Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.12.2022, 17:18 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Verkehr Alpenstraßenbericht KW 51/2009: Fast alle Alpenpässe gesperrt

Verkehr


Alpenstraßenbericht KW 51/2009: Fast alle Alpenpässe gesperrt

Wer jetzt in den Alpen unterwegs ist, kann viele Straßenverbindungen nicht mehr befahren. Nahezu alle Pässe, die im Winter komplett geschlossen werden, sind jetzt gesperrt. Der ADAC empfiehlt deshalb allen Autofahrern, sich rechtzeitig vor Reiseantritt zu informieren.
  • In Österreich sind bis auf das Hahntennjoch in Tirol alle wichtigen Alpenrouten geschlossen.
  • In der Schweiz ist nur noch der Flüelapass in Graubünden offen.
  • In Italien und Frankreich gilt für alle bedeutenden Bergstraßen bereits die Wintersperre.

Mit weiteren, auch vorübergehenden Sperren muss jederzeit gerechnet werden. Noch offene Pässe sollten nur mit Winterreifen befahren werden. Für höher gelegene Berg- und Paßstraßen empfiehlt der ADAC zusätzlich die Mitnahme von Schneeketten.

Autofahrer sollten sich deshalb vor der Fahrt in die Alpen im Internet unter www.adac.de/verkehr/alpenstrassenbericht informieren, ob und wie die geplante Route befahrbar ist. Eine individuelle Beratung erhalten Reisende, die noch in Deutschland unterwegs sind, unter der Handy-Kurzwahl 22 4 11 (1,10 Euro/min. zzgl. Verbindungskosten aus den Netzen von T-Mobile, Vodafone, O2). Aus dem E-Plus-Netz gilt die Handy-Kurzwahl 11411.

Quelle: ADAC


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Alpenstraßenbericht - Noch 38 Alpen-Pässe geschlossen
Alpenstraßenbericht KW 50/2009: Noch jeder 5. Alpenpass gesperrt
Alpenstraßenbericht KW 49/2009: 47 Alpenpässe zugeschneit
Alpenstraßenbericht KW 48/2009: 33 Alpenpässe gesperrt
Alpenstraßenbericht: Jetzt 33 Alpenpässe gesperrt

Lesen Sie mehr aus dem Resort Verkehr