Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.09.2022, 02:12 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Subaru erzielt Absatzplus von 10,76% im Jahr 2005

Wirtschaft & Handel


Subaru erzielt Absatzplus von 10,76% im Jahr 2005

Genau 10.200 Autos hat Subaru im Jahr 2005 in Deutschland verkauft - 991 Einheiten mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von 10,76 Prozent. Damit überschritt der weltgrößte Hersteller von Allrad-Pkw erstmals seit 1999 in Deutschland wieder die 10.000er-Grenze. Die positive Entwicklung erreichte Subaru in einem weiterhin schwachen Umfeld. Der Gesamtmarkt in Deutschland wuchs kaum und belief sich im vergangenen Jahr auf rund 3,25 Millionen Einheiten.

Bestseller war 2005 zum wiederholten Mal der Forester, für den sich 4.176 Käufer entschieden. Auf den Plätzen folgen G3X Justy (1.686), Legacy (1.667), das Topmodell Outback (1.393) und der Impreza (1.238). Zum guten Ergebnis beigetragen hat auch die Umrüstung auf die kostengünstige Kraftstoff-Alternative Autogas. Subaru Deutschland bietet auch 2006 diesen Umbau für alle 2.0- und 2.5-Liter-Modelle mit Saugmotor an.

Jens Becker, Managing Director der Subaru Deutschland GmbH, zeigte sich über die wachsende Beliebtheit der Marke Subaru sehr zufrieden: "Wir sind jetzt im dritten Jahr hintereinander gewachsen, was für die Kontinuität in der Entwicklung der Marke spricht. Die jährlichen Wachstumsraten in der Größenordnung von jeweils rund zehn Prozent dokumentieren die Dynamik, die Subaru an den Tag legt, denn wir haben diese Steigerung in einem weiterhin schwachen Gesamtmarkt geschafft. Zu diesem so erfreulichen Ergebnis hat unsere hoch motivierte und effizient arbeitende Händlerschaft wesentlich beigetragen. Die Baureihen Legacy, Impreza und Forester des Modelljahres 2006, die wir im zweiten Halbjahr 2005 neu eingeführt haben, werden unsere positive Entwicklung konsolidieren. Im Herbst bringen wir den siebensitzigen B9 Tribeca, der Subaru für neue Kundenkreise interessant macht. Von diesem außergewöhnlichen Fahrzeug erwarte ich einen kräftigen Schub."

Für das Jahr 2006 erwartet Becker einen weiteren Anstieg der Subaru-Neuzulassungen: "Wir wollen weiter qualitatives Wachstum - stetig, nachhaltig und profitabel für uns und unsere Händler." Auf dem Plan stehen 11.500 Einheiten. Subaru tritt in Deutschland in einer fest umrissenen Marktnische an: Alle Subaru-Modelle haben Benzinmotoren unter der Haube und verfügen serienmäßig über permanenten Allradantrieb. In dieser Nische "Allrad-Pkw mit Benzinmotor", in der die Konkurrenz vorwiegend aus dem süddeutschen Raum stammt, hält Subaru einen Marktanteil von etwa zehn Prozent.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Fuji Heavy Industries wird die Subaru Corporation
Subaru Allradfahrzeuge: 15 Millionen Mal produziert
Subaru: 15 Millionen Boxermotoren produziert
2-millionster Subaru aus US-Produktion
Subaru Deutschland: Volker Dannath wird Geschäftsführer

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft