Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.10.2021, 17:18 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Motorrad Motorradmeisterschaft IDM Hockenheim: Sieger steht fest

Motorsport


Motorradmeisterschaft IDM Hockenheim: Sieger steht fest

Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft IDM 2021: BMW M 1000 RR. Ilya Mikhalchik (UKR). (Bild: © Dino Eisele // IDM)
Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft IDM geht in Hockenheim (GER) in ihr Finale – und der Titelgewinn für die neue BMW M 1000 RR steht fest.
Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft IDM 2021: BMW M 1000 RR. Ilya Mikhalchik (UKR). (Bild: © Dino Eisele // IDM)

Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft IDM geht am kommenden Wochenende (24. bis 26. September) in Hockenheim (GER) in ihr großes Finale – und der Titelgewinn für die neue BMW M 1000 RR steht praktisch bereits fest. Der Ukrainer Ilya Mikhalchik aus dem EGS-alpha-Van Zon-BMW Team reist als Führender nach Hockenheim, und da der einzige Rivale, der in der Wertung noch auf ihn aufholen könnte, beim Finale nicht antritt, ist Mikhalchik der Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Es ist der erste internationale Titelgewinn für die neue BMW M 1000 RR, die in der aktuellen Saison ihr Debüt im Rennsport gab.

BMW M 1000 RR Fahrer Ilya Mikhalchik als Champion

Für Mikhalchik ist es nach 2018 und 2019 der dritte Gewinn der IDM-Meisterkrone, und zum bereits sechsten Mal kommt der Champion aus dem EGS-alpha-Van Zon-BMW Team um Teamchef Werner Daemen. Zunächst erfolgreich mit der BMW S 1000 RR, setzte die Mannschaft ihre Siegesserie in der aktuellen Saison mit der neuen BMW M 1000 RR fort. Nun ist alles bereit für das große Finale in Hockenheim.

„Die BMW M 1000 RR und damit zu arbeiten ist ein Traum für jeden Teamchef“, sagt Werner Daemen. „Wir hatten schon in der BMW S 1000 RR ein tolles Motorrad, doch die BMW M 1000 RR hat durch und durch Renngene. Die Leistung, die Qualität, die Bremsen, der neue Motor – alles ist noch einmal besser. Das sieht man auch: Wir fahren fast überall neue Rundenrekorde, und mit jedem Motorrad, das wir für unsere Fahrer aufbauen, sind wir vorne dabei. Wir haben in diesem Jahr in der IDM fast jedes Rennen gewonnen, an dem wir teilgenommen haben. Auch in der FIM Endurance World Championship standen wir in der ersten Saison mit der BMW M 1000 RR in zwei von bisher drei Rennen auf dem Podium. Wir sind sehr glücklich mit diesem Motorrad. Jetzt freuen wir uns auf das IDM-Finale in Hockenheim. Die Rennen dort sind immer spannend und unsere Jungs haben sich gut auf das Wochenende vorbereitet.“

Und Ilya Mikhalchik ergänzt: „Ich bin ich sehr glücklich, dass ich den Titel quasi jetzt schon in der Tasche habe und erneut eine der wettbewerbsfähigsten Saisons dieser Meisterschaft gewonnen habe, aber ich möchte mich jetzt auf die letzten beiden Rennen konzentrieren. Natürlich werde ich bis zum Schluss mein Bestes geben, das mache ich immer so. Und danach können wir feiern.“

Chancen auf das Meisterschaftstreppchen

Die Fans können das Finale in Hockenheim live vor Ort miterleben (3G-Regelung). Sie können sich wieder auf packende Rennen in verschiedenen Klassen freuen – mit einem geballten Aufgebot an BMW Racern. Allein in der höchsten Klasse, der IDM Superbike 1000, gehören elf BMW M 1000 RR Piloten und sechs BMW S 1000 RR Fahrer zum festen Starterfeld.

Neben Mikhalchik haben auch Florian Alt (GER) aus dem Wilbers-BMW-Racing Team und Kiefer-Racing-Pilot Luca Grünwald (GER) gute Aussichten, die Saison auf dem Meisterschaftstreppchen zu beenden: Sie gehen als Dritter und Vierter der Gesamtwertung ins Finale. Mit dabei ist auch der dreimalige IDM-Champion Markus Reiterberger (GER), der in Hockenheim wieder mit der M RR des BCC Racing Teams an den Start geht. Im Pro Superstock Cup treten zwölf BMW S 1000 RR an – und auch hier steht der Titelgewinn für BMW bereits fest: der Belgier Côme Geenen führt vor dem Finale mit einem Vorsprung von 104 Zählern auf seinen zweitplatzierten BMW Markenkollegen David Datzer (GER).

BMW M4 GTS Safety und Medical Car der IDM

Viel M Power gibt es in der Premierensaison der BMW M 1000 RR in der IDM übrigens auch auf vier Rädern: Im Zeichen von BMW M stellt BMW Motorrad Motorsport in der Saison 2021 das offizielle BMW M4 GTS Safety und Medical Car der IDM.

Das IDM-Finalwochenende auf dem Hockenheimring beginnt am Freitag, 24. September, mit den freien Trainings der verschiedenen Klassen. Am Samstag, den 25. September, werden in den Qualifyings die besten Startplätze vergeben, und Sonntag, der 26. September, ist vollgepackt mit Rennen. Die beiden Läufe der IDM Superbike 1000 starten um 10.45 Uhr und um 15.25 Uhr.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Motorrad