Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
30.11.2021, 13:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Geld Garantie beim Gebrauchtwagenkauf: So gehts richtig

Auto & Geld


Garantie beim Gebrauchtwagenkauf: So gehts richtig

Kauf beim Händler:

Wer beim Händler kauft, zahlt für den Gebrauchten manchmal zwar etwas mehr, erhält in der Regel aber zahlreiche Zusatzleistungen, wie Inspektion, und neue HU/AU, kann sein altes Auto in Zahlung geben, das Auto finanzieren oder leasen. Außerdem gibt es beim Händler mindestens ein Jahr gesetzliche Gewährleistung; tritt ein Mangel auf, muss der Händler in den ersten sechs Monaten beweisen, dass der Mangel bei Übergabe noch nicht vorlag. Meist gibt es zusätzlich noch eine weitergehende Garantie für ein Jahr. Zudem hat der Kunde bei späteren Problemen einen Ansprechpartner, der oft Kulanz bietet.

Kauf bei Privat:

Privatleute verkaufen ihr Fahrzeug in der Regel unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung - ‚Gekauft wie gesehen'. Deshalb das Auto unbedingt genau vom Fachmann prüfen lassen, z.B. beim Sachverständigen oder in der Werkstatt. Weil es keinen Service gibt, sind die Preise scheinbar etwas niedriger als im Autohaus. Hier gilt es den Gegenwert genau zu vergleichen.

Vorsicht Blender:

Ein blitzblank poliertes Auto kann leicht über technische Mängel hinwegtäuschen. Deshalb kein Auto ohne fachmännische Prüfung kaufen. Sicherheit bietet das DEKRA Siegel für Gebrauchtwagen - beim Kauf vom Händler ebenso wie vom Privatmann. Es setzt eine intensive Prüfung von Technik und Optik voraus und macht den Fahrzeugzustand für beide Seiten transparent: Alle nennenswerten Mängel sind in der Dokumentation aufgeführt. Kostenpunkt: 65 Euro - eine Investition, die sich lohnt.

Gebrauchtwagen-Garantie:

Die meisten Mängel beim Gebrauchtwagenkauf treten in den ersten sechs Monaten auf. Einen Schutz vor unerwarteten Reparaturkosten gab es früher nur für Gebrauchte vom Händler - jetzt kann auch für Autos aus Privathand eine Garantie abgeschlossen werden. Der Gebrauchtwagenschutz' (z.B. www.garantie-direkt.de) setzt in der Regel einen kurzen Check in einer Fachwerkstatt voraus. Bei einem Defekt werden die Reparaturkosten erstattet, Verschleißschäden sind ausgenommen. Die Garantie kostet rund 20 Euro pro Monat.

Preise:

Die gängigen Gebrauchtwagen-Preislisten von Schwacke und DAT nennen den durchschnittlichen Mittelwert eines Gebrauchten. Wer den Wert des konkreten Fahrzeugs wissen möchte, der Ausstattung, Laufleistung, Zustand und Marktgängigkeit des einzelnen Fahrzeugs berücksichtigt, sollte es vom Sachverständigen bewerten lassen.

Fahrzeugübergabe:

Das Geld erst aushändigen, wenn der Verkäufer parallel dazu Auto, Fahrzeugbrief, -schein und Schlüssel übergibt. Wird das Fahrzeug nicht unmittelbar nach der Besichtigung übergeben, bei Abholen sicherheitshalber prüfen, ob CD-Radio, Alu-Felgen und andere Ausstattungsdetails noch an Bord sind.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Toyota Relax ermöglicht Garantie bis zu 10 Jahren
Subaru bietet bis zu 8 Jahre Garantie
Volkswagen bietet bis zu 5 Jahre Garantie
Jaguar XE und "Jaguar Care": 3 Jahre Garantie inkl. Inspektionen
Mazda: 8 Jahre Garantie auf alle Modelle

Lesen Sie mehr aus dem Resort Geld