Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2022, 20:56 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Audi verzeichnet Absatzplus von 3% per November 2008

Wirtschaft & Handel


Audi verzeichnet Absatzplus von 3% per November 2008

Audi hat im November weltweit rund 75.950 Automobile an Kunden ausgeliefert. Die Verkaufszahlen der Premiummarke lagen damit leicht über dem Ergebnis des Vorjahresmonats (2007: 75.635; +0,4%). Über die ersten 11 Monate 2008 setzte Audi rund 920.700 Automobile ab, 3% mehr als im Vergleichszeitraum 2007 ( 893.628).

"Audi behauptet sich dank seiner jungen und attraktiven Modelle weiterhin sehr gut am Markt. Das zeigen unsere steigenden Marktanteile in großen europäischen Märkten", sagte Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb der Audi AG. "Dennoch stellen die ungünstigen Rahmenbedingungen in allen Absatzregionen eine große HerausForderung dar."

Neue Modelle wie der Audi A4 Avant, Audi A3 und Audi A6 und der im November eingeführte neue Audi Q5 sorgten im europäischen Ausland für wachsenden Absatz. Kumuliert verkaufte die Ingolstädter Premiummarke hier rund 420.100 Autos, 2,9% mehr als in den ersten 11 Monaten 2007 (2007: 408.235). Im November stieg der Absatz um 10,6% gegenüber Vorjahr auf rund 32.000 Automobile. Besonders der A4 Avant sorgt in Italien, einem der wichtigsten europäischen Absatzmärkte für Audi, für steigende Verkaufszahlen im November. 5.754 Autos setzte Audi hier ab, 30,7% mehr als im November 2007 (2007: 4.401). Von Januar bis November waren es 56.587 Autos, plus 3,8% gegenüber dem gleichen Zeitraum im letzten Jahr (2007: 54.531). In Frankreich stiegen die Verkaufszahlen ebenfalls: um 11,5% im November (3.588 Autos; 2007: 3.219) und um 4,7% über die ersten 11 Monate (47.199 Autos; 2007: 45.100).

Mit Verkaufszahlen auf dem hohen Niveau des letzten Jahres konnte die Audi AG in Deutschland ihre Stellung im Markt ausbauen. Mit 9,5% Marktanteil im November und 8,0% über die ersten 11 Monate erzielte Audi die beste Position im Wettbewerb in ihrer Geschichte als Premiumhersteller. Im November übergab die Marke 22.178 Autos an deutsche Kunden (+0,4%; 2007: 22.094). Kumuliert waren es 232.444 Autos (+0,1%; 2007: 232.277).

In China, dem größten Exportmarkt für Audi, drückte die schwierige Marktlage wie auch in den USA das Absatzergebnis des Ingolstädter Premiumherstellers. Im November sanken die Verkaufszahlen in den USA um 25,4% gegenüber dem Vorjahresmonat (6.788 Autos; 2007: 9.104). Kumuliert verkaufte die Marke mit 80.049 Autos 5,8% weniger als im Vorjahrszeitraum (2007: 85.002). In China (inklusive Hongkong) waren die Absatzzahlen im November um 5,9% rückläufig – Audi verkaufte 8.173 Automobile. In den ersten 11 Monaten liegen die Verkaufszahlen weiterhin mit 108.737 Autos 17,5% über dem Vorjahreswert.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Audi verzeichnete rund 182.750 März-Auslieferungen
Audi: Auslieferungen unter Vorjahres-Rekordwert (-8,5%)
Audi-Auslieferungen auch im Oktober belastet
AUDI AG: Bußgeld belastet finanzielle Kennzahlen
AUDI-Auslieferungen durch Europazahlen belastet

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft