Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.07.2024, 14:11 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Renault Modus 1.5 dCi mit Quickshift-Getriebe

Motor & Technik


Renault Modus 1.5 dCi mit Quickshift-Getriebe

Renault Modus 1.5 dCiSchalten ohne zu kuppeln ermöglicht das komfortable Quickshift-Getriebe ab sofort auch im Renault Modus 1.5 dCi mit 63 kW/ 86 PS. Die innovative Kraftübertragung ist einfach und sicher zu bedienen: Sie bietet neben dem manuellen auch einen Vollautomatik-Modus mit fünf Fahrstufen. Da Quickshift auf dem serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe des Modus 1.5 dCi basiert, sind die typischen Schlupfverluste einer Wandlerautomatik jedoch ausgeschlossen. Die Folge: In beiden Betriebsarten liegt der Verbrauch mit 4,5 Litern Diesel pro 100 Kilometer auf dem Wert für die manuelle Schaltbox.

Auch in puncto Agilität überzeugt die moderne Kraftübertragung: Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der Modus 1.5 dCi Quickshift in 14,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 165 km/h. Renault bietet das automatisierte Getriebe im Modus für die Ausstattungsniveaus Edition Cité, Dynamique und Privilège an. Die Preisdifferenz zur manuellen Schaltung beträgt jeweils 700 Euro. Ab Sommer 2006 ist Quickshift im Modus auch in Kombination mit einer 57,5 kW/ 78 PS starken Variante des 1.2 16V-Benzinmotors erhältlich.

Ziehen und Drücken statt Schalten

Das Quickshift-5-System zeichnet sich durch seine einfache Bedienung aus: Im manuellen Quickshift-Modus "schaltet" der Fahrer sequenziell – Hebel nach vorn drücken (+) heißt "Hochschalten", nach hinten ziehen (–) "Runterschalten". Dabei lassen sich Gangstufen "überspringen". Ist beispielsweise die fünfte Fahrstufe eingelegt, so genügt dreimaliges Ziehen am joystickartigen Schalthebel, um direkt in den zweiten Gang zu gelangen. Anders als bei herkömmlichen Schaltgetrieben sind Gangwechsel auch bei durchgetretenem Gaspedal möglich.

Darüber hinaus besitzt das rechnergesteuerte Quickshift-Getriebe Sicherheitsvorkehrungen gegen Fehlbedienungen: Der Fahrer kann nur dann herunterschalten, wenn nicht die Gefahr besteht, dass der Motor überdreht. Bei starkem Bremsen und stark untertouriger Fahrweise schaltet die Kraftübertragung von selbst zurück. Auch das "Abwürgen" des Motors ist nicht möglich. Zum Umschalten auf den Automatik-Modus (und umgekehrt) genügt ein Druck auf den am Schaltknauf platzierten "Mode"-Schalter.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Renault-Nissan bringt Technologien für Autonomes Fahren
Renault Captur mit neuem Turbodiesel erhältlich
Renault präsentiert sein erstes 4-Zylinder-Dieselaggregat
Renault Kangoo mit sparsamen Energy Start & Stopp-Motoren
Renault Laguna: Ohne Durst bis zu 1.500 Kilometer Reichweite

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik