Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2022, 05:00 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Renault Clio mit neuem Rußpartikelfilter

Motor & Technik


Renault Clio mit neuem Rußpartikelfilter

Renault ClioRenault bietet für den Clio 1.5 dCi ab sofort einen neuartigen, besonders umweltfreundlichen Dieselpartikelfilter (Filtre à Particules = FAP) an. Er ist für zwei neue Varianten des Common-Rail-Triebwerks mit 63 kW/ 86 PS und 76 kW/ 103 PS erhältlich. Die jüngste Partikelfilter-Generation ist in der Lage, die turnusgemäß notwendige Regeneration in jeder Verkehrssituation einzuleiten.

Nacheinspritzung aktiviert Regeneration

Möglich macht den bahnbrechenden Fortschritt die zusätzliche Kraftstoffeinspritzung in den Abgastrakt: Sobald die Verbrennungsrückstände den Zylinder verlassen haben, passieren sie einen ersten Katalysator. Hier werden Kohlenmonoxid (CO) und Kohlenwasserstoff (HC) in unschädliche Bestandteile umgewandelt. Bevor die dermaßen behandelten Abgase den zweiten Kat durchströmen, werden sie durch die Zugabe einer winzigen Menge Treibstoff angereichert. Die zusätzliche Einspritzdüse, die dafür erForderlich ist, fungiert völlig autark vom Arbeitstakt des Motors. Die Einspritzung initiiert eine spontane Nachverbrennung, die große Hitze erzeugt. Der hinter dem zweiten Katalysator positionierte und von Renault neu entwickelte Rußfilter nutzt diesen Wärmeschub, um angesammelte Partikelablagerungen rückstandfrei zu verbrennen.

Diese aufwändige Konzeption unterscheidet sich grundlegend von Lösungen, die bislang auf dem Markt erhältlich sind: Sie trennt erstmals den Regenerationsprozess von verkehrs- oder motorspezifischen Parametern, bietet aber die gleich effizienten Reinigungsvorteile wie konventionelle Methoden – ohne die Zugabe von Additiven. Das zusätzliche Einspritzsystem wird aktiviert, sobald die Rußrückstände innerhalb des Filters einen bestimmten Grad übertreffen. Das Know-how hinter dem ersten permanent selbstreinigenden Dieselpartikelfilter hat Renault durch mehr als 50 Patentanmeldungen schützen lassen.

Regeneration bei allen Fahrsituationen

Die hochmoderne Filterregeneration des französischen Herstellers funktioniert unter allen vorstellbaren Verkehrssituationen, also auch bei geringen Drehzahlen und bei jedem Tempo. Dies umfasst auch den rein innerstädtischen Betrieb, bei dem die Fahrzeuge zumeist mit niedrigen Geschwindigkeiten unterwegs sind und häufig vor roten Ampeln stehen.

Weiterer Vorteil: Die Wartungsintervalle für die 1.5 dCi FAP-Motoren entsprechen denjenigen der Ausführungen ohne Partikelfilter. Der neue Dieselpartikelfilter selbst kommt über den gesamten Lebenszyklus ohne zusätzliche Wartung aus.

Der französische Hersteller baut mit dem neuartigen System seinen Vorsprung als Anbieter von besonders sparsamen und abgasfreundlichen Dieselmotoren weiter aus – und kann dabei auf zahlreiche andere Technologien vertrauen, die ebenfalls als wegweisend gelten. Dazu gehören etwa Injektoren mit piezoelektronischer Funktionsweise, die gekühlte Abgasrückführung und die optimierte Brennraumgestaltung.

Renault bietet den neuartigen Partikelfilter in Verbindung mit dem Fairway-Paket für die Ausstattungsniveaus Expression und Edition Dynamique sowie für das Sondermodell Exception an. Außerdem ist der Abgasreiniger für den Clio Privilège und Initiale erhältlich.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Renault-Nissan bringt Technologien für Autonomes Fahren
Renault Captur mit neuem Turbodiesel erhältlich
Renault präsentiert sein erstes 4-Zylinder-Dieselaggregat
Renault Kangoo mit sparsamen Energy Start & Stopp-Motoren
Renault Laguna: Ohne Durst bis zu 1.500 Kilometer Reichweite

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf