Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
11.08.2022, 12:57 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Suzuki Rallye Cup 2009: Manuel Kößler gewinnt AvD Sachsen-Rallye

Motorsport


Suzuki Rallye Cup 2009: Manuel Kößler gewinnt AvD Sachsen-Rallye

Suzuki Rallye CupManuel Kößler (20) und DoMINIk Port (24) lieferten sich bei der AvD Sachsen-Rallye einen Krimi bis zur buchstäblich letzten Sekunde. Kaum mehr als ein Wimpernschlag trennte im Ziel die beiden Kontrahenten. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,4 Sekunden konnte Kößler den Zweikampf schließlich für sich entscheiden. Das Duell hielt die Zuschauer bei Deutschlands einzigem Rallye-Markencup, der rund um Zwickau in seine dritte Runde ging, bis zuletzt in Atem.

Dabei hatte am Freitag alles ganz entspannt begonnen. Pünktlich um 16:45 Uhr setzte sich das Starterfeld am Kornmarkt in der historischen Stadtmitte Zwickaus in Bewegung. Sechs Prüfungen galt es am ersten Tag zu absolvieren. Wie schon bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg formierte sich auch in Sachsen gleich zu Beginn das Führungstrio – an seiner Spitze zunächst DoMINIk Port und Beifahrer Alexander Rath (25), die sich die erste Bestzeit sicherten, vor Thomas Leipold (22), navigiert von Lebensgefährtin Lena-Linda Kaufmann (23), und Manuel Kößler mit Beifahrerin Heidrun Haner (21). Bei der 2. Wertungsprüfung (WP) lenkte Leipold seinen Swift Sport am schnellsten Richtung Ziel. Nach der wegen eines Unfalls neutralisierten WP 3 war es erneut Port, der auf WP 4 die schnellste Zeit markierte.

Die 5. Prüfung konnte Kößler für sich entscheiden, bevor sich mit Florian Stix (21) und Karina Hepperle (34) in WP 6 ein weiteres gemischtes Doppel an der Spitze zeigte. Manuel Kößler landete auf Rang 2, allerdings unter besonderen Umständen: Bei starkem Regen war sein Swift gegen einen Bordstein gerutscht, vier der 5 Stadtrundfahrten musste er folglich mit einem Plattfuß bestreiten. Der brachte ihn dennoch vor DoMINIk Port durch die Zeitkontrolle.

Auf Platz 1 der Cup-Wertung – nur 0,7 Sekunden vor Port und 22,7 Sekunden vor Leipold – nahm Kößler Tag 2 in Angriff. Den besten Start erwischte das Duo Leipold/Kaufmann, das sich am Morgen die dritte Bestzeitprämie sicherte. Mit Thomas Bareuther (19) und seinem Beifahrer Thomas Schöpf (17) erkämpften sich dann die beiden Suzuki Rallye Cup-Youngster ihre schnellste Runde. Hinter Thomas Leipold erreichte Port Rang 3 – 0,9 Sekunden vor Manuel Kößler, der seinen ersten Platz in der Gesamtwertung vorübergehend an Port abgeben musste. In WP 9 dann wieder das gewohnte Bild: Port, Kößler und Leipold auf Podiumskurs. Doch für Thomas Leipold fanden die Hoffnungen auf einen Treppchenplatz ein jähes Ende: Nach einem Riss des Keilriemens stellte er seinen Swift vorsorglich ab, um eine weitere Beschädigung des Motors zu verhindern.

Port baute seinen Vorsprung indessen weiter aus. Auf Prüfung 10 hatte dann Kößler erneut den Kühler vorn und holte sich damit Platz 1 im Gesamtklassement zurück. Port gab sich jedoch keineswegs geschlagen. In WP 11 markierte er eine weitere Bestzeit. Kößler schlug zurück und gewann auf WP 12 und 13 wertvolle Sekunden. Port nahm die HerausForderung an und legte in WP 14 ein enormes Tempo vor. "Das war eine echte Teufelsfahrt", resümierte er anschließend. Doch es reichte nicht – sehr zur Freude von Manuel Kößler, der den 2. Sieg dieser Saison feierte: "Es ist einfach optimal gelaufen. Unser Swift war toll, der Aufschrieb perfekt – unter diesen Umständen hätte ich gerne noch ein paar Prüfungen dran gehängt", schmunzelte er im Ziel. Grund zur Freude hatten auch Tim Dämgen (22) und sein Navigator Maik Trommler (25): Zwar ohne Prüfungssieg, aber dafür mit konstanter Leistung erzielten sie Rang 3.

Ebenfalls sichtlich zufrieden war Niki Schelle, sportlicher Leiter Suzuki Motorsport Deutschland: "Das war ein Zweikampf auf höchstem Niveau. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung!" Die gibt es am 26. und 27. Juni bei der AvD Rallye Baden-Württemberg rund um Geislingen, wo der Suzuki Rallye Cup 2009 in seine 2. Saisonhälfte geht.

Ergebnis AvD Sachsen-Rallye (3. Lauf zum Suzuki Rallye Cup 2009):

Fahrer / Copilot Zeit
1. Manuel Kößler (20)/Heidrun Haner (21) 1:39:55,0
2. DoMINIk Port (24)/Alexander Rath (25) 1:39:55,4
3. Tim Dämgen (22)/Maik Trommler (25) 1:41:37,0
4. Thomas Bareuther (19)/Thomas Schöpf (17) 1:42:13,8
5. Reiner Kuhn (46)/Jan Enderle (35)* 1:43:43,0
6. Florian Stix (21)/Karina Hepperle (34) 1:44:02,8
7. Steve Fernandes (29)/Charles Nockels (29) 1:45:51,3

Nicht gewertet:
Thomas Leipold (22)/Lena-Linda Kaufmann (23), Ausfall WP 9

Nicht gestartet:
Sven Köhler (38)/Heidi Koppe (25)
Josef Gröbner (23)/N.N.
Kari Hytönen (43)/Teemu Honkonen (35)
Jens Schwesig (26)/Michael Asbach (26)
Tobias Enderlein (25)/Florian Gempel (26)

* Gaststarter

Gesamtwertung Suzuki Rallye Cup 2009 (nach 3 von 6 Läufen):

Fahrer Punkte Fahrer Punkte
Manuel Kößler 29 Steve Fernandes 6
DoMINIk Port 20 Kari Hytönen 4
Thomas Bareuther 15 Tobias Enderlein 2
Florian Stix 12 Jens Schwesig 1
Tim Dämgen 12 Sven Köhler 0
Thomas Leipold 6 Josef Gröbner 0

Termine Suzuki Rallye Cup 2009:

  • 1. Lauf, 13.-14. März: ADAC-Bayern Rallye Oberland, Peiting
  • 2. Lauf, 24.-25. April: ADAC Hessen Rallye Vogelsberg, Schlitz
  • 3. Lauf, 07.-09. Mai: AvD Sachsen Rallye, Zwickau
  • 4. Lauf, 26.-27. Juni: AvD Rallye Baden-Württemberg, Geislingen
  • 5. Lauf, 11.-12. September: ADAC Saarland Rallye, Dillingen
  • 6. Lauf, 15.-17. Oktober: ADMV Lausitz Rallye, Weißwasser


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

24h-Rennen in Schwerin: Suzuki Jimny kämpfen um die Offroad-Krone
Suzuki Rallye Cup 2009: ADAC Saarland-Rallye - Vorschau
Suzuki steigt aus dem Rallyesport in Deutschland aus
DRM, Eifel Rallye: Suzuki Rookie Arellano - Klassensieg
Suzuki Rallye Cup 2009: AvD Rallye Baden-Württemberg

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport