Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
30.01.2023, 03:34 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Porsche-Mobil1-Supercup 2010, 1. + 2. Lauf beim GP Bahrain: Vorschau

Motorsport


Porsche-Mobil1-Supercup 2010, 1. + 2. Lauf beim GP Bahrain: Vorschau

Start Porsche Mobil 1 Supercup Bahrain 2009Mit 2 Rennen auf dem Bahrain International Circuit startet der Porsche-Mobil1-Supercup am 13. und 14. März in die neue Saison. In dem Wüstenkönigreich werden 25 Fahrer mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup am Start sein und in zwei 12-Runden-Sprints auf dem Grand-Prix-Kurs versuchen, sich eine gute Ausgangsposition für den Titelkampf zu sichern.

Das Interesse der Teams an dem attraktiven Markenpokal, der seit 1993 exklusiv im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, ist nach wie vor groß. "Neben den Traditionsteams aus den vergangenen Jahren sind in dieser Saison auch neue Teams am Start. Das ist ein gutes Zeichen in diesen nicht ganz einfachen Zeiten", sagt Jens Walter, Leiter Porsche-Markenpokale. Auch mit dem starken Starterfeld, einer guten Mischung aus erfahrenen Routiniers und jungen Talenten, ist er sehr zufrieden: "Fahrerisch sind wir so gut besetzt wie schon lange nicht mehr."

Als Titelverteidiger und 2-facher Supercup-Gewinner steht Jeroen Bleekemolen an der Spitze des Feldes. Der Niederländer fährt in dieser Saison für das neue Team Al Faisal Lechner Racing – und hat als Teamkollegen René Rast (Steyerberg) an seiner Seite, seinen Erzrivalen aus dem Vorjahr. Im bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi offenen Titelrennen 2009 verbuchte Rast 6 Siege und damit einen mehr als Bleekemolen, der dafür mit seiner Konstanz beeindruckte: Als einziger Fahrer schaffte er es bei allen 13 Rennen aufs Podium. Zum engeren Favoritenkreis gehört als Vorjahresdritter auch der Slowake Stefan Rosina (Lechner Racing). Weitere Starter, die in den Titelkampf eingreifen können, sind der für Konrad Motorsport fahrende Supercup-Rekordsieger Patrick Huisman (Niederlande) sowie Sascha Maassen (Aachen), der für das Team Abu Dhabi by tolimit an den Start geht. Seine größten Erfolge feierte er als Porsche-Werksfahrer mit Siegen und einem Meistertitel in der American Le Mans Series sowie mit Erfolgen bei den Langstreckenklassikern in Le Mans und Sebring.

Bei den insgesamt 10 Wertungsläufen dieser Saison, die alle im Vorprogramm der Formel 1 ausgetragen werden, kommt der neue Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz. Die Leistung des 6-Zylinder-Boxermotors wurde auf 450 PS gesteigert. Exklusiv für den Porsche-Mobil1-Supercup wird der Nachfolger des mit über 1400 Exemplaren meistgebauten Rennwagens aller Zeiten mit der innovativen Porsche-Keramik-Verbundbremse PCCB und einer besonders markant klingenden Auspuffanlage ausgestattet.

Mit Niall Breen hat auch einer der Nachwuchsrennfahrer den Sprung in den Porsche-Mobil1-Supercup geschafft, die von Porsche in dieser Saison als "Porsche Motorsport-Talent" gefördert werden. Der 23-jährige Ire startet für Schnabl Engineering Team Parker Racing. Empfohlen hat er sich mit einer überzeugenden Leistung bei der von Porsche in Vallelunga durchgeführten Talentsichtung. Diese große Chance will er jetzt auch nutzen.

Porsche-Mobil1-Supercup – Termine 2010

  • 13./14. März: Sakhir/Bahrain
  • 09. Mai: Barcelona, Spanien
  • 16. Mai: Monte Carlo, Monaco
  • 27. Juni: Valencia, Spanien
  • 11. Juli: Silverstone, Großbritannien
  • 25. Juli: Hockenheim, Deutschland
  • 01. August: Budapest, Ungarn
  • 29. August: Spa-Francorchamps, Belgien
  • 12. September: Monza, Italien


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Porsche Mobil 1 Supercup in Imola: Pereira holt Sieg
Porsche Carrera Cup: ten Voorde holt Doppelsieg in Spa
Porsche Carrera Cup: Meisterporträt Larry ten Voorde
Porsche verliert Hoffnung auf ersten IMSA-Saisonsieg
Porsche Open Pitlane: Trackday auf dem Nürburgring

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport