Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.09.2022, 07:42 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Volkswagen nach 2. Etappen-Sieg bei Rallye Dakar mit Carlos Sainz vorn

Motorsport


Volkswagen nach 2. Etappen-Sieg bei Rallye Dakar mit Carlos Sainz vorn

Carlos Sainz/Andreas SchulzVolkswagen liegt auch nach der zweiten Etappe der Rallye Dakar mit Carlos Sainz an der Spitze und reist damit als führendes Team nach Afrika.

Wie bereits am Vortag gelang dem Spanier im Race Touareg 2 auch auf der 115 Kilometer langen Wertungsprüfung der zweiten Etappe von Portimao nach Malaga (insgesamt 567 km) der Sieg. Mit Sainz auf Rang eins, Bruno Saby auf Platz vier und Jutta Kleinschmidt an siebter Position liegen drei Volkswagen Werksfahrer unter den ersten Zehn der Gesamtwertung bei 174 gestarteten Teams in der Automobil-Wertung.

Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor)

"Das Team und unsere Fahrer arbeiten von der ersten Minute der Rallye an absolut zuverlässig. Über den zweiten Tagessieg freuen wir uns, aber wir wissen ihn auch einzuschätzen: Die Rallye hat gerade erst begonnen, noch liegen insgesamt 8.100 Kilometer vor uns. Mitsubishi liefert sich schon jetzt ein schönes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Volkswagen bei einer Rallye, die bis zum Schluss spannend bleiben dürfte."

#301 – Bruno Saby (F), 7. Platz Tages- / 4. Platz Gesamt-Wertung

"Die Rallye ist bisher sehr gut organisiert und die Prüfung heute war richtig klasse. Es macht viel Spaß, so gut in die Veranstaltung gestartet zu sein. Ab Montag beginnt der Ernst des ‚Dakar'-Lebens auf den rauen Prüfungen in Marokko."

#303 – Jutta Kleinschmidt (D), 10. Platz Tages- / 7. Platz Gesamt-Wertung

"Eine ganz tolle Wertungsprüfung! Sie war schon richtig anspruchsvoll, denn einige Ecken waren nur schwer einsehbar. Wo es unübersichtlich wurde, haben wir erneut nichts riskiert. Nun liegen wir auf einer guten Ausgangsposition für Afrika."

#305 – Giniel de Villiers (RSA), 14. Platz Tages- / 12. Platz Gesamt-Wertung

"Leider haben wir heute ein wenig Zeit verloren, da wir nach einem Reifenschaden das Rad hinten rechts wechseln mussten. Dafür haben wir rund drei Minuten benötigt. Aber was soll's – die Rallye hat ja gerade erst begonnen."

#307 – Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 1. Platz Gesamt-Wertung

"Das war ein richtig runder Auftakt: Beide Prüfungen in Europa zu gewinnen, ist natürlich ein sehr schöner Start in meine erste Rallye Dakar. Der Race Touareg 2 lief wunderbar und die Absperrungen entlang der Strecke für die vielen Zuschauer waren sehr gut."

#309 – Mark Miller (USA), 9. Platz Tages- / 11. Platz Gesamt-Wertung

"Diese kurzen Prüfungen auf klassischen Rallye-Strecken sind mir aus den USA bislang noch nicht bekannt gewesen. Trotzdem hat der Tag wieder einen Riesen-Spaß gemacht. Gleichzeitig freue ich mich jetzt aber auch sehr auf Afrika."

Aus dem Volkswagen Biwak

- Neujahrsgrüße des Volkswagen Werksteams in acht Sprachen: Carlos Sainz (Spanien): "Feliz Año Nuevo"; Tina Thörner (Schweden): "Gott Nytt År"; Giniel de Villiers (Südafrika): "Voorspoedige Nuwe Jaar!"; Mark Miller (USA): "Happy New Year"; Fabrizia Pons (Italien): "Felice anno nuovo"; Jutta Kleinschmidt (Deutschland): "Frohes Neues Jahr"; Bruno Saby (Frankreich): "Bonne Année 2006" und Kris Nissen (Dänemark): "Godt nytår."

- Rekord-Starterfeld: Beim ersten Start der Rallye Dakar in Portugal ging am Silvestertag ein Rekord-Starterfeld auf die Reise: 475 Wettbewerbsfahrzeuge (232 Motorräder, 174 Autos und 69 Trucks) mit 775 Teilnehmern rollten über die Startrampe. Außerdem treten 108 Begleitfahrzeuge und 129 Service-Trucks die Reise nach Dakar an.

- Silvester in Portimao: Mit einem gemeinsamen Abendessen im Teamhotel in Portimao feierte das Volkswagen Werksteam den Silvesterabend. Einer der Höhepunkte des Abends: Eine Vorführung der Fernsehaufnahmen der ersten Etappe, bei der Volkswagen Werkspilot Carlos Sainz einen Etappensieg errungen hatte. Für das Volkswagen Werksteam hieß es Abschied nehmen: Am Neujahrstag geht der Rallyetross auf die Fähre nach Afrika, zum Start angereiste Familienmitglieder und Gäste und Partner sowie zusätzlichen Techniker für die Europa-Etappen reisen anschließend nach Hause.

Stand nach Etappe 2, Portimao (P) – Malaga (E); 115/567 km WP 2/Gesamt

Pos., Team, Fahrzeug, Etappe 2, Gesamtzeit

  • 1. Carlos Sainz/Andreas Schulz (E/D), Volkswagen Race Touareg 2; 1:34.28 Std. (1.), 2:30.48 Std.
  • 2. Luc Alphand/Gilles Picard (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution; 1:34.53 Std. (2.) + 3.45 Min.
  • 3. Nani Roma/Henri Magne (E/F), Mitsubishi Pajero Evolution; 1:35.30 Std. (5.) + 4.14 Min.
  • 4. Bruno Saby/Michel Périn (F/F), Volkswagen Race Touareg 2; 1:36.59 Std. (7.) + 4.22 Min.
  • 5. Carlos Sousa/Jean-Marie Lurquin (P/B), Nissan Pick-up; 1:37.30 Std. (8.) + 4.32 Min.
  • 6. Hiroshi Masuoka/Pascal Maimon (J/F), Mitsubishi Pajero Evolution; 1:35.29 Std. (4.) + 5.35 Min.
  • 7. Jutta Kleinschmidt/Fabrizia Pons (D/I), Volkswagen Race Touareg 2; 1:37.53 Std. (10.) + 5.49 Min.
  • 8. Nasser Al Attiyah/Alain Guehennec (QT/F), BMW X3; 1:34.56 Std. (3.) + 6.42 Min.
  • 9. Guerlain Chicherit/Matthieu Baumel (F/F), BMW X3; 1:38.13 Std. (7.) + 6.47 Min.
  • 10. Stéphane Peterhansel/Jean-P. Cottret (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution; 1:36.53 Std. (6.) + 6.47 Min.
  • 11. Mark Miller/Dirk von Zitzewitz (USA/D), Volkswagen Race Touareg 2; 1:37.40 Std. (9.) + 6.52 Min.
  • 12. Giniel de Villiers/Tina Thörner (RSA/S), Volkswagen Race Touareg 2; 1:38.53 Std. (14.) + 7.53 Min.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen Coupé-Klassiker bei der Sachsen Classic
Volkswagen I.D. R Pikes Peak: California Dreamin’
I.D. R Pikes Peak: Erfolgsfaktor Volkswagen Teamwork
Volkswagen I.D. R Pikes Peak: E-Supersportler enthüllt
Volkswagen Motorsport hatte Rekordjahr

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport