Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.11.2022, 07:57 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Audi: Absatzrückgang um 6,1% im Mai 2009

Wirtschaft & Handel


Audi: Absatzrückgang um 6,1% im Mai 2009

Audi verzeichnete im Mai wachsende Absatzzahlen in der Region Asien-Pazifik wie auch in wichtigen europäischen Märkten. In China erzielte die Marke mit den vier Ringen den 3. Rekordmonat in Folge. Und auch in Westeuropa konnte Audi dank wachsender Marktanteile seine Führungsposition als erfolgreichste Premiummarke behaupten. Sowohl im europäischen Ausland als auch in den USA baute die Marke mit den vier Ringen ihre Marktanteile im Mai weiter aus.

"Dank unseres Angebots effizienter 4- und 6-Zylinder-Motoren werden gerade unsere Volumenmodelle A3 und A4 und der Audi A5 stark nachgefragt", so Marketing- und Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer. "Angekurbelt wird unser Absatz zudem von unserem neuen Audi Q5, der in Europa ebenso wie in den USA bereits jetzt ein Erfolg ist."

Weltweit verkaufte die Audi AG im vergangenen Monat rund 82.800 Premiumautomobile; ein Ergebnis, das 6,1% unter dem Rekordwert des letzten Jahres liegt (2008: 88.168 Autos). Über die ersten 5 Monate beträgt der Abstand zum Vorjahr mit rund 374.750 Einheiten damit -12,1% (Januar bis Mai 2008: 426.194 Autos).

Mit rund 52.650 verkauften Einheiten im Mai verringerte die Marke in Westeuropa den Abstand zu den Rekordergebnissen des Vorjahres weiter (-10,9%; 2008: 59.093 Autos). In den ersten 5 Monaten setzte Audi hier rund 243.250 Autos ab (-14,6%; 2008: 284.656 Autos). In einigen europäischen Ländern verkaufte Audi im Mai bereits mehr Autos als im Vorjahr – in allgemein rückläufigen Märkten – etwa in Italien (+7,1%; 5.145 Autos), Belgien (+7,3%; 2.899 Autos), Österreich (+17,0%; 1.606 Autos) und der Schweiz (+7,6%; 1.578 Autos). Der Marktanteil der Ingolstädter Marke im westeuropäischen Ausland stieg im Mai auf 3,9% (Anteil am Gesamtmarkt 2008: 3,7%).

Wichtige Marktanteile gewann Audi auch in den USA: Die Marke verstärkte ihre Position im Premiummarkt um 2 Prozentpunkte auf einen Anteil von 8,8%. Im Mai verzeichnete Audi mit einem Minus von 12,1% auf 7.503 Einheiten den geringsten Rückgang innerhalb des Premiumsegments (2008: 8.534 Autos). Über die ersten 5 Monate übergab Audi of America 30.321 Autos an US Kunden (-17,7%; 2008: 36.820 Autos).

Starkes Wachstum erzielte Audi in der Region Asien-Pazifik: Mit rund 15.650 Autos verkaufte das Unternehmen im vergangenen Monat 24,1% mehr Einheiten als im Mai 2008 (2008: 12.607 Autos). Von Januar bis Mai lagen die Verkaufszahlen 5,4% über Vorjahr (rund 68.500 Autos; 2008: 64.998 Autos). In China (inklusive Hongkong) schrieb die Marke mit den vier Ringen im Mai erneut Rekordzahlen: Zum 3. Mal in Folge stieg der Absatz wieder an und lag mit 12.435 Verkäufen 27,8% über dem des Vorjahres. Kumuliert schrieb Audi dank 53.601 abgesetzter Automobile ein Plus von 6,8% (2008: 50.180 Autos) und bestätigte seine Position als Marktführer im Premiumsegment. Für steigende Zahlen sorgten im Mai auch gute Ergebnisse in weiteren Märkten der Region, etwa Australien (+14,4%; 943 Autos) oder Südkorea (+34,8%; 601 Autos).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Audi verzeichnete rund 182.750 März-Auslieferungen
Audi: Auslieferungen unter Vorjahres-Rekordwert (-8,5%)
Audi-Auslieferungen auch im Oktober belastet
AUDI AG: Bußgeld belastet finanzielle Kennzahlen
AUDI-Auslieferungen durch Europazahlen belastet

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft