Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 06:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Geld So finden Fahrzeughalter den perfekten Zeitpunkt für den Weiterverkauf ihres Autos

Auto & Geld


So finden Fahrzeughalter den perfekten Zeitpunkt für den Weiterverkauf ihres Autos

Autoreparatur (Foto: Pixabay)
Das Auto frühzeitig verkaufen oder doch lieber möglichst lange nutzen? Wann man beim Autoverkauf das meiste aus seinem Gebrauchten herausholt.
Autoreparatur (Foto: Pixabay)

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Autoverkauf?

Viele Menschen kaufen sich ein Auto, um es so lange zu fahren, bis Reparaturen nicht mehr wirtschaftlich sind. Andere bevorzugen es, alle paar Jahre auf einen Neuwagen umzusteigen. Wird das aktuelle Auto weiterverkauft, stellt sich aber in den meisten Fällen die Frage, wie man dabei am besten vorgeht und wie man den optimalen Verkaufspreis erzielt. Die Höhe des Wiederverkaufswertes hängt maßgeblich vom Alter des Fahrzeuges ab. Wer möglichst viel aus dem Verkauf herausholen möchte, sollte also clever planen.

Wann wird ein Auto unwirtschaftlich?

Moderne Autos haben im Durchschnitt eine Laufleistung von rund 150.000 bis 200.000 Kilometer. Aus diesem Grund nutzen viele Fahrzeughalter ihr Auto für zehn Jahre oder sogar mehr. Sieht man sich Statistiken an, stellt man fest, dass die Pannenhäufigkeit von Jahr zu Jahr ansteigt. Laut ADAC kommt es schon im achten Betriebsjahr zu durchschnittlich vier Pannen. Danach steigt der Trend noch rasanter an.

Zu diesem Zeitpunkt beginnen Reparaturen immer mehr Geld zu schlucken. Für viele Autohalter stellt sich dann die Frage: verkaufen oder so lange nutzen, bis es wirklich nicht mehr geht? Theoretisch kann man sein Auto immer weiterverkaufen.

Autoankauf

Möchte man sein Auto dringend loswerden, sich aber nicht mit Annoncen, Probefahrten und Verhandlungen herumschlagen, kann das Internetportal Autoankauf Fix eine gute Alternative sein. Dank des Autoankauf Fix Rundum-Sorglos-Paket wird der Verkauf zum Selbstläufer. Das Unternehmen übernimmt nämlich nicht nur die Ab- und Ummeldung des Fahrzeuges, sondern organisiert auch den Abtransport.

Auf dem freien Markt ist es nahezu unmöglich, ein Auto ohne TÜV zu einem fairen Preis zu verkaufen. Auch das ist bei Autoankauf fix kein Problem. Das erleichtert Personen den Weiterverkauf ihres Autos, die keine Zeit und Nerven für einen Privatverkauf haben, aber dennoch einen fairen Verkaufspreis erzielen möchten.

Schrottreife Autos verkaufen

Viele Menschen, denen beispielsweise das Geld für einen Neuwagen fehlt, fahren ihr Auto so lange, bis eine Reparatur tatsächlich nicht mehr möglich ist. Doch auch in solch einem Fall muss man das Auto nicht teuer entsorgen lassen. Es gibt Unternehmen, die Autos zum Ausschlachten ankaufen. Ebenso besteht die Möglichkeit, das schrottreife Auto an Organisatoren von Monster Truck Rennen oder Feuerwehrübungen zu verkaufen.

Dabei muss einem natürlich klar sein, dass es sich beim Verkaufserlös eher um ein großzügiges Taschengeld handelt. Immerhin lässt sich dadurch zumindest ein kleiner Teil des im Fahrzeug vorhandenen Restwertes liquidieren.

Wertverlust eines Autos

Um den optimalen Verkaufszeitpunkt zu ermitteln, muss man sich ansehen, wann und wie das Auto an Wert verliert. Der erste große Sinkflug erfolgt direkt nach der Erstzulassung. Doch der Wertverlust geht rapide weiter. Erst nach rund zwei Jahren flacht die Kurve wieder etwas ab.

Diese Trends sprechen eine eindeutige Sprache: Verkauft man sein Auto nach nur wenigen Jahren, ist das nicht rentabel, denn dabei nimmt man einen massiven Wertverlust in Kauf, muss gleichzeitig aber in neues Auto investieren. Ab dem sechsten Jahr beträgt der jährliche Wertverlust nur noch rund 25% des Vorjahreswertes. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum es wirtschaftlich sein kann, ein Auto länger zu halten.

Häufig werden Autos jedoch genau dann weiterverkauft, wenn der Betriebsdauer und Restwert in einem maximal ungünstigen Verhältnis stehen. Genau dann kommt es beim Verkauf über Händler oder privat zu Frust. Käufer hingegen müssen für ein Auto, das fünf Jahre alt ist, meist nur wenig mehr bezahlen, als für ein Auto, das sechs oder sieben Jahre alt ist.

Reparaturen oft auch bei älteren Autos wirtschaftlich

Häufen sich die Reparaturen, kann das ins Geld gehen. Doch das bedeutet nicht automatisch, dass der Kauf eines neuen Autos die wirtschaftlichere Lösung ist. Experten zufolge sei es aus finanzieller Sicht lohnenswerter, pro Jahr ein paar hundert Euro in Reparaturen zu investieren als auf ein neues Auto umzusteigen. Dies gelte auch dann noch, wenn das Auto schon acht Jahre oder älter ist.

Goldene 50%-Regel

Wie aber stellt man nun fest, wann der perfekte Zeitpunkt gekommen ist, sich von seinem Auto zu trennen? Hierzu wird meist die 50%-Regel genutzt: Betragen die Reparaturkosten 50% oder mehr des aktuellen Restwertes, ist der ideale Zeitpunkt gekommen, Lebewohl zu sagen.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Geld