Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.10.2022, 20:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Renault Clio Familie mit 3 neuen Modellen auf dem Pariser Autosalon 2012

Messen


Renault Clio Familie mit 3 neuen Modellen auf dem Pariser Autosalon 2012

Renault ClioDer neue Clio steht im Mittelpunkt des Renault Messeauftritts auf dem Pariser Autosalon. Neben dem 5-Türer zeigt der französische Hersteller erstmals den geräumigen Kombi Clio Grandtour und die Sportvariante Clio R.S. Darüber hinaus präsentiert Renault bei der Mondial de l’Automobile 2012 die Serienversion des rein elektrisch betriebenen ZOE. Das neue Kompaktmodell kommt Ende 2012 nach Deutschland und bietet dank des "Range OptimiZEr"-Systems eine Reichweite von 210 Kilometern (nach Neuem Europäischen Fahrzyklus). Zu den serienmäßigen Technik-Highlights an Bord gehört das Online-Multimediasystem Renault R-Link, das ebenfalls im neuen Clio erhältlich sein wird und in Paris seine Weltpremiere feiert. Außerdem demonstriert Renault mit drei neuen Downsizing-Triebwerken seine Vorreiterrolle bei der Verringerung der CO2-Emissionen.

Mit dem komplett neu entwickelten Clio bekräftigt Renault seine führende Position bei Kompakt- und Kleinwagen. Die 4. Generation des weltweiten Bestsellers bietet mehr Platz für Passagiere und Gepäck, verbraucht aber bis zu 20% weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell. Moderne Downsizing-Motoren, bis zu 100 kg weniger Gewicht und Effizienztechnologien wie die Start & Stop-Automatik tragen zu den vorbildlichen Verbrauchswerten des neuen Renault Clio bei. Mit dem neuen 3-Zylinder-Turbobenziner ENERGY TCe 90 (66 kW/ 90 PS) benötigt der Clio nur ab 4,3 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer (99 g CO2/km)1 und zählt damit zu den sparsamsten Benzinmodellen seiner Klasse. Die überarbeiteten Dieseltriebwerke ENERGY dCi 90 und dCi 75 konsumieren lediglich 3,6 Liter pro 100 Kilometer (93 bzw. 95 g CO2/km).

Neuer Renault Clio

Auch optisch setzt der neue Renault Clio Glanzlichter: Er ist komplett nach der neuen Renault Design-Philosophie gestaltet, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, und greift Details der sportlichen Konzeptstudie DeZir auf. Umfangreiche Individualisierungsmöglichkeiten, vier Ausstattungslinien und eine Vielzahl von hochwertigen Komfortdetails machen den neuen Renault Clio für Käuferkreise attraktiv, die ein Fahrzeug mit den Komfort- und Leistungsmerkmalen größerer Klassen, aber kompakten Außenmaßen suchen.

Renault bietet den neuen Clio exklusiv als 5-Türer an. Optisch auffälligstes Merkmal ist das neue Renault Markengesicht mit dem prominent platzierten Firmenlogo. Damit das chromfarbene Emblem noch plastischer hervortritt, ist es vor dem schwarzen, quer über die Frontpartie verlaufenden Kühlergrill positioniert, der in der Mitte die sechseckige Form des Rhombus aufgreift und die großen, weit in die Fahrzeugflanken gezogenen Klarglasscheinwerfer elegant miteinander verbindet.

Dynamische Akzente setzen außerdem die in den Kühlergrill integrierten LED-Tagfahrlichter, die breite Spur und die prägnante, von organischen Rundungen geprägte Seitenansicht. Den jugendlich-sportlichen Charakter betonen die verborgenen Türgriffe hinten und die nach innen gewölbten, schwarzen Schutzleisten am unteren Rand der Seitentüren.

Aktive und passive Sicherheit

Zu den Kernattributen des neuen Clio zählt das hohe Sicherheitsniveau. Beim aktuellen Euro NCAP-Crashtest wurde das neue Kompaktmodell bereits mit der Höchstwertung von 5 Sternen ausgezeichnet. Serienmäßig an Bord sind das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP® mit Antriebsschlupfregelung und Untersteuerungskontrolle, 2 Adaptiv-Frontairbags und 2 Kopf-Thorax-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer.

Renault Clio Grandtour

Renault Clio GrandtourDer neue Clio Grandtour vereinigt ein aufregendes, sinnliches Design mit hohem praktischen Nutzen. Der elegante Kombi weist den gleichen Radstand wie die 5-türige Variante auf, jedoch verlängerten die Entwickler den hinteren Überhang um 20,1 cm auf 83,3 cm.

Dank der beinahe senkrecht stehenden Heckklappe können die Renault Entwickler ein Kofferraumvolumen von 430 Litern realisieren. Dies entspricht 130 Litern mehr als im Schrägheckmodell. Die niedrige Ladekante erleichtert zusätzlich das Beladen. Einmalig im Segment der kompakten Kombis: Zur Steigerung der Ladekapazität lässt sich zusätzlich zur asymmetrisch geteilten Rücksitzbank auch der Beifahrersitz umklappen.

Das Design des neuen Clio Grandtour ist geprägt von der kraftvollen Schulterpartie hinten, den komplett in die seitlichen Fensterflächen integrierten B- und C-Säulen und der fließenden Dachlinie. Wie das 5-türige Schwestermodell verfügt auch die Kombivariante über verborgene Türgriffe hinten. Ergebnis ist ein höchst eleganter und dynamischer Auftritt im Stil eines klassischen "Shooting Break".

Clio R.S. : Sportler mit 200 PS-Turbomotor

Mehr Leistung, kombiniert mit aufregendem Design im Rennsport-Look zeichnen den neuen Clio R.S. aus. Wichtigste Neuerung: Anstelle des 2,0-Liter-Saugmotors mit 148 kW/ 201 PS arbeitet unter der Fronthaube ein durchzugsstarkes 1,6-Liter-Turboaggregat mit 147 kW/ 200 PS Leistung. Das Maximaldrehmoment steigt um 25 Nm auf 240 Nm, die bereits bei 1.750 1/min zur Verfügung stehen.

Renault Clio R.SMit dem Turboaggregat verbraucht der Clio R.S. pro 100 Kilometer Fahrstrecke 2 Liter Superbenzin weniger als das Vorgängermodell. Zum Technikpaket des hochmodernen 4-Zylinders zählen die Benzin-Direkteinspritzung, die Rückgewinnung von Bewegungsenergie beim Bremsen und im Schubbetrieb (Energy smart Management) und Nocken mit so genannter Diamond-Like-Carbon-Beschichtung (DLC). Bei dieser in der Formel 1 üblichen Technologie erhalten mechanische Teile eine Oberfläche aus diamantartigem Kohlenstoff. Hinzu kommt die variable Ventilsteuerung.

Schnelle Gangwechsel mit EDC-Doppelkupplungsgetriebe

Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt über ein EDC-Doppelkupplungsgetriebe (Efficient Dual Clutch) mit 6 Gängen, das von den Renault Sport Experten gezielt für den Einsatz in dem kompakten Kraftpaket entwickelt wurde. Im Fahrprogramm "Race" erfolgt der Gangwechsel in nur 150 Millisekunden ruckfrei und ohne Zugkraftunterbrechung. Alternativ kann der Fahrer den Zeitpunkt des Gangwechsels mit Schaltwippen am Lenkrad selbst bestimmen.

Neben dem serienmäßigen Sportfahrwerk ist für den Clio R.S. das Cup-Fahrwerk mit 5 mm tiefer gelegtem Aufbau und 15% steiferer Auslegung erhältlich. Groß dimensionierte Scheibenbremsen sorgen für kraftvolle Verzögerung. Ihr Durchmesser an der Vorderachse beträgt 32 cm.

Durch Betätigen des R.S. Drive-Schalters kann der Fahrer den Charakter des Fahrzeugs variieren und zwischen den Fahrprogrammen "Normal", "Sport" und "Race" wechseln.

Optik im Racing-Look

Das Design des Clio R.S. prägen die Kühlermaske im Formel 1-Stil sowie der Diffusor und Dachspoiler am Heck, die für 80 bzw. 20% mehr Bodenhaftung sorgen. Hinzu kommen eigenständige Stoßfänger vorne und hinten, breite LED-Tagfahrleuchten, verbreiterte Seitenschweller und 17-Zoll-Räder. Alternativ können die Kunden 18-Zoll-Felgen bestellen. Der Doppelauspuff mit sportlichem Sound rundet das Paket ab.

Im Innenraum doMINIert die Farbe Rot. Das Sportlenkrad mit Schaltwippen, eigenständige Instrumente und AluMINIumpedale schaffen eine dynamische Atmosphäre. Schalensitze mit optionaler Lederpolsterung gewähren exzellenten Seitenhalt. Die verfügbare Ausstattung umfasst ferner das Multimedia-Navigationssystem Media-Nav mit Touchscreen-Monitor, ein Radio mit Bluetooth®- und USB-Schnittstelle sowie das schlüssellose Start- und Zugangssystem Keycard Handsfree. Wie den Vorgänger fertigt Renault Sport den Clio R.S. 200 EDC im traditionsreichen Alpine Werk Dieppe.

ZOE: Elektrofahrzeug

Wie Twingo, Twizy und der neue Clio ist auch die rein elektrisch betriebene Kompaktlimousine ZOE, die als viertes Fahrzeug der Marke die Z.E.-Modellpalette ("Zero Emission") ergänzt, nach der neuen Renault Designphilosophie gezeichnet. Charakteristisch hierfür ist das neue Markengesicht mit dem prominent platzierten Rhombus vor dem Hintergrund einer schwarzen, quer über die Frontpartie verlaufenden Blende. Hinter dem Logo verbirgt sich der Anschluss für das Ladekabel.

Der Renault ZOE wurde von Anfang an ausschließlich für den batterieelektrischen Antrieb konzipiert. Die Zugehörigkeit zur Z.E.- Modellfamilie signalisieren die hellblau getönten Scheinwerfer, Rückleuchten und Fensterscheiben. Die Heckleuchten in Klarglasoptik verfügen als besonderes Schmuckelement über ein System von konzentrischen Ringen in Blau, die beim Bremsen rot aufleuchten. Weiteres Kennzeichen sind die sichelförmigen LED-Tagfahrleuchten im Stoßfänger.

Zur Optimierung der Aerodynamik und damit zur Steigerung der Effizienz verfügt der Renault ZOE über einen Heckdiffusor und einen speziell gestalteten Lufteinlass im Frontstoßfänger, der den Luftstrom unterhalb des Fahrzeugs kanalisiert. Auch das Design der 16-Zoll-Räder im Stil einer Turbine und die satt ausgefüllten Radhäuser dienen der aerodynamischen Optimierung.

Während für die Karosserielackierungen vor allem Pastelltöne zur Auswahl stehen, herrschen im wohnlichen Innenraum helle Farben vor. Das Mittelsegment des Instrumententrägers ist an der Oberseite in einem neuartigen Soft-Touch-Material ausgeführt, das üblicherweise in der Möbelherstellung zum Einsatz kommt. Die vorderen Sitzpolster verfügen je nach Ausstattung über eine leicht zu reinigende Teflon-Beschichtung.

"Range OptimiZEr": 210 Kilometer Reichweite

Der Renault ZOE vereinigt 60 Patente in sich. Dank einer Reihe wegweisender Innovationen verfügt er über eine maximale Reichweite von 210 Kilometern (nach Neuem Europäischen Fahrzyklus). Dies ist Bestwert in seiner Klasse. Großen Anteil daran hat das neu entwickelte "Range OptimiZEr"-System. Es verringert die Reichweitenschwankungen, die bedingt sind durch Streckenprofil und Einsatz der elektrischen Verbraucher, und steigert dadurch den Aktionsradius um bis zu 25%.

Der "Range OptimiZEr" umfasst unter anderem ein optimiertes System zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie (Rekuperation). Es wirkt bereits, wenn der Fahrer den Fuß vom Fahrpedal nimmt, und verteilt den Verzögerungsbefehl (Strom wegnehmen oder Bremsen) situationsgerecht zwischen Rad- und Motorbremse, um die Wirkung der Motorbremse zum Nachladen der Batterie maximal zu nutzen.

Zum "Range OptimiZEr"-System zählt darüber hinaus die spezielle Innenraumklimatisierung, die nach dem Prinzip einer Wärmepumpe arbeitet und weniger Energie benötigt als eine konventionelle Klimaanlage. Um Energie zu sparen, verfügt der ZOE über die Vorschaltfunktion für die Innenraumklimatisierung. Solange das Fahrzeug an der Ladestation angeschlossen ist, wird hierfür ausschließlich Strom aus dem Netz genutzt. So hat es bereits beim Einsteigen eine angenehme Innenraumtemperatur. Gleichzeitig wird während der Fahrt weniger Energie für die Temperaturregulierung benötigt.

Kraftvoller Elektromotor, schnelle Ladung

Der Elektromotor des ZOE leistet 65 kW/ 88 PS. Das maximale Drehmoment von 220 Nm steht bereits beim Anfahren zur Verfügung, was eine besonders kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 135 km/h erreicht. Seine Energie bezieht der Kompaktwagen aus einer modernen Lithium-Ionen-Batterie mit einer Leistung von 22 kWh.

Dank des Ladesystems "Chamäleon" kann der Stromspeicher mit jeder Ladungsleistung bis 43 kW aufgeladen werden. Es ermöglicht die Standardladung mit 230-Volt-Haushaltsstrom in neun Stunden ebenso wie die Schnellladung mit 400 Volt in nur 30 Minuten.

Exklusiv für den ZOE entwickelte Michelin den Reifen ENERGYTM E-V mit geringem Rollwiderstand.

Souveränes und entspanntes Fahrerlebnis

Der Elektromotor überträgt seine Kraft über eine konstante Untersetzung an die Vorderräder. Die lineare Beschleunigung ohne Schaltvorgang oder Zugkraftunterbrechung sowie der leise Motor sorgen für ein entspanntes und souveränes Fahrgefühl. Das Geräuschniveau in dem Elektrofahrzeug liegt im Bereich zwischen 40 und 75 km/h nur halb so hoch wie bei einem Dieselfahrzeug.

In der exklusiven Ausstattung "Zen" steigern zusätzlich ein Ionisator zur Luftreinigung und Entspannung, ein Sensor, der auf unsaubere Luft reagiert und automatisch die Lufteinlässe schließt, sowie ein Duftspender zur Entspannung und Anregung das Wohlbefinden an Bord.

Da der ZOE bei langsamer Fahrt nahezu geräuschlos unterwegs ist, stattet ihn Renault ab Werk mit dem akustischen Warnsystem "Z.E. Voice" aus.

Renault R-Link: Weltpremiere für Online-Multimediasystem

Im ZOE und im neuen Clio feiert das neu entwickelte Online-Multimediasystem Renault R-Link seine Weltpremiere. Während das Elektrofahrzeug das vielseitige System serienmäßig an Bord hat, wird es für den Clio zu einem späteren Zeitpunkt optional verfügbar sein. Renault R-Link ermöglicht die TomTom®-Navigation, den Radioempfang, das Abspielen von Dateien externer Musikträger (Audiostreaming) per Bluetooth®-Schnittstelle, USB- und Klinken-Anschluss, die Nutzung von Internet-Diensten und Tipps zur Optimierung der Reichweite mit nur einem Gerät.

Das System funktioniert wie ein Tablet-Computer, der fest in die Armaturentafel integriert ist. Die Systemsteuerung erfolgt intuitiv über den hochauflösenden 7-Zoll (18-cm)-Touchscreen-Monitor, per Lenkradfernbedienung oder per Sprachsteuerung. Als vorinstallierte Funktionen enthält Renault R-Link unter anderem E-Mail-Versand und -Empfang, Twitter und die Verbindung zur Renault Assistance. Außerdem lässt sich für das innovative Gerät aus dem neu geschaffenen Renault R-Link Internet Store eine Vielzahl von Applikationen herunterladen. Zum Marktstart sind im ersten automobilen App Store auf dem Markt bereits rund 20 Anwendungen verfügbar. Der Nutzer kann sie direkt im Fahrzeug über Renault R-Link herunterladen oder zu Hause über die Internet-Seite "My Renault" auf einer SD-Karte speichern und dann auf das Gerät laden.

Breites Spektrum an Applikationen

Das Spektrum der Applikationen reicht von Restaurant- und Hoteltipps, Reiseinformationen über Telefonverzeichnisse bis hin zu Versicherungs- und Wartungsinformationen für das Fahrzeug und den TomTom® LIVE-Services. Hierzu zählen die schnelle Suche nach wichtigen Adressen mit dem Internet-Dienst Google, 5-Tages-Wettervorhersagen für den Zielort und der Service HD-Trafic, der Verkehrsdaten nahezu in Echtzeit ins Fahrzeug liefert und diese direkt in die Routenkalkulation einbezieht.

Das Renault R-Link Hauptmenü umfasst die sechs Rubriken Navigation, Multimedia, Telefon, Fahrzeug, Services und Systemsteuerung mit den jeweiligen Untermenüs.

Fahrtrainer zur Verbrauchssenkung

Die Renault R-Link Systemsoftware ist mit der Fahrzeugelektronik vernetzt. Dies ermöglicht die Integration neuer Funktionen in die Renault Fahrzeuge, wie etwa den "Driving eco2"-Fahrtrainer beim neuen Clio, eine Applikation mit Tipps für eine besonders sparsame Fahrweise. Hierfür analysiert das System das Fahrverhalten und erteilt gegebenenfalls Vorschläge zur Verbrauchssenkung.

Auch im ZOE beinhaltet Renault R-Link eine Funktion zur Optimierung der Reichweite. Das System gibt unter anderem Auskunft über den aktuellen Energieverbrauch, zeigt den Energiefluss an und wertet den Fahrstil aus. Außerdem lassen sich Art und Zeitpunkt der Ladung programmieren. Das integrierte TomTom® LIVE Navigationssystem schlägt auf Wunsch die energieeffizienteste Route vor und weist auf Ladestationen hin.

TCe 120 EDC: Kraftvoller und effizienter Turbobenziner

Mit 3 Motorenneuheiten zeigt Renault in Paris das Leistungs- und Einsparpotenzial moderner Downsizing-Triebwerke auf. Der 88 kW/ 120 PS starke 1,2-Liter-Turbobenziner TCe 120 EDC kommt in Kombination mit dem EDC-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz. Der AluMINIum-4-Zylinder mobilisiert die Leistung eines 1,6-Liter-Saugmotors, ermöglicht aber an Bord des neuen Clio im Vergleich zum Vorgängeraggregat 1.6 16V Automatik einen um 30% geringeren Verbrauch. Sein Maximaldrehmoment von 190 Nm stellt das Triebwerk bereits bei 2.000 1/min bereit. Renault setzt beim TCe 120 EDC-Motor Effizienztechnologien wie die stufenlos variable Ölpumpe ein. Zur Verringerung der innermotorischen Reibung erhält der 4-Zylinder unter anderem grafitbeschichtete Kolbenschäfte und Nocken mit Diamond-Like-Carbon-Beschichtung (DLC). Weitere technische Merkmale sind die reibungsarme Steuerkette und die variable Ventilsteuerung.

ENERGY TCe 90: Sparsam wie ein Hybrid

Mit dem neu entwickelten ENERGY TCe 90-Aggregat präsentiert Renault in Paris sein erstes 3-Zylinder-Serientriebwerk. Der 66 kW/ 90 PS starke Turbobenziner mit 898 cm3 Hubraum glänzt im Clio Eco-Drive mit einem kombinierten Verbrauch von 4,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 99 g/km. Diese Werte liegen auf dem Niveau aktueller Diesel- oder Hybrid-Modelle. Verbrauch und CO2-Ausstoß liegen damit 20% unter den Werten des Vorgängertriebwerks. Der 3-Zylinder mobilisiert ein maximales Drehmoment von 135 Nm. Bereits bei 1.650 1/min stehen 90% der maximalen Zugkraft zur Verfügung. Das High-Tech-Aggregat feiert eine Premiere im neuen Clio und wird nach und nach den 4-Zylinder TCe 100 ersetzen.

Besonderes Kennzeichen des ENERGY TCe 90-Motors ist der Turbolader, der dank seines geringen Durchmessers nahezu verzögerungsfrei arbeitet. Ein weiteres Merkmal des komplett aus AluMINIum gefertigten Dreizylinders ist das quadratische Bohrung-Hub-Verhältnis nach dem Vorbild von Formel 1-Triebwerken. Hierdurch konnten die Renault Entwickler große Ventildurchmesser und damit eine gute Füllung des Brennraums realisieren – günstig für hohe Leistung und Effizienz. Grafitbeschichtete Kolbenschäfte, die teflonbeschichtete Steuerkette und Nocken mit Diamond-Like-Carbon-Beschichtung gewährleisten darüber hinaus eine geringe innermotorische Reibung. Weitere effizienzsteigernde Maßnahmen sind die stufenlos variable Ölpumpe, das Energy smart Management und die Start & Stop-Automatik. Hinzu kommen die variable Drallsteuerung für eine intensive Gemischbildung und die variable Verstellung der Einlassventile.

ENERGY dCi 90: Turbodiesel setzt Effizienz-Bestmarken

Als zweites Motorenneuheit der ENERGY-Familie präsentiert Renault in Paris den Turbodiesel ENERGY dCi 90. Die Weiterentwicklung des millionenfach bewährten dCi 90-Triebwerks mit 1,5 Liter Hubraum ermöglicht im neuen Clio einen kombinierten Verbrauch von 3,6 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Die vorbildlich niedrigen CO2-Emissionen von nur 93 g/km bedeuten ebenfalls einen Top-Wert im Wettbewerbsumfeld.

Renault erreicht diese vorbildlichen Werte durch technische Maßnahmen wie piezoelektrische 7-Loch-Injektoren mit unterschiedlichem Einspritzwinkel. Zusätzlich verringern auch beim ENERGY dCi 90 grafitbeschichtete Kolbenschäfte, die reibungsoptimierte Steuerkette und Nocken mit Diamond-Like-Carbon-Beschichtung die innermotorische Reibung. Darüber hinaus kommen die Start & Stop-Automatik, das Energy smart Management zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie und die variable Ölpumpe zum Einsatz.

Hinzu kommt die gekühlte Niederdruck-Abgasrückführung. Vorteil des Systems ist die höhere Abgasrückführungsrate. Zugleich sinkt die Brennraumtemperatur und der Ladedruck erhöht sich. Ergebnis sind eine effizientere Verbrennung und damit ein geringerer Verbrauch sowie weniger CO2-Emissionen als bei herkömmlichen Systemen. Auch der Ausstoß von Stickoxiden (NOx) geht zurück.

1 Alle Verbrauchsangaben entsprechen dem Gesamtwert nach VO (EG) 715/2007.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Renault GT-Studie Trezor auf dem Pariser Autosalon
Renault auf der Rettmobil 2016 in Fulda
Renault Koleos auf der "Auto China" in Peking
Renault auf dem Genfer Autosalon 2016
Neuer Renault Scénic feiert Weltpremiere in Genf

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info