Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
13.07.2024, 05:21 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Alfa Romeo wird zur Alfa Romeo Automobiles S.p.A.

Wirtschaft & Handel


Alfa Romeo wird zur Alfa Romeo Automobiles S.p.A.

Mit 15.182 Neuzulassungen in Deutschland konnte Alfa Romeo einen Volumenzuwachs von 39 Prozent (2005: 10.915 Einheiten) für das Jahr 2006 verzeichnen. Besonderen Anteil an diesem hervorragenden Ergebnis hatte der Alfa 159, der sich als meistverkauftes Alfa Romeo Modell etablierte – gefolgt vom Alfa 147.

Alfa Romeo wird zur Alfa Romeo Automobiles S.p.A.

Mit Wirkung zum 1. Februar 2007 firmiert die Marke Alfa Romeo in Alfa Romeo Automobiles S.p.A. um, eine hundertprozentige Tochter der ebenfalls neu gegründeten Fiat Group Automobiles S.p.A.. Die Neustrukturierung der Fiat Gruppe spiegelt die große Bedeutung wider, die der Konzern seinen nun eigenständiger agierenden Marken beimisst. Parallel zu Alfa Romeo firmieren auch Fiat, Lancia und Fiat Transporter ab Februar neu.

Die neuen Alfa GT Sondermodelle "Sportiva" und "Collezione"

Genau 900 Euro Preisvorteil bieten die neuen Alfa GT Sonderserien "Sportiva" und "Collezione" – und das mit einer Topausstattung. So unterstreicht der Alfa GT Collezione den Anspruch der Marke durch ein Interieur, das mit außergewöhnlichen Farb- und Materialkombinationen neue Wege beschreitet. Eine spezielle Farbvariante des Sondermodells ist die Version "Collezione blue". Sie besticht mit ihren zweifarbig in den Tönen "Blue" und "Panna" bezogenen Sportsitzen, die das Motiv für den gesamten Innenraum vorgeben. Zu den weiteren serienmäßigen Extras der Collezione-Sondermodelle gehören grundsätzlich 17-Zoll-Leichtmetallräder, Edelstahleinsätze für die Türeinstiegsleisten, speziell gestaltete Ziffernblätter sowie Fußmatten mit integriertem GT-Logo.

Elegant und dynamisch tritt der neue Alfa GT Sportiva auf. Sein spezielles Design wird unter anderem durch ein Scudetto geprägt, das – ebenso wie die Zierleiste in der Frontschürze – in matt poliertem AluMINIum ausgeführt ist. Besonders dynamisch: 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im "Sportiva"-Lochdesign oder in der Version "Sportspeiche III". Seine Frontscheinwerfer sind schwarz hinterlegt, die weiß beleuchteten Ziffernblätter im Armaturenbrett rot. Zu den Edelstahleinsätzen für die Türeinstiegsleisten passen Außenspiegel im AluMINIum Design und Sportpedale aus AluMINIum. Die Sportsitze tragen schwarz-rote Stoffbezüge; in der Distinctive Version sind sie mit einem Bezug in Exklusiv-Leder Nero/Rosso, Nero/Grigio oder Nero mit roten Nähten erhältlich.

Moderne Sechsgangautomatik Q-Tronic für Alfa Brera 3.2 JTS V6 24V Q4

Der Alfa Brera 3.2 JTS V6 24V Q4 ist jetzt auch mit der innovativen Sechsgangautomatik Q-Tronic verfügbar. Das Getriebe zeichnet sich durch eine adaptive Steuerung, hohe Schaltqualität und drei Fahrprogramme aus. Ein Plus an Dynamik verspricht zum Beispiel das Programm "Sport". Bei glatter Straße optimiert die Grundeinstellung "Winter" die Traktionseigenschaften. Alternativ kann die Q-Tronic manuell per Plus-Minus-Funktion geschaltet werden. Der Fahrer drückt dazu den Wählhebel nach rechts in eine separate Gasse. Optional lässt sich die Sechsgangautomatik um zusätzliche Schaltwippen am Lenkrad ergänzen.

Besonderheit der Q-Tronic: Sie erkennt äußere Einflüsse wie Gefälle oder Kurven und passt ihre Schaltcharakteristik entsprechend an. Zugleich kann der Fahrer aktiv auf die Schaltkennlinien Einfluss nehmen. Geht er zum Beispiel schnell vom Gas, wird die sogenannte "Fast-off"-Funktion aktiviert, die ein unnötiges Hochschalten – etwa vor Kurven – unterbindet und so die Zahl der Schaltvorgänge verringert. Eine weitere von zahlreichen intelligenten Getriebefunktionen: Steht das Fahrzeug für einige Sekunden – etwa vor einer roten Ampel – in Stufe D still, löst die Funktion "Neutral Control" automatisch die hydraulischen Kupplungen im Getriebe. Dies senkt den Verbrauch und reduziert den Verschleiß.

Die Preise für den Alfa Brera mit Q-Tronic-Automatik im Überblick:

  • Alfa Brera 3.2 JTS V6 24V Q-Tronic42.900 Euro
  • Alfa Brera 3.2 JTS V6 24V Q-Tronic Sky View44.250 Euro

Automatisiertes Schaltgetriebe Selespeed für Alfa Brera 2.2 JTS 16V

Als zweite neue Getriebevariante ist ab sofort das automatisierte Sechsgang-Schaltgetriebe Selespeed für den Alfa Brera bestellbar. Das ausschließlich mit dem Vierzylinder-Triebwerk 2.2 JTS 16V kombinierbare Getriebe bietet dem Fahrer die Wahl zwischen den beiden Schaltmodi "Manual" und "Drive". Im eher komfortorientierten "Drive"-Modus wechselt das Getriebe die Gänge automatisch. Wer es sportlicher mag wählt den manuellen Modus. Jetzt lässt sich das Getriebe sequentiell mittels des Schalthebels auf der Mittelkonsole bedienen – den Schalthebel einmal nach hinten ziehen, legt den nächst höheren Gang ein; wer den Schalthebel nach vorne drückt, schaltet zurück. Alternativ können die Gangwechsel über eine Schaltwippe hinter den Lenkradspeichen veranlasst werden.

Über die Taste "Sport" lässt sich die Charakteristik des Selespeed zusätzlich nachschärfen. Dadurch werden die Schaltzeiten nochmals verkürzt und das Drehzahlniveau der Schaltzeitpunkte wird angehoben.

Die Preise für den Alfa Brera mit Selespeed im Überblick:

  • Alfa Brera 2.2 JTS 16V Selespeed34.200 Euro
  • Alfa Brera 2.2 JTS 16V Selespeed Sky View35.850 Euro

Alfa 147 Q2 und Alfa GT Q2 mit innovativem Fahrdynamiksystem

Ab sofort sind die Q2-Versionen der Baureihen Alfa 147 und Alfa GT bestellbar. Mit der modernen Antriebsregelung Q2 stoßen beide Modelle in eine neue Dimension der Fahrdynamik vor. Das Vorderachs-Differential steht jeweils in Kombination mit dem 110 kW (150 PS) starken Turbodieselmotor 1.9 JTDM 16V zur Verfügung. Das Q2-System wurde speziell für frontgetriebene Fahrzeuge entwickelt, um Traktion und Fahrdynamik gleichermaßen zu optimieren. Die neue Technologie bietet Vorteile, wie sie bislang nur mit wesentlich schwereren und teureren Allradantrieben erzielt wurden. Preis des Alfa 147 1.9 JTDM 16V Q2 Distinctive (Dreitürer): 26.350 Euro. Der Alfa GT 1.9 JTDM Q2 Progression kostet 30.450 Euro.

Sowohl der Alfa 147 als auch der Alfa GT weisen als Q2-Modelle besondere Spezifikationen auf. Beispiel Alfa 147: Zusätzlich zur exklusiven Distinctive-Ausstattung bietet die Q2-Variante im Exterieurbereich spezielle 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler, Außenspiegel in AluMINIum-Optik, verchromte Endschalldämpferrohr und ein Sportfahrwerk. Innen sorgen Sitzbezüge in Stoff "Sportiv Nero" mit roten Steppnähten, Instrumente mit roten Ziffern und weißer Beleuchtung, Leder-Lenkrad und Schaltmanschette (ebenfalls mit roten Nähten), AluMINIum-Schaltknauf und Sportpedale sowie Einstiegsleisten mit Edelstahleinsatz und Q2-Logo für ein sportliches Wohlfühl-Ambiente. Besonders interessant: Allein die Mehrausstattung des Alfa 147 Q2 besitzt einen Wert von 1.850 Euro. Damit gleicht sie den Aufpreis von 900 Euro gegenüber dem Alfa 147 Distinctive ohne Q2-System mehr als aus.

Beispiel Alfa GT Q2: Das elegante Coupé mit Q2-System basiert in auf der Ausstattung Progression, beinhaltet aber zusätzliche Seriendetails wie 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 225/40er Niederquerschnitt-Bereifung, sportliche Fahrwerks- und Lenkungsauslegung, Scudetto und Frontleiste in mattem AluMINIum, Doppelrohrauspuff mit verchromten Endrohren sowie Außenspiegelkappen in AluMINIum-Optik. Im GT-Innenraum sind es modifizierte Ziffernblätter (rote Ziffern auf schwarzem Grund mit weißer Beleuchtung), Sportsitze mit Stoffbezug in "Sportiv Nero" und roten Nähten, Edelstahl-Türeinstiegsleisten mit Q2-Logo, Leder-Lenkrad und Schalthebelmanschette mit roter Naht sowie AluMINIum-Sportpedale, die das Coupé als Q2 ausweisen. In diesem Fall kommen die Kunden in den Genuss eines Preisvorteils von 1.000 Euro, da der Aufpreis zum Serienmodell (1.000 Euro) einer Mehrausstattung im Wert von 2.000 Euro gegenübersteht.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Fiat Chrysler wächst dank Alfa-, Fiat-, Abarth-Modelle
Alfa Romeo verzeichnet 80% Verkaufsplus in Deutschland
Alfa Romeo und Jeep: Stefan Moldaner ist neuer Brand Country Manager
Chrysler Jeep Russia: Russland-Importeur für Alfa Romeo
Chrysler Australia übernimmt Australien-Vertrieb von Fiat und Alfa Romeo

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft