Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.07.2024, 08:55 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Nissan Nordic Europe weitet Verantwortungsgebiet aus

Wirtschaft & Handel


Nissan Nordic Europe weitet Verantwortungsgebiet aus

Die nordeuropäische Nissan-Organisation NNE (Nissan Nordic Europe) wird ab dem 01. April 2007 ihr Verantwortungsgebiet ausweiten. Das Unternehmen mit Sitz in Helsinki (Finnland) gab jetzt bekannt, dass ab dem zweiten Jahresquartal die Nissan-Aktivitäten in den baltischen Staaten Lettland, Litauen und Estland in die Verantwortung von NNE übergehen werden.

NNE ist eine der ersten so genannten RBUs (Regional Business Units), die Nissan europaweit eingeführt hat. Die neuartige Geschäftsstruktur sieht vor, dass die Unternehmensgeschicke in verschiedenen Ländern von einem Hauptsitz aus geführt werden. Neben den baltischen Staaten zählen bereits Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark zu den NNE-Märkten.

In Folge der Eingliederung wird NNE den gesamten Import und Vertrieb sowie das Marketing auf den schnell wachsenden baltischen Märkten verantworten. Fakto AS, der als bisheriger Hauptanteilseigner des Privatimporteurs Nissan Balti AS in den vergangenen 15 Jahren den Vertrieb der Fahrzeuge in der Region geführt hatte, wird mit rund 60 Prozent Anteil am Händlernetz auch in Zukunft mit Nissan zusammenarbeiten. Die weitergeführte Kooperation sichert Nissan eine umfangreiche Marktkenntnis und bietet eine günstige und starke Ausgangslage für künftiges Wachstum.

Mike Whitfield, Geschäftsführender Direktor von NNE, erläutert: "Die wirtschaftliche Lage in den baltischen Ländern ist gut. Die Märkte wachsen und entwickeln sich rasant. Der ehemalige Importeur hat sehr gute Arbeit geleistet und Nissan fest in der Region etabliert. Wir freuen uns, mit der Fakto AS auch in Zukunft einen starken Partner an unserer Seite zu haben, um die Marke Nissan in den baltischen Staaten weiter voranzubringen."

Die drei neuen Mitgliedsländer werden innerhalb der nordeuropäischen RBU eine Einheit bilden, die sich auf einer Ebene mit Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark befindet. Die Hauptaufgabe der baltischen Einheit, deren Sitz gerade in Estland eingerichtet wird, liegt in der Implementierung der Nissan-Strategie und in der Unterstützung der lokalen Händler. Am bestehenden Vertriebsnetz wird es dagegen keine größeren Änderungen geben.

Im vergangenen Geschäftsjahr verkaufte Balti AS 2.399 Fahrzeuge, was einer Steigerung von 30 Prozent im Vergleich zu 2005 entspricht und einen Anteil am baltischen Gesamtmarkt von 3,5 Prozent ausmacht. Mit rund 50 Prozent trägt dabei Estland den Hauptteil am Volumen, jeweils 25 Prozent entfallen auf Litauen und Lettland.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Nissan verzeichnet Umsatzrückgang im 1. Halbjahr
Betrugsaffäre um Renault-Nissan-Chef Carlos Goshn
Nissan Finanzergebnisse im aktuellen Geschäftsjahr
Nissan Finanzergebnisse per 3. Quartal des GJ 2017
Nissan Halbjahres-Ergebnis glänzt mit 8,1% Umsatzplus

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft