Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.11.2022, 17:47 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sicherheit Fahrertrainings für Omnibusfahrer

Nutzfahrzeuge


Fahrertrainings für Omnibusfahrer

Seit nunmehr 13 Jahren sind die Sicherheits-Lehrgänge für Omnibus-Fahrer und -Fahrlehrer der Omnibus-Marken Mercedes-Benz und Setra ein fester Bestandteil der Omniplus-Fahrertrainings. Ihre Zahl ist in den vergangenen Jahren von 62 im Jahr 2000 auf 190 im Jahr 2005 gesteigert worden, um der immens großen Nachfrage seitens der europäischen Omnibus-Unternehmen gerecht zu werden. Seit Einführung der Fahrsicherheits-Lehrgänge im März 1993 bis zum Ende des Jahres 2005 sind weit über 10.000 Busfahrer und Fahrlehrer geschult worden. Die Teilnehmerzahlen sind im gleichen Zeitraum auf den neuen Rekord von über 3.000 Teilnehmern im Jahr 2005 gestiegen. Zunehmend buchen auch große Reise- und Linienbus-Betreiber einen kompletten Kurs und lassen dabei gleich ihr gesamtes Personal im eigenen Betrieb vor Ort schulen.

Gerade im Personenverkehr ist das Thema Sicherheit ein wichtiger Erfolgsfaktor - insbesondere dann, wenn es dem Busunternehmer um die Gewinnung und Bindung seiner Kunden, der Fahrgäste, geht. Dies ist neben der Steigerung der Sicherheit im täglichen Straßenverkehr durch das Erlernen des sicheren Beherrschens auch kritischer Omnibus-Fahrsituationen ein weiterer Grund für die EvoBus GmbH, die seit Jahren bewährten, umfassenden Sicherheits-Lehrgänge für Omnibus-Fahrer und -Fahrlehrer der beiden Omnibus-Marken Mercedes-Benz und Setra anzubieten.

Die Bestandteile der Sicherheitstrainings sind Theorie und Praxis unter der Maxime "Risiken erkennen, Gefahren vermeiden, richtig reagieren". Für den Fall, dass doch einmal eine kritische Situation bewältigt werden muss, werden Fahrtechniken vermittelt, die eine schnelle Reaktion und eine optimale Beherrschung des Omnibusses auch in extremen Verkehrssituationen sicher stellen sollen. Die Sicherheitstrainings werden von erfahrenen Omnibus-Fahrtrainern durchgeführt. Das Programm reicht dabei vom eintägigen Intensivkurs beim Kunden vor Ort (Basic-Sicherheitstraining) oder in verschiedenen Fahrsicherheits-Zentren in Deutschland, zum Beispiel auf dem Hockenheimring (Basic Plus-Sicherheitstraining) bis hin zum zweieinhalbtägigen umfassenden Fahrertraining auf dem Hockenheimring (Premium-Sicherheitstraining). Der Ablauf der praktischen Trainings-Bestandteile erfolgt mit eigenen Mercedes-Benz- bzw. Setra-Schulungsfahrzeugen oder aber auch – auf Wunsch – mit den eigenen Fahrzeugen des Kunden.

Bestandteile des praktischen Trainingsteils sind unter anderem das bessere Kennenlernen der Fahrzeug-Abmessungen bei verschiedenen Handlings-Übungen, das Bremsen und Ausweichen auf verschiedenen Fahrbahnbelägen und mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowie Brems- und Lenkmanöver mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und in Kurven. Finden die Trainings in einem Fahrsicherheits-Zentrum statt, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch mit Gefällefahrten auf glatter Fahrbahn vertraut gemacht. Das Premium-Training wird durch die Bausteine "Fahrzeug-Handling ohne Seitenführung", "Vollbremsung aus Autobahn-Geschwindigkeit" sowie den "schnellen Spurwechsel" ergänzt. Zu mehr Sicherheit im Umgang mit einem Reisebus zählt jedoch auch die detaillierte Information über die Funktion und sichere Bedienung von Omnibus-Sicherheitseinrichtungen wie der Bremsanlage, ABS, ASR, BA, ESP, ART und SPA. Beim Premium-Sicherheitstraining gibt es darüber hinaus Fitness-Übungen für Rücken und Schultern sowie Tipps zur richtigen Ernährung von einem erfahrenen Sportpädagogen. Beides trägt dazu bei, die Kondition der Busfahrer in den Pausen zwischen den gesetzlich vorgeschriebenen Lenkzeiten wieder herzustellen und insgesamt zu verbessern.

Mehr Sicherheit für Schulkinder und Schulbus-Fahrer

Speziell für Schulbus-Fahrer und mitfahrende Schüler im Grundschulalter bietet Omniplus das "Sicherheitstraining Schulbus" an. Was bedeutet der sogenannte tote Winkel, was passiert stehenden Schulkindern, wenn der Fahrer scharf bremsen muss, auch bei nur geringer Geschwindigkeit? - Diese und andere Fragen greift das Training auf, das im Dialog Verständnis für die jeweils andere Seite aufbauen soll. An einem Training können bis zu vier Schulklassen und bis zu zehn Fahrer teilnehmen. Es dauert fünf Schulstunden für die Schulkinder bzw. einen Nachmittag für die Busfahrer und kann von Schulen oder Busbetreibern gebucht werden.

Kursangebot erheblich erweitert

Die Experten der Omniplus-Fahrertrainings bieten an ihren Stützpunkten in den Werken Mannheim und Ulm aber noch viel mehr Kurse und Fortbildungs-Veranstaltungen für interessierte Busfahrer an, die auf Wunsch der Kunden auch mit der Abholung von Fahrzeugen in den DaimlerChrysler-Omnibuswerken oder teilweise auch miteinander kombiniert werden können. Beim Omniplus-Eco-Training wird den Teilnehmern im Rahmen eines eintägigen Kurses in Theorie und Praxis ein verändertes Fahrverhalten erläutert, das eine Kraftstoff-Reduzierung um mehr als zehn Prozent ermöglicht. Spezielle Omnibus-Techniktrainings helfen den Busfahrern dabei, die komplexen Zusammenhänge der technischen Details des eigenen Omnibusses besser kennenzulernen und im Alltag umzusetzen. Um das Verhalten gegenüber den Fahrgästen zu schulen, werden darüber hinaus auch spezielle Kommunikations-Trainings angeboten, in denen Gesprächsführung und Umgang mit unterschiedlichen Fahrgast- und Kunden-Typen erlernt und geübt werden. Eine Teilnahme an den speziell auf die AnForderungen von Omnibus-Fahrern ausgerichteten Omniplus-Fahrertrainings (Eco-Training, Sicherheitstraining, Techniktraining und Kommunikations-Training) kann über die Fax-Nummer +49 621 740 24 69 oder im Internet unter www.omniplus.com gebucht werden.

Die ganze Palette der speziell auf den Betreiber und Fahrer von Mercedes-Benz- und Setra-Bussen zugeschnittenen Service- und Finanzdienstleistungen aus den unterschiedlichen Bereichen des DaimlerChrysler-Konzerns, zu denen auch die Sicherheitstrainings zählen, ist von der EvoBus GmbH auf den europäischen Märkten unter dem Markenzeichen "Omniplus" zusammengefasst worden.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Omniplus-Fahrertrainings 2008

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sicherheit