Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
17.07.2024, 21:10 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport ALMS 2008: Audi will Titel verteidigen

Motorsport


ALMS 2008: Audi will Titel verteidigen

Audi R10 TDIBei allen 11 Rennen der populären American Le Mans-Serie Sportwagen-Meisterschaft setzt das Team Audi Sport North America 2 Audi R10 TDI ein. Das bestätigte Audi im Vorfeld des 12-Stunden-Rennens in Sebring (USA), das den Auftakt der American Le Mans-Serie bildet.

Wie Computer-Simulationen zeigen, sind die leichteren LM P2-Sportwagen auf 7 der 11 Rennstrecken gegenüber den Fahrzeugen der "großen" LM P1-Klasse reglementbedingt im Vorteil. "Die American Le Mans-Serie ist für einen Automobilhersteller eine hervorragende Plattform, in Amerika Motorsport auf hohem Niveau mit innovativer Technik zu betreiben", erklärt Audi Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. "Diese Plattform wollen wir weiter nutzen – vor allem auch, um die Diesel-Kampagne in den USA zu unterstützen. Wir werden Kampfgeist zeigen und trotz der Reglement-Situation versuchen, siegfähig zu sein."

Der rund 650 PS starke Audi R10 TDI war Wegbereiter für die "Green Racing"-Initiative, mit der sich die American Le Mans-Serie im 10. Jahr ihres Bestehens als besonders umweltbewusste Rennserie positioniert. Und er ist Vorbote der TDI-Offensive, die Audi 2008 in den USA startet.

Eingesetzt werden die beiden Audi R10 TDI in der American Le Mans-Serie auch in der Saison 2008 vom Team Audi Sport North America. Der Kern der Mannschaft stammt von Champion Racing. Die beiden Deutschen Lucas Luhr und Marco Werner bestreiten die komplette Meisterschaft. Frank Biela (Deutschland) und Emanuele Pirro (Italien) pilotieren ab dem Rennen in St. Petersburg den 2. Audi R10 TDI.

Die amtierenden LM P1-Champions Dindo Capello (Italien) und Allan McNish (Schottland) werden ihren Titel nicht verteidigen: Beide starten für das Audi Sport Team Joest in dieser Saison in der Le Mans-Serie in Europa. Ihre Teamkollegen sind dort Alexandre Prémat (Frankreich) und Mike Rockenfeller (Deutschland).

Audi bestreitet die American Le Mans-Serie seit dem Jahr 2000, hat seitdem 8 mal in Folge den Meister in der LM P1-Klasse gestellt und ist mit 61 Gesamtsiegen der mit Abstand erfolgreichste Automobilhersteller der Serie.

Termine der American Le Mans-Serie 2008

  • 15.03. Sebring (Florida)
  • 05.04. St. Petersburg (Florida)
  • 19.04. Long Beach (Kalifornien)
  • 18.05. Salt Lake City (Utah)
  • 12.07. Lime Rock Park (Connecticut)
  • 19.07. Mid-Ohio (Ohio)
  • 09.08. Road America (Wisconsin)
  • 24.08. Mosport (Ontario/CDN)
  • 30.08. Detroit (Michigan)
  • 04.10. Road Atlanta (Georgia)
  • 18.10. Laguna Seca (Kalifornien)


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ALMS 2013, Finale in Road Atlanta: BMW belegt Plätze 2 und 4
ALMS 2012, 9. Lauf in Alton (USA): Vorschau
ALMS in Baltimore: Porsche-Piloten feiern 2. Sieg
ALMS 2012, 7. Lauf in Elkhart Lake (USA): Rennen
ALMS 2012, 7. Lauf in Elkhart Lake (USA): Vorschau

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport