Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
03.02.2023, 11:04 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Umwelt Umweltzonen: Verschärfte Stufe startet 2012

Umwelt & Natur


Umweltzonen: Verschärfte Stufe startet 2012

Stuttgart, Frankfurt am Main, München – diese 3 Metropolen ziehen als nächste die Feinstaubschraube fest – auf Stufe 3. Damit heißt es selbst für Autos mit gelber Plakette an der Windschutzscheibe ab Januar: draußen bleiben. Stuttgart wird bereits im Januar komplett grün, genauso wie Frankfurt am Main; München folgt im Oktober mit Stufe 3 der Umweltzone.

Für viele Fahrer älterer Dieselfahrzeuge heißt das, für die Tour ins Zentrum auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder zu planen, den alten Selbstzünder mit einem Partikelfilter nachzurüsten. Von der Verschärfung der Umweltzone sind alleine in der Bayernmetropole mehr als 31.000 Autobesitzer und 9.000 Lkw mit gelber Plakette betroffen. Knapp 6.000 Autos mit roter und 15.000 Fahrzeuge ganz ohne Plakette dürfen schon seit Oktober 2010 nicht mehr in den Bereich innerhalb des Mittleren Rings.

Einfahrterlaubnis erlangen können Besitzer alter Dieselfahrzeuge dann mit dem Einbau eines Partikelfilters. Die Nachrüstung wird nach einer Pause noch einmal für 1 Jahr staatlich gefördert – 2012 mit 330 Euro. Anträge dazu können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA ab Februar 2012 gestellt werden.

Neue Förderrunde

Die Besitzer von Dieseln mit gelber Plakette bekommen nun für 1 Jahr wieder einen einmaligen Zuschuss von 330 Euro für die Nachrüstung mit einem Partikelfilter. Das hat der Haushaltsauschuss des Bundestages vor kurzem beschlossen. Lohnt sich der Aufwand? Dazu Jürgen Wolz von TÜV SÜD: "Gerade vor dem Hintergrund weiter steigender Dieselpreise sollte man die Umrüstung genau kalkulieren – auch wenn es jetzt wieder Geld vom Staat dazu gibt."

Vor allem die Aufrüstung von Rot auf Gelb mache wenig Sinn, weil die Zeitspanne bis zur nächsten Stufe oft kurz sei. Beispiel München: Wer im Frühjahr 2010 den Selbstzünder auf Schadstoffgruppe 3 (gelb) aufgerüstet hat, darf im Oktober 2012 schon nicht mehr zum Stachus.

Stufe 2 gestartet

Von den Metropolen zu den regionalen Zentren: In Heidelberg, Heilbronn, Ulm, Karlsruhe, Mannheim Neu-Ulm und vielen anderen Großstädten ist es auch 2012 noch erlaubt, mit gelber Plakette in die Innenstadt zu fahren. Hier starten viele Kommunen im Januar zunächst die 2. Stufe der Umweltzone. Dann dürfen nur noch Fahrzeuge ab Schadstoffgruppe 3, also mit gelber oder grüner Plakette, bis kurz vor die Fußgängerzone – Autos ohne oder mit roter Plakette werden ausgeschlossen.

Anträge ab Februar

Nach einem Jahr Förderpause bei den Nachrüstungen wird 2012 der nachträgliche Filter wieder mit 330 Euro bezuschusst. Die Einmalzahlung erhalten auch die Besitzer von Wohnmobilen und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Die Regelung gilt für die Umrüstung der Fahrzeuge im Jahr 2012. Anträge dazu können ab Februar von der Homepage des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle www.bafa.de heruntergeladen werden. Die genaueren Förderbedingungen standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Meldungen, wonach die Nachrüstung auch 2013 weiter bezuschusst werden soll, wurden vom BAFA aktuell nicht bestätigt.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Umweltzonen: Deutschen Städten drohen hohe Geldstrafen
Umweltzonen: Zur Luftverbesserung kaum geeignet
Umweltzonen verschärft: Mobil durch Filter-Nachrüstung
Umweltzonen ohne Einfluss auf Kaufentscheidung
Umweltzonen: Oldtimer der EU-Fahrzeugklasse L haben freie Fahrt

Lesen Sie mehr aus dem Resort Umwelt