Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
22.05.2024, 20:04 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Wachstumsschub bei Porsche

Wirtschaft & Handel


Wachstumsschub bei Porsche

Zwar musste das Unternehmen im Sportwagengeschäft dem schwierigen Umfeld und der schwachen Konjunktur auf den Hauptmärkten USA und Deutschland Tribut zollen, als Wachstumsmotor erwies sich jedoch der erst im Dezember 2002 eingeführte sportliche Geländewagen Cayenne. Seine herausragenden Eigenschaften in Fahrdynamik und Geländetauglichkeit haben ihm weltweite Anerkennung und hohe Verkaufszahlen eingebracht.

Der Absatz wurde im Konzern nach vorläufigen Zahlen um 23,2 Prozent auf insgesamt 66.803 Fahrzeuge gesteigert (Vorjahr: 54.234 Fahrzeuge). Der Sportwagenabsatz war um 14,8 Prozent auf 46.200 Einheiten rückläufig (Vorjahr: 54.234 Einheiten). Von der Elfer-Baureihe wurden 27.789 Fahrzeuge abgesetzt; das ist zwar ein Minus von 14,1 Prozent gegenüber dem Rekordjahr 2001/02 mit 32.337 Einheiten, gleichzeitig jedoch nach diesem der zweithöchste jemals erreichte Wert. An den insgesamt 18.411 Einheiten der Boxster-Modellreihe (minus 15,9 Prozent) hatte der Boxster S mit 8.254 Einheiten einen Anteil von rund 45 Prozent.

Produziert wurden 73.284 Fahrzeuge und damit 33,1 Prozent mehr als im Vorjahr (55.050 Einheiten). Im neuen Werk Leipzig liefen 24.925 Cayenne vom Band. Vom 911 wurden 29.571 Einheiten hergestellt nach 33.061 Einheiten im Vorjahr (minus 10,6 Prozent), darunter bereits zahlreiche Cabrio-Modelle vom Carrera 4 S und Turbo, die erst im Herbst auf den Markt kommen. Die Produktion der Boxster-Modellreihe belief sich auf 18.788 Einheiten nach 21.989 Einheiten im Vorjahr (minus 14,6 Prozent); davon liefen in Finnland 18.031 (Vorjahr: 20.337) Einheiten vom Band.

Neue Rekordmarken wurden auch bei Umsatz und Ertrag erzielt. Der Umsatz im Porsche-Konzern wuchs um 15 Prozent in eine Größenordnung von 5,6 Milliarden Euro (Vorjahr 4,86 Milliarden Euro). Deutlich zugelegt hat auch das Ergebnis vor Steuern – trotz der Kosten für den Produktionsanlauf und die weltweite Markteinführung des Cayenne.

Für das laufende Geschäftsjahr 2003/04 ist Porsche ungeachtet konjunktureller Unwägbarkeiten zuversichtlich. Neue Varianten wie das Carrera 4S Cabriolet, das Turbo Cabriolet, der GT3 RS oder das Sondermodell „40 Jahre 911“ werden der Elfer-Modellreihe Impulse verleihen. Der Hochleistungssportwagen Carrera GT wird die Sportwagenpalette nach oben abrunden. Insbesondere jedoch dank der um eine Sechszylinder-Variante ausgebauten Cayenne-Modellreihe erwartet Porsche ein weiteres Wachstum bei Absatz und Umsatz.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft