn-Stunden-Langstreckenrennen wird am Wochenende in Road Atlanta (USA) ausgetragen.

Saison-Erfolge

Das BMW Team RLL ist mit einem fantastischen Erfolg in die Saison gestartet: dem GTLM-Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Daytona (USA) im Januar. Seitdem hat das Team seinem Konto zwei Polepositions und zwei zweite Plätze, jeweils im Canadian Tire Motorsport Park (CAN) und Laguna Seca (USA), hinzugefügt.

Zwei der Daytona-Sieger, Philipp Eng (AUT) und Colton Herta (USA), werden für das Petit Le Mans zum Team zurückkehren. Eng tritt gemeinsam mit John Edwards (USA) und Jesse Krohn (FIN) im #24 BMW M8 GTE an. Das Fahrzeug geht in einer speziellen schwarzen Livery an den Start, die im vergangenen Monat in Laguna Seca ihre Premiere hatte.

Herta teilt sich das Cockpit des #25 BMW M8 GTE mit Connor De Phillippi (USA), ebenfalls Daytona-Sieger, und Tom Blomqvist (GBR). Dieses Fahrzeug trägt das traditionelle Weiß von BMW Motorsport. Das Petit Le Mans 2019 startet am Samstag, 12. Oktober, um 12.00 Uhr Ortszeit.

Bobby Rahal (Teamchef BMW Team RLL)

„Wir hatten in den vergangenen Jahren einige Erfolge in Road Atlanta, und obwohl dieses Jahr für uns einige Höhen und Tiefen hatte, hoffen wir jetzt darauf, die Saison so zu beenden, wie wir sie begonnen haben – mit einem Sieg. Es ist immer ein gutes Gefühl, zu Veranstaltungen zurückzukehren, bei denen man schon erfolgreich war. Das Petit Le Mans ist so ein Event. Der Höhepunkt unserer Saison war natürlich unser Sieg bei den 24 Stunden von Daytona, aber wir hatten auch Tiefpunkte wie etwa in Long Beach oder bei den Rennen zur Mitte der Saison. Jetzt wollen wir das Jahr mit einem Highlight abschließen und die Saison mit Siegen einrahmen.

Die Pace des BMW M8 GTE war im Canadian Tire Motorsport Park und in Laguna Seca sehr gut. Jetzt hoffe ich, dass diese Auftritte ein positiver Fingerzeig für das Petit Le Mans waren. Es ist ein hartes Rennen. Die meisten Fahrer, mit denen man spricht, sagen, dass es in vielen Streckenbereichen wirklich nur eine einzige Linie gibt. Es kann es leicht passieren, im Verkehr ausgebremst zu werden. Es ist wahrscheinlich eines der schwierigeren Rennen in unserem Kalender, vergleichbar mit Sebring und Daytona. Jeder freut sich darauf. Wir hoffen darauf, dass wir ein Rennen ohne Probleme haben werden. Wenn wir es schaffen, das umzusetzen, sollten wir ein Wort mitreden können.“

John Edwards (#24 BMW M8 GTE)

„Ich hatte das Glück, bei der Hälfte meiner Starts beim Petit Le Mans aufs Podium zu fahren, aber der Sieg bei diesem schwierigen Rennen fehlt mir noch. Ich hoffe, das kann ich in diesem Jahr mit Jesse und Philipp nachholen! Wir hatten in diesem Jahr einige harte Rennen, deshalb wäre es großartig, die Saison mit einem weiteren Podium abzuschließen. Dieses Rennen ist immer intensiv mit vielen verschiedenen Variablen und oft auch mit Regen. Dass der Zieleinlauf im Dunkeln ist, sorgt für einen weiteren Umstand, der den Kampf um den Sieg am Ende zu einer noch größeren HerausForderung macht. Wir sind vorbereitet auf eine lange, zehnstündigen HerausForderung.“

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE)

„Ich freue mich auf eines der Highlights des Jahres. Road Atlanta ist eine der besten Rennstrecken überhaupt und wird über die gesamten zehn Rennstunden für viel Action sorgen.“

Philipp Eng (#24 BMW M8 GTE)

„Ich freue mich sehr darauf, ins BMW Team RLL zurückzukehren und auf dem super spannenden Michelin Raceway Road Atlanta fahren zu dürfen. Dieses Rennen zu gewinnen, würde einen großen Traum wahr werden lassen.“

Tom Blomqvist (#25 BMW M8 GTE): 

„Es ist das letzte Rennen der Saison, und ich kann es kaum glauben, dass das Jahr schon fast vorbei ist! Ich freue mich auf dieses Rennen, denn es ist eine Strecke, auf der ich schon getestet habe und deren flüssige Linien ich wirklich mag. Außerdem ist es eines der längeren Rennen der Saison, was weitere Elemente ins Spiel bringt. Wir wissen, dass unser Auto dort stark sein sollte, daher haben wir zweifellos hohe Erwartungen. Wir wollen die Saison so beenden, wie die Jungs sie begonnen hatten – mit einem Sieg!“

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE)

„Das Petit Le Mans ist immer eine große Nummer in der Saison. Road Atlanta ist nicht nur eine meiner Lieblingsstrecken, das Petit ist außerdem die Veranstaltung, die den Ton für die kommende Saison 2020 vorgibt. Ich freue mich darauf, mit den Erfahrungen, die wir in den vergangenen Rennen gesammelt haben, auf die Strecke zu gehen und erwarte nicht weniger, als dass wir um den Sieg kämpfen werden.“

 

Colton Herta (#25 BMW M8 GTE)

„Es ist klasse, wieder mit BMW und dem BMW Team RLL an den Start zu gehen. Beim Test hatte das Auto eine sehr gute Pace, deshalb erwarte ich ein tolles Wochenende für uns. Dieses Rennen ist ein fantastischer Abschluss für meine Saison, und ich freue mich schon sehr darauf.“


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Porsche verliert Hoffnung auf ersten IMSA-Saisonsieg
IMSA iRacing Pro: BMW M8 GTE setzt Siegesserie fort
BMW SIM Motorsport: Großes Finale und 75.000 Euro
IMSA: Podestplatz für BMW in Laguna Seca
IMSA, Laguna Seca: Porsche GT Team holt wichtige Punkte

Lesen Sie mehr aus dem Resort IWSC